Kodi v18 Leia: Fünfter Release Candidate steht zur Verfügung

Die Kodi-Entwickler haben den fünften und wohl auch letzten Release Candidate (RC) von Kodi v18 Leia freigegeben. Die neue Version konzentriert sich auf Fehlerbehebungen. Neue Funktionen sind also nicht zu entdecken. Stattdessen stellt man eben nun die finale Version als nächste Veröffentlichung in Aussicht. Zwar schweigt man noch zum Termin, eventuell könnte es aber ja noch etwas vor Ende Januar 2019 werden.

Den Download zu Kodi v18 Leia RC5 könnt ihr direkt hier finden. Erneut steht eine ganze Bandbreite an Plattformen zur Verfügung: Kodi v18 Leia Rc5 gibt es nicht nur für Windows, sondern auch für macOS, Linux, Android, iOS, den Raspberry Pi und sogar einige andere Systeme. Falls ihr mal alle Veränderungen nachlesen mögt, welche in Kodi v18 Leia bisher Einzug gehalten haben, dann stöbert doch einfach im Kodi Wiki.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/u9gVaeb9le4

Zudem erklären die Entwickler, dass man irgendwann eine Ende finden müsse und der fünfte Release Candidate deswegen nach aktueller Planung der letzte sein werde. Einen RC6 plant man also nicht mehr, es solle endlich die finale Version von Kodi v18 Leia folgen. Wer sich nun die Vorabversion herunterlädt, muss natürlich immer noch mit Fehlern rechnen. Deswegen empfiehlt es sich alle Dateien vorher zu sichern. An sich soll der RC5 aber bereits sehr stabil laufen. Sollten nun keine überraschenden Rückmeldungen mehr folgen, dann stünde der finalen Veröffentlichung also nichts mehr im Wege.

Als frische Optimierungen nennt man:

  • Correctly redact user/password in certain cases
  • Fix window transparency on Android that might cause grey bars on HDR playback
  • Prevent crash when resuming audiobook when there’s no chapter present
  • Fix crash&burn by ensuring that Abort of ScriptObserver waits for thread exit
  • Fix regression from RC4 regarding „don’t disable gui rendering when losing focus“ on OSX
  • Workaround double switching of refreshrate because we currently cannot reliably distinguish between 25p and 50i or 29.97p and 60i on playback start
  • Fix missing All Albums item from music library
  • Revert change that cause sorting of ANSII characters in library (proper fix will have to be done in v19)
  • Fix crash on certain language characters when using PVR add-ons
  • Fix crash on Windows with DVD playback after change in ffmpeg
  • Fix compatibility with older MySQL databases

Wollt ihr Kodi v18 Leia als RC5 nutzen, dann wählt im oben verlinkten Downloadbereich einfach den Tab „Pre Release“. Wer ein wenig Bedenken hat, der sollte einfach auf die finale Version warten. Lange kann es jetzt nicht mehr dauern.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

8 Kommentare

  1. Für Android gibt es sogar RC5-2, da gabs wohl doch noch einen größeren Bug in RC5. Ich nutze auf meinem Shield Kodi 18 seit der Beta 2 und habe keine Probleme bisher. Allerdings wird es auch zu 90% für TV schauen über TVHeadend genutzt.

  2. Jetzt müssen nur noch die Skins mal langsam folgen, Amber wäre mein Favorit, gab es in der Beta aber noch nicht.

  3. Irgendwie steht in fast jedem Artikel (nicht nur bei euch) über eine Kodi Beta oder einen Kodi RC, dass es „die/der wohl letzte“ sein wird. 🙂 nur so nebenbei aufgefallen… aber ich find’s gut, dass ihr immer über einen neuen Release berichtet!

  4. Jemand ne idee wie ich meine „gesehen“ Marker in Kodi 17.6 auf Amazon Fire TV behalten kann wenn ich das Nas Wechsel? Ordnerstuktur ist 1:1 dieselbe.
    thx

    • Du must in den Einstellungen deiner alten Kodi Installation deine Bibliothek exportieren und zwar in separate Dateien. Sehr wichtig nicht in eine einzelne Datei. Du brauchst dafür natürlich Schreibrechte in der Bibliothek. Ansonsten werden die Marker nicht in die NFO’s geschrieben.

      Jetzt in deiner neuen Kodi Installation im „userdata“ Ordner eine Textdatei mit den Namem „advancedsettings.xml“ (ohne Anführungszeichen) erstellen. Mit dem Inhalt aus dem Link unten befüllen.

      https://pastebin.com/CniyCxYm

      Der „usetdata“ ordner liegt normalerweise unter Android in diesem Pfad:

      /sdcard/Android/data/org.xbmc.kodi/files/.kodi/userdata/

      Unter FireTv bestimmt ähnlich.

      Wenn alles erledigt einfach deine Bibliothek hinzufügen wie sonst auch und aktualisieren. Dann sollten auch deine gesehen Marker da sein.

      • scheint mir du nutzt dein Nas nur für die Dateiablage wenn dem so ist und Kodi keine MYSQL DB nutzt ist die DB Lokal auf dem FireTV. Wenn du die Nas nun wechselst und bei der „neunen“ die gleiche Ordnerstruktur, IP’s nutzt ist sowieso (da lokale DB auf Fire TV) noch alles da 😉

        Bei Nas wechsel würde ich generell aber sowieso drüber nachdenken das ganze über Nas + MySQL Server laufen zu lassen….

    • Man kann dazu auch ganz einfach trakt.tv mit dem trakt.tv addon nutzen, da wird der watched state synchronisiert. Einfach auf trakt.tv registrieren, das addon https://kodi.wiki/view/Add-on:Trakt installieren und verknüpfen, die einstellungen noch anpassen wie man es gerne haben will, ausführen zum synchronisieren und fertig. Bei neuinstallation einfach das addon installieren und synchronisieren

      • Klar so geht es natürlich auch. Eigentlich Schade das dafür mit der advancedsettings.xml oder mit dem trakt Addon gearbeitet werden muss. Sollte eigentlich einfach so funktionieren mit einer Option zum klicken.
        Ich finde beide Möglichkeiten nicht optimal. Nicht jeder möchte seine seine Daten an Trakt weitergeben, auch wenn es nur Filmdaten sind und andere wollen nicht in einer blöden Textdatei tief im System handanlegen. Ich arbeite lieber mit der advancedsettings.xml.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.