Harley-Davidson: Project LiveWire soll 2019 auf den Markt kommen

Prototyp

Harley-Davidson hat schon vor Jahren mit E-Bikes experimentiert. Nun gab der amerikanische Hersteller bekannt, dass die erste Maschine 2019 auf den Markt kommt – somit nicht mehr weit entfernt sind.

Surren statt knattern.

Elektrische Zweiräder sollen demnach ein weiteres Standbein des Unternehmens werden, man will sich laut eigener Aussagen sogar als „Marktführer in der Elektrifizierung des Sports“ etablieren. LiveWire wird bis 2022 noch durch weitere Modelle ergänzt, hier will man dann leichtere und kleinere Motorräder an den Start bringen, um neue Kunden zu gewinnen.

Konzept

Das Projekt LiveWire war ein elektrischer Prototyp aus dem Jahr 2014. Harley-Davidson hat es Fahrern erlaubt, das Motorrad auf der ganzen Welt zu testen. Hier hat man dann Feedback über die Erfahrungen und Eigenschaften des Motorrads gesammelt.

Alte Berichte kurz nach Vorstellung des LiveWire sprachen von einer Reichweite von 60 bis 85 Kilometer und einer Ladezeit von rund vier Stunden. Hier wird man sicherlich nachgearbeitet haben. Konkrete Leistungseckdaten, genaue Verfügbarkeiten, kommende Modelle und Preise wurden aber nicht gennant. Feststeht aber, dass Project LiveWire auch in Teile von Europa kommt.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=j2XglhtZTbA

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. Mr. Magoo says:

    denn wäre endlich mit den Lärm schluss, diese Kisten gehen ein ganz schön auf den Sender, tchnisch sind die Karren unterirdisch. Das ganze wird nur noch von überalterten bierbäuchigen alten Säcken praktiziert. Die Zeit der Zweiräder ist vorbei, immer weniger machen überhaupt einen Führerschein…
    HD hat doch schon eine ganze Zeit den Trend verschlafen, da sind die aktuelle Zölle nur ein vorgeschobener Grund.

    Was die E-Technik angeht finde ich das Konzept gut, aber nicht ausgereift, da vile sich zu lange dagegen gewehrt haben oder dieses immer noch tun.

    • Oh, ein Motorradexperte….
      Selten solch einen geistigen Dünnschiss gelesen.

      Die Bezeichnung „Experte“ darfst du durchaus als Beleidigung auffassen.

      • So verkehrt scheints wohl nicht zu sein, sonst würdest du irgendwas mit geistigen Dickschiss dagegen halten…

        Dürfte das Horrorszenario für Harley Fahrer sein, bald nur noch e-Mopeds OMG

    • Mit Verlaub Mr. Magoo, ich halte dagegen.
      Mitte 20, schlank, trinkt lieber Bier als Wein — und ich fahre seit 4 Jahren eine Harley-Davidson. Hoffentlich in deinen Augen weder alt, noch überaltert.

      Warum ich das mache? Ich mag den Purismus. Die reine Mechanik, die Straße und ich. Sicher — andere Hersteller bieten weit mehr an Elektronik und Assistenzsystemen — abgesehen von einem guten ABS ist das aber nicht wirklich was ich suche.

      Ehrlicherweise muss man sich auch anschauen wie HD sich in den letzten Jahren entwickeln konnte. Während um 2000 tatsächlich eine Existenzkrise bei dem Unternehmen zu sichten war, ging es in der nahen Vergangenheit steil bergauf. Es sind tatsächlich die jungen Kunden, die immer mehr an den HD-Maschinen gefallen finden. Du magst deine subjektive Meinung haben, mit der faktischen Realität ist sie allerdings nicht ganz kongruent.

      • Mr. Magoo says:

        kein Problem, aber wieviele aus deine Bekanntenkreis teilen Deine Leidenschaft? in der Schule,Beruf oder Uni? Auch das Handling ist bei einer HD einfach nur schlecht, liegt ja auch am Gewicht, mir sind dort etwas sportliche Mopeds lieber. Optisch konnte ich auch einer Harley nie was abgewöhnen – Eisenschwein halt, es sei denn Man(n) baut erst einmal ordentlich was ab und kürzt hier und dort, verlängert dies und das.

        Was deine Harley aber am meisten ausmacht ist der Klang, jedoch wenn Du so einen nachbar hast, wie ich geht es schon sehr auf den Sack – bis einmal was geflogen kommt! Ich finde die sollten einfach die Werte inhalten und Klappenauspuffe sowie das entfernen der db-ater härter bestraft werden, gerne mit einen Punkt. Ein Auto, SUV oder LKW darf solche Sachen ja auch nicht.

