Kodi: Letzte Beta von Jarvis 16.0 veröffentlicht (Beta 5)

artikel_kodi15Rund drei Monate nach dem ersten Alpha-Release von Kodi 16.0, Codename „Jarvis“, geben die Macher bekannt, dass man die fünfte und letzte Beta von Kodi veröffentlicht hat. Als nächsten logischen Schritt werden sämtliche kommende Versionen von Kodi 16 als Release Candidate in den Ring geschickt. Doch man darf in der letzten Beta-Version keine großen Sprünge erwarten, da dieser Release, wie auch schon die letzten, allen voran eher Bugs behebt.

Mit dem Release von Kodi 16.0 Jarvis hatte man sich ohnehin dazu entschieden, eine recht hohe Update-Frequenz an den Tag zu legen, um kritische Fehler schnellstmöglich zu beheben. Dies hat natürlich zur Folge, dass nicht jede Version dicke neue Features mit an Bord hat. Die letzte Beta 5 von Kodi hat sich jedenfalls folgende Verbesserungen und Bugfixes auf die Fahnen geschrieben:

• Improved: better remote keymap for longpress functionality
• Fixed: correctly save skin setting when changing profiles
• Fixed: prefer forced subtitle in settings was not working
• Fixed: prevent crash on scanning certain mp3 files
• Fixed: correct numeric input in some PVR windows
• Fixed: better handling of some rotated recorded video files
• Fixed: fixed non working deinterlacer for DXVA on Windows
• Fixed: certain animated GIF files wouldn’t display correctly
• Fixed: a variety of code fixes that are too technical to mention

Genauere Informationen zu Kodi 16.0 Jarvis Beta 5 findet Ihr >>HIER<< und den Download der Beta 5 bekommt Ihr >>HIER<<.

Kodi-Wallpaper-17B-1080p_samfisher-600x336

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien... Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing, LinkedIn und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Kennt jemand von euch günstige IPTV Provider, die man abonnieren und in KODI integrieren kann?

  2. ich habe jetzt endlich eine brauchbare Lösung gefunden, Blu-Ray-Discs mit Kodi abzuspielen.Vorausgesetzt wird ein zusätzlich installiertes und registriertes (kostenlos) MAKEMKV. Die mit diesem Prog installierte DLL „libmmbd“ wird 2X kopiert und umbenannt (neuer Name:a) libaacs.dll b) libbdplus.dll) in das Player Verzeichnis von Kodi und schon können Blu-Ray geschaut werden.
    BTW: geht auch ähnlich mit VLC
    Wenn genauere Anleitungen erwünscht sind, einfach mal BX sagen

  3. This is assuming that you have the most recent version of MakeMKV installed, with an active beta key (http://www.makemkv.com/forum2/viewtopic.php?f=5&t=1053)

    Step 1: Navigate to the folder where MakeMKV is installed. Find the file „libmmbd.dll“ and copy it.

    Step 2: Navigate to the folder where kODI is installed, and in the ’system\players\dvdplayer‘ folder, paste the file.

    Step 3: Rename the file to „libaacs.dll“.

    Step 4: Repeat step 2, but rename the file „libbdplus.dll“

  4. @Holgi
    Cool, wird heute Abend sofort ausprobiert. Denn sowohl mein Power-DVD 10, als auch eine Alternative spielen immer nicht jede Bluray ab. Danke!

  5. @saujung
    bdj menues gehen mit dieser Lösung leider auch nicht. Ich kann darauf aber gut verzichten. Will ja nur den Film sehen.

  6. @Holgi
    Muss ich direkt ausprobieren. 😀
    Wie sieht es mit 3D Blurays aus? Spielt KODI ja von Hause aus auch nicht ab. 🙁

  7. @dennis
    hab ich selbst noch nicht ausprobiert. Glaube aber eher nicht, dass es geht.

  8. Es gibt auch eine alte Kodi Build mit Java Blu-Ray Menüs:
    KodiSetup-20150426-fdcfd7a-bdj08.exe (15.0 Beta)
    Habe die gerade mal ausprobiert. Die Menüs gehen; konnte jedoch nicht die neueste Version (16 beta5) dazu überreden, durch einfaches kopieren der Datei libbluray-j2se-0.8.0.jar in den Player-Ordner ebenfalls die Menüs anzuzeigen. Wer da mal eine Lösung findet: bitte BX

  9. Bei mir funktioniert diese Lösung leider nicht… MakeMKV wird für Blurays auch kaum Freeware bleiben, wenn die Beta zu Ende ist. Also frage ich mich ein wenig, ob diese Lösung zielführend ist.

  10. @saujung
    was genau funktioniert nicht? Programme im Standardverzeichnis installiert? X64/x32?
    Also ich habe es jetzt auf mehreren Rechnern probiert. Es lief immer.
    Die Betaphase läuft jetzt schon etliche Jahre. Bislang hat die Firma noch kein Geld verlangt. Sollte sie es tun: es kommt auf den Preis an.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.