Huawei Mate 10: So wird Face Unlock eingerichtet

Wir berichteten Anfang Mai schon über das Huawei Mate 10 und die Funktion Face Unlock. Nun wird das Update offensichtlich breitflächiger verteilt, denn Besitzer des Huawei Mate 10 bekommen das Update ohne Umwege über Zusatz-Apps wie den Firmware-Finder, wenn ich den Mails an mich und den Kollegen von Huaweiblog Glauben schenke. Das Update trägt weiterhin die Versionsnummer BLA-L29C432B142, verfügt über den Sicherheitspatch Stand Mai von Google und besagte Face Unlock-Funktion, auf die viele Nutzer wohl gewartet haben.

Hierbei kann der Nutzer in den Sicherheitseinstellungen festlegen, dass sein Gerät beim Erkennen des Gesichtes erkannt wird. Wer die Funktion noch etwas komfortabler gestalten will, der kann direkt festlegen, dass der Vorgang beim Aufnehmen des Huawei Mate 10 gestartet wird. Im direkten Vergleich zum Huawei P20 Pro geschieht der Entsperrvorgang gefühlt etwas langsamer.

Falls ihr Face Unlock für an eurem Huawei Mate 10 aktivieren wollt: Achtet auf das aktuelle Update und begebt euch bei Vorhandensein in die Einstellungen > Sicherheit & Datenschutz > Face Unlock. Hier scannt dann euer Gesicht und legt fest, ob ihr intelligente Sperrbildschirm-Benachrichtigungen haben wollt und ob direkt oder bei Streichen entsperrt werden soll. Fertig.

Huawei nennt im Changelog noch verbesserte Bluetooth-Konnektivität und aktiviertes VoWiFi. Bleibt zu hoffen, dass man zukünftig einen Schlag ranhaut und Updates mal schneller auf den Weg bringt – jetzt, da man den Nutzern durch Entfernen der Bootloader-Unlock-Möglichkeit die eh schon schmalen Alternativ-ROM-Möglichkeiten noch erschwert.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Bin mit meinem Honor 9 auch seit ein paar Tagen am mit dem Face unlocken…

  2. Also technisch find ich faceunlock ja faszinierend.
    Aber ich frag mich wofür das bei einem Gerät mit Fingerprint gut ist? Bis die Cam mich sieht lag der Finger schon mindestens 2 Sekunden auf dem Fingerprint beim aus der Tasche ziehen des Geräts.
    Wobei.. während ich das schreibe… wenns auf dem Tisch liegt ist das vielleicht ja doch ganz praktisch? Hmm… ich probier es mal aus. Danke auf jeden Fall für die Info.
    Bzgl Bootloadersperre… ein paar Tage haben alle mit bestehenden Geräten ja noch Zeit. Aber mehr als ärgerlich ist das ganze auf jeden Fall!

  3. Auch für das P10 ist über die Firmware-Finder App ein Update zu finden, das das Face-Unlock feature beinhaltet.
    Ist die Version 8.0.0.369a, ob das a für eine Alpha Version steht, kann ich leider nicht sagen, habe das Update aber nicht installiert, konnte das Feature (auch zwecks mangelnder Interesse) noch nicht testen.

  4. Michel Ehlert says:

    Also weder so noch Firmwarefinder.. geht. Mit der B142. Da sagt er weiterhin brav Firmware not approved for Instaltation..
    was mich nur so verblüfft ist alle tun so als wäre das neu? Selbst mein altes S3 konnte das schon mit CM 13 oder mein G4 mit Lineage OS 14.1. Jetzt tun die Hersteller so als wäre es jetzt eine Weltneuheit. Hab es bei meinem U11 ausprobiert.. Aber eh das Ding mal mein Gesicht gescannt hat, da hab ich das 10 mal mit FS entsperrt. Weil oft ist auch das Problem mit dem Faceunlock mal ist es zu hell dann zudunkel dann spiegeln sich irgendwelche Lichtquellen in meiner Brille

  5. Mit FirmwareFinder problemlos draufgeklatscht. Selbst die Camera scheint jetzt bessere Photos zu machen, weniger Überschärfen oder Ausschuss.
    Der Widgetbug wurde immer noch nicht wirklich gefixt. Mich betrifft es zwar nicht, aber andere dürfte es ärgern..
    Alles in allem mehrere kleine Fixes mit Wifi/VoWifi, Bluetooth, Ui, Handling, etc..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.