        Was Deine Meinung angeht, dass mehr Kunden HD fahren, wiederspricht sich mit den Absatz in den US und A. Rate einmal warum HD unbedingt mehr auf den EU – sowie Asia Markt will? Beides wird auf langer Zeit nichts werden, erst recht nicht bei den Asiaten, die doch lieber auf kleiner Roller und 125er setzen.

  2. Bob (der andere) says:

    Warum immer die Anfeindungen, nur weil einem die Meinung nicht passt?
    Mir gehen Harleys auch auf die Nerven.
    Bei 49 von 50 Harleys ist die Auspuffanlage manipuliert. Die Teile sind höllisch laut. Dann wird mitten in der Stadt die Karre im 2./3. Gang hochgezogen das die dir die Trommelfelle platzen.
    Manche Harley-Fahrer haben ihre Maschine offensichtlich nur gekauft, um auf diese Weise anderen auf den Sack zu gehen.
    Und das mit den alten, bierbäuchigen Säcken trifft auch auf den Großteil der Harley-Fahrer zu.
    Als ich meinen 1er gemacht habe wurden Harleys ausschliesslich von richtigen Bikern gefahren (damals hat man sie noch Rocker genannt).
    Heute wohl eher das Statussymbol von Anwälten/Zahnärzten in der Midlife-Crisis.
    Und auch was die veraltete Technik angeht hat Mr, Magoo recht. Das ist allerdings von den Kunden so gewollt. Obenliegende Nockenwelle wurde wann eingeführt, in den Neunzigern? Und Einspritzung und Wasserkühlüng des Zylinderkopfes sind wohl eher den Abgas- und Lärmbestimmungen geschuldet als dem Fortschrittswillen bei HD.
    Das einzig moderne Modell von HD wurde dann auch bezeichnenderweise komplett von Porsche entwickelt (V-Rod).
    Oh, ich vergaß: Es gibt auch neuerdings Harleys mit UpSide-Down Gabeln…

    Und bevor du dich jetzt weiter aufregst über den nächsten “Experten“:
    Ich fahre selbst ’nen luftgekühlten V2 (Ducati 750 SS i.e.)

    Was das Thema selbst angeht:
    Harley-Davidson ist quasi gezwungen sich ein weiteres Standbein zu schaffen.

    Die Zeit der großvolumigen, luftgekühlten Bikes ist vorbei. Lärm- und Abgasvorschriften werden immer mehr verschärft, und sind nur noch unter Einsatz von Hi-Tech zu erfüllen.
    Da ist die Entwicklung eines E-Bikes wesentlich einfacher und günstiger. Zumal man bei HD den europäischen und japanischen Herstelllern um 40-50 Jahre hinterher hinkt (was Bikes mit Verbrennungsmotor angeht).
    Dazu kommt, das die Käufer der klassischen Harleys immer älter werden (aussterben) und zum anderen der Markt gesättigt ist.
    Das ist eben der Vorteil einer Motorenkonstruktion, die im Prinzip 80 Jahre alt ist (Einführung des Knucklehead-Motors), da geht fast nichts kaputt (bei sorgsamer Pflege. Wie heißt es doch bei Harleys? 1 Stunde fahren, 2 Stunden Schrauben nachziehen und Öl weg wischen).

    Und dann kommt noch der finanzielle Aspekt hinzu (auch da hat Mr. Magoo recht). Ne Harley ist in Anschaffung und Unterhalt recht teuer, der Führerschein ebenso. Und das für ne Kiste mit der man nur relativ langsam geradeaus fahren kann.

    Insgesamt also der einzig richhtige Weg für Harley-Davidson’s Zukunft.
    Andere Hersteller werden diesen Weg aber ebenfalls gehen (müssen).

    Es tut sich schon einiges bei Elektro-Bikes und Rollern. Hauptproblem aber auch hier die Akku-Technologie.
    Weniger was die Reichweite angeht, sondern das Gewicht bzw. die Gewichtsverteilung.

    So, und jetzt rauf aufs Mopped und auf die Landstrasse…

    P.S.: @ GusGus.
    Da bist du dann aber eher die Ausnahme (altersmäßig).
    Und, Auspuff original oder “gepimpt“?

    • Mr. Magoo says:

      +1 gut geschrieben!

    • Warum nur Harley? Die Kinder mit ihren Rennmaschinen, die es regelmässig auf den Acker wedelt oder um die Bäume wickelt sind auch nicht besser was Töpfe angeht. Die sind es doch die im geschlossenen Stadtgebiet gerne aufdrehen. Crosser ebenso. Zumindest nach meiner Erfahrung und wo ich so rumfahre. Und was soll so schlimm sein wenn der Motor ordentlich unterm Arsch zuckelt. Würdest du deine SS gerne aus der Garage holen wenn du gar nichts hören würdest? In meinem Bekanntenkreis wird auch viel geschraubt. Die HD-Fahrer die du erwähnst kenne ich nicht. Vielleicht kenne ich nicht genügend 50+ die genug Geld haben um sie für ne Harley zu verschwenden.

    • Zugegeben — die Ausnahme mag ich sein — und ich geb‘ euch auch recht, dass viele HD da draußen unterwegs sind, die weder fahren sollten noch fahren dürfen. Wie in den meisten Situationen ist es in meinen Augen aber auch falsch alle Nutzer/Besitzer über einen Kamm zu scheren.

      Ich hab einen komplett originalen Auspuff in Verwendung. Kleinigkeiten sind modifiziert — allerdings vom Vertragshändler der ausschließlich auf Originalteile setzt. TÜV ist selbstredend. Ja, die Motorräder sind bisweilen laut. Richtig ist aber auch, wenn bei mir an der Autobahnauffahrt eine Honda, Yamaha oder Ducati mit entsprechend Kraft den Gashahn aufdreht, dann stellt sie mein Motorrad schnell in den Schatten. Übeltäter gibt es an jeder Ecke.

  3. Bob (der andere) says:

    @Kalle:
    Ja, natürlich will ich Motorensound hören. Aber am liebsten auf der Piste.
    Und es reicht mir, wenn ich alleine den Sound höre. Das trifft auf Harley Fahrer wohl eher nicht zu (siehe oben, mitten in der Stadt hoch beschleinigen mit viel Lärm).
    Mein Auspuff ist Original, Standgeräusch 90dB, Fahrgeräusch 79dB (laut Brief). O.K., das ist auch nicht wirklich leise, aber die Maschine ist inzwischen 16 Jahre alt. Ich will nämlich fahren und nicht laufend von den Grünen (ach ne, die sind ja jetzt blau) angehalten werden.

    Und ja, es gibt auch genug Idioten die auf ihre Reisbrenner ne Brüllanlage aufschrauben (gilt auch für Italiener, KTM, BMW usw.).

    Nur eins fällt doch wirklich auf: Harleys sind prozentual überdurschnittlich lauter als erlaubt.

    Und fallls du solche Harley-Fahrer nicht kennst oder gesehen bzw. gehört hast, solltest du mal genauer hinschauen und hören. Vlt. fahren die Jungs ja YAMAHA Virago oder KAWASAKI Vulkan oder sowas in der Richtung.
    Oder andersrum gesagt: Wenn du wirklich Harley-Fahrer kennst, willst du doch nicht ernsthaft behaupten das die meisten ne legale Auspuffanlage drauf haben?
    Bei mir hier zuhause gibt es recht viele Harleys, und am Wochenende sieht und hört man noch noch viel mehr (schöne Landschaft zum Bike fahren).
    Und da sind eben 95-98% lauter als erlaubt.

    Ach ja, wenn jemand genug Geld zum Harley fahren hat dann doch eher meine Generation (50+)

    • Da unterscheiden sich unsere Meinungen ja nicht grossartig. Mir wäre es auch eher peinlich laut durch die Stadt zu brettern. Aber ich bin sowieso lieber am cruisen, da hat man mehr davon. 90 DB finde ich auch noch human, meiner ist mit 98 eingetragen.
      Und ich bin wahrscheinlich in den falschen Gegenden unterwegs. HDs sieht man wirklich eher selten. Auch vom Typ her. Die Ü50 Fahrer die ich sehe haben selten Custom Teile.

  4. Ich habe keinen Führerschein , finde aber unabhängig davon Bezeichnungen wie „bierbäuchige alte Säcke“ diskriminierend ud faschistoid. Weil sie Menschen einfach wegen Äußerlichkeiten abstempeln – . Mr. Magoo, denk mal über Deine Wortwahl nach !

    • ohje, noch so ein Welt- und Meinungsverbesserer- ich meine es so wie ich es geschrieben habe. Ich werd regelmäßig vom Lärm diskriminiert und das interessiert auch keinen! Wie wäre es sich einmal an den Tatsachen zu halten, anstatt nicht alles schön zu reden, den Rest kannst Du dir klemmen! Du bist bestimmt ein Bärchenwerfer und Meeresretter…

  5. Bob (der andere) says:

    Oh, ist ja ne heisse Diskussion hier…

    @ Kalle:
    Ja, wir liegen nicht weit auseinander. Keine Ahnung wo du wohnst, hier bei uns im Hunsrück (Rheinland-Pfalz) ist die Harley-Dichte schon enorm. An manchen Tagen sehe ich hier zuhause kaum andere Bikes. Vlt. mal nen BMW-Boxer oder Tourenmaschinen. Ich freu mich ja schon, wenn ich mal ne Gixxer, ne ZZR oder ne M1 sehe (und die sind dann meist von weiter weg).

    @ Mr. Magoo:
    Super gekontert, 100% Zustimmung!

    @ Andreas: Weicheier fühlen sich vlt. von solchen Ausdrücken diