Lenovo Smart Tabs P10 und M10 kommen inklusive Docking Station für Alexa Show Modus


Lenovo war einer der ersten Anbieter eines Smart Displays mit Google Assistant. Jetzt gibt es neue Smart Tabs – eigentlich eine neue Kategorie – denn dabei handelt es sich nicht einfach um ein Smart Display, sondern um ein Tablet, das erst durch seine Docking-Station zum Smart Display wird. Kommt Euch bekannt vor? Richtig, das klingt nach Fire-Tablets mit Show-Modus. Und so in etwa muss man sich die beiden Smart Tabs auch vorstellen. Denn auch mit Alexa sind sie ausgestattet.

Lenovo stellt dabei zwei verschiedene Tablets zur Verfügung, beide kommen inklusive der Docking Station für den Betrieb im Show Modus. Wird dieser gerade nicht aktiv verwendet, hat man im Gegensatz zu den Fire-Tablets, ein waschechtes Android-Tablet in der Hand. Leider mit Android Oreo, die aktuelle Version von Android gibt es also nicht.

Das Smart Tab P10 ist das etwas teurere Modell, dafür aber auch besser ausgestattet. Das 10,1 Zoll IPS Display löst 1920 x 1200 Pixel auf und bietet 400 Nits Helligkeit. Beim Prozessor hat sich Lenovo für einen Snapdragon 450 (Octa-Core, 1,8 GHz) entschieden. Ihm stehen 4 GB RAM zur Seite. Speicher gibt es 64 GB, erweitern kann man ihn mit einer microSD-Karte.

Der Akku bietet eine Kapazität von 7.000 mAh und trägt sicher einen Großteil zum Gewicht von 520 Gramm bei. Geladen wird er über USB-C. Vier Frontlautsprecher mit Dolby Atmos sollten auch beim Schauen von Filmen oder Serien für einen netten Klang sorgen. Im Lieferumfang enthalten ist zudem eben die Docking Station, die das Tablet zu einem Smart Display macht und Alexa zuhören lässt.

Kameras hat das P10 auch an Bord, hinten eine mit 8 Megapixel Sensor, vorne eine mit 5 Megapixel. Diverse Sensoren, inklusive eines Fingerabdruckscanners, sind ebenfalls vorhanden.

Das Gute: Lenovo wird die Smart Tabs auch nach Deutschland bringen, das P10 wird voraussichtlich ab Ende Januar 2019 für 299 Euro erhältlich sein. Ein Stück günstiger wird es mit dem Smart Tab M10.

Das Smart Tab M10 kommt ebenfalls mit einem 10,1 Zoll FullHD IPS Display, die maximale Helligkeit liegt hier aber bei 320 Nits. Der Snapdragon 450 ist vorhanden, bei RAM und Speicher wird hier aber abgespeckt. 3 GB RAM und 32 GB Speicher, letzter aber wieder über eine microSD-Karte erweiterbar. Zudem gibt es nur zwei statt vier Lautsprecher.

Bei den Kameras wird es auch weniger, hinten sind es 5 Megapixel, vorne 2 Megapixel. Trotz der ähnlichen Größe, muss man beim Akku deutliche Abstriche machen. 4.850 mAh sind hier vorhanden, immerhin lässt er sich via USB-C-Kabel aufladen. Einen Fingerabdruckscanner gibt es bei diesem Modell nicht, dafür lässt Lenovo wissen, dass man das Tablet mit mehreren Nutzern verwenden kann.

Steckt man das M10 in die Docking Station, hat man auch hier den normalen Show Modus und kann alles damit anstellen, Einschränkungen gibt es da nicht.

Die etwas dünnere Ausstattung drückt dann auch den Preis. Für das Smart Tab M10 werden inklusive Docking Station 199 Euro fällig, wenn das Gerät Ende Januar 2019 in Deutschland auf den Markt kommt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Ich finde ja, wenn man im Googleuniversum (Android) unterwegs ist, immer noch Google Home den sinnvolleren Assistenten (heißt nicht, dass Alexa nicht sinnvoll ist, aber Google eben den Pluspunkt mit dem „überall“ durch Android hat, wenn man Android nutzt). Wenn das Tablet mit Google Home als Dock kommen würde, wäre es gar nicht mal so uninteressant. Alexa Dock? Würde für mich nur bei Fire Tablets Sinn ergeben.

  2. Ich finde Alexa den sinnvolleren Assistenten, obwohl ich auch im Googleuniversum (Android) unterwegs bin.
    Da wir eh Prime nutzen hat man neben den Versandvorteilen, Filmen u. Serien auch Prime Musik, das man ohne Aufpreis nutzen kann. Ebenso finde ich es angenehmer „Alexa“ zusagen als „Hey Google“ oder „OK Google“.

    • Bin auch Prime Nutzer seit der ersten Stunde, ich persönlich finde nur einfach, dass die ganze Interaktion mit den Daten aus dem Google Universum viel besser funktioniert als bei Alexa. Aber vielleicht Geschmackssache. Dass das Prime Angebot genial ist, kann ich nur zustimmen, aber das betrifft Alexa/Google Home ja nur beim Musik spielen oder Apps auf dem TV steuern und die Geräte können ja noch so viel mehr. Gerade beim Android TV Steuern oder bei Interaktionen in Android Auto und mit dem Smartphone agieren hat Google klar die Nase vorne. Nur die Prime App auf dem TV geht eben leider nicht. Dafür hat der Fire TV nicht mal eine YouTube app im Umkehrschluss. Aber liegt dann wohl an den Gewohnheiten. Die zwei klicks für einen Prime Film/Serie mache ich eben noch lieber als jedes YouTube Musikvideo mit der Fernbedienung auszuwählen.

      Aaaaber, egal wie rum man es dreht, beide können sehr viel und alles ist meckern auf hohem Niveau. Habe meinen Großeltern auch Alexa geholt statt Google Home, da die eh Prime haben und Alexa nur als Musicplayer/Radio nutzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.