IFA 2014: Sony stellt neue Wearables vor

Neben der Z3-Serie hat Sony auch neue Wearables auf der IFA 2014 vorgestellt. Darunter ein Fitnessarmband mit E-Ink Display und eine Smartwatch auf Basis von Android Wear.

sony_wearables_2014

SmartBand Talk SWR30

Mit dem SmartBand Talk, bringt Sony ein Fitnessarmband mit E-Ink Display auf den Markt. Neben der Möglichkeit eure Aktivitäten in Sonys LifeLog festzuhalten, könnt ihr mit dem SmartBand Talk SWR30 auch Telefonanrufe entgegennehmen und diese auch über die Uhr führen. Das Smartband Talk ähnelt Samsung Gear Fit, kommt mit seinem E-Ink Display aber sicherlich besser durch den Tag. Durch leicht auswechselbare Armbänder, welche es in sechs verschiedenen Farben gibt, lässt sich das SmartBand Talk personalisieren.

Das SmartBand Talk SWR 30, kommt ab Herbst für 150 Euro in den Handel.

Spezifikationen:

  • 320 x 320 Pixel Auflösung
  • gekrümmtes E-Ink Display
  • 5 Tage Akkulaufzeit, 1h Gesprächszeit
  • bis zu 1 Meter Wasserdicht (IP68 Zertifiziert)

SmartWatch 3

Neben dem SmartBand Talk, hat Sony seine erste Uhr auf Basis von Android Wear vorgestellt. Die SmartWatch 3 wird das erste Android Wear Gerät sein, welches von den Neuerungen in Android Wear Gebrauch macht. Die SmartWatch 3 verfügt nicht nur über ein GPS-Modul, sondern auch über diverse Sensoren, darunter Umgebungslichtsensoren, ein Beschleunigungssensor, ein Kompass, sowie ein Gyroskop. Die SmartWatch 3 kommt im Herbst, in der schwarzen „Classic“-Variante oder einer bunten „Sport“-Variante zu einem Preis von 230 Euro auf den Markt.

  • Transflektives 1,6-Zoll-Display
  • Umgebungslichtsensoren
  • Beschleunigungssensor
  • Kompass
  • Gyroskop
  • GPS

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Ich hab da mal ne Frage. Eine Smartwatch mit GPS ist doch bisher eher selten. Für den Preis (Straßenpreis wird ja vermutlich noch etwas niedriger sein) ist das doch ein relativ gutes Ding oder nicht? Dann könnte ich endlich meine Laufstrecken auch ohne Handy tracken.

  2. Was mich ja interessiert:

    Kann das GPS Signal der Watch an das Handy und an eine Navigations App übertragen werden?

  3. Mich erinnert dieses ganze Plastik-Smartwatchzeug eher an Kinderuhren von Aldi, Lidl und Co. Der Unterschied: Die Billigheimer um 5.- halten mit Batterie bis zu 2 Jahre, die 150.- Uhren max. 5 Tage. Für den Rest gibt es bessere Lösungen. Für mich ein Not-must-have.

  4. Schade, dass da nicht eine kleine mp3 Funktion mit dabei ist.

  5. Das SmartBand Talk SWR30 mit den wenigen Funktionen würde mich interessieren.
    Zwar kein Touchscreen im eigentlichen Sinne, stattdessen hat dieses SmartBand ein Bewegungs-/Erschütterungssensor eingebaut. Ein leichtes Klopfen mit den Fingerspitze auf das Display und eine bestimmte Bewegung mit dem Unterarm können wohl Funktionen auslösen. Diese Gesten sah man bisher wenig in den Vorstellungsvideos. Vielleicht wird man zum Verkaufsstart dann mehr sehen können.
    Statt der Sprachfunktion hätte ich lieber ein beleuchtetes Display; es reichen nur 1-2 kleine weiße LEDs an der Seite. Hoffentlich verschläft Sony nicht wieder die Entwicklung eines beleuchteten E-Ink Displays – wie bei den jetzt aufgegebenen E-Reader Sparte.

  6. Ist die Smartwatch wasserdicht?

  7. gibt’s news darüber, wie Sony weiterhin mit dem System auf der SW2 fährt?

  8. Android Wear mit GPS. Darauf habe ich gewartet. Wie Ungeheuler auch, interessiert mich vor allem die Nutzung beim Sport…

  9. @Kami
    laut meiner Quelle soll das System noch länger als geplant unterstützt werden weil es sehr beliebt ist.
    Wie lange das genau sein wird kann ich aber auch nicht sagen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.