Intel: Prozessoren der neunten Generation sollen Anfang Oktober kommen, das steckt drin

Intel soll direkt Anfang Oktober neue Prozessoren vorstellen, die neunte Generation wäre dann dies. Das soll aus geleakten Dokumenten hervorgehen. Die in der 10nm-Technologie gefertigten Cannon Lake verzögern sich noch bis nächstes Jahr, sodass die Chips der neunten Generation auf die Verbesserungen zurückgreifen müssen, die man noch mit 14nm realisiert hat.

Der Flaggschiff-Prozessor für den Konsumentenmarkt, der Intel Core i9-9900K, wird voraussichtlich mit 8 Kernen und 16 Threads ausgeliefert. Mit dabei: 16 MB L3-Cache sowie der UHD 620 Grafikchip. Selbst Intels Core i7-Prozessor der 9. Generation wird mit 8 Kernen und 8 Threads (der momentane hat 6) ausgeliefert, während der Core i5 mit 6 Kernen und 6 Threads ausgeliefert wird.

Sollte sich das Gerücht bestätigen und die neuen Prozessoren werden tatsächlich am 1. Oktober vorgestellt, dann dürfen wir sicher noch dieses Jahr passend zur Vorweihnachtszeit die ersten neuen Rechner und Notebooks mit den neuen Intel-Prozessoren sehen.

So soll das Lineup aussehen:

Processor Name Process Cores / Threads Base Clock Boost Clock Cache TDP Price
Core i9-9900K 14nm++ 8 / 16 3.6 GHz 5.0 GHz (1/2 Core)
4.8 GHz (4 Core)
4.7 GHz (6/8 Core)
16 MB 95W ~450 USD
Core i7-9700K 14nm++ 8 / 8 3.6 GHz 4.9 GHz (1 Core)
4.8 GHz (2 Core)
4.7 GHz (4 Core)
4.6 GHz (6/8 Core)
12 MB 95W ~350 USD
Core i5-9600K 14nm++ 6 / 6 3.7 GHz 4.6 GHz (1 Core)
4.5 GHz (2 Core)
4.4 GHz (4 Core)
4.3 GHz (6 Core)
9 MB 95W ~250 USD
Core i5-9600 14nm++ 6 / 6 3.1 GHz 4.5 GHz 9 MB 65W TBD
Core i5-9500 14nm++ 6 / 6 3.0 GHz 4.3 GHz 9 MB 65W TBD
Core i5-9400 14nm++ 6 / 6 2.9 GHz 4.1 GHz 9 MB 65W TBD
Core i5-9400T 14nm++ 6 / 6 1.8 GHz 3.4 GHz 9 MB 35W TBD
Core i3-9100 14nm++ 4 / 4 3.7 GHz N/A 6 MB 65W TBD
Core i3-9000 14nm++ 4 / 4 3.7 GHz N/A 6 MB 65W TBD
Core i3-9000T 14nm++ 4 / 4 3.2 GHz N/A 6 MB 35W TBD

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Sehe ich das richtig, dass nur der i9 Hyperthreading unterstützt?

  2. i7 ohne Hyperthreading? Würde mich wundern, wenn das stimmt. Gut, mit wäre er arg nah am i9, aber verglichen mit dem i7-8700 mit 6 Kernen und 12 Threads wäre das ja ein gewisser Rückschritt – sofern das Marketing es nicht schafft, mögliche Vorzüge der 8 echten Kerne hinreichend hervorzuheben…

    • Witzigerweise gibt es keine Benchmarks (zumindest finde ich keine auf die Schnelle) die mit- und ohne Hyperthreading durchgeführt wurden um zu belegen ob es wirklich etwas bringt. Ich glaube die gibt es nicht aus gutem Grund. Es wäre glaube ich sehr ernüchternd wie wenig in der Praxis durch HT als Leistungssteigerung erreicht wird. Für Spiele wird an vielen Stellen sogar davon abgeraten HT zu aktivieren (aber das läuft wahrscheinlich auch wieder unter Schlangenöl). Echte Kerne sind wohl die bessere Antwort insofern sind 8 ohne HT wahrscheinlich besser als 6/12(HT).

  3. Die wichtige Info fehlt: Mit eingebautem SPECTRE oder ohne?

    • +1
      Auf diesen gravierenden Design-Fehler kann man nicht oft genug hinweisen, sonst verkauft Intel den Schrott weiter und kehrt den Dreck unter den Teppich.

    • Dazu hätte ich mir auch Informationen gewünscht, ob nun in dieser Generation bereits die Hardware-Lücken beseitigt sind oder ob das erst mit dem neuen 10NM Chipdesign kommt. Bevor SPECTRE und Konsorten nicht hardwareseitig gefixt sind, werde ich meine CPU nicht aufrüsten, obwohl es mich in den Fingern juckt.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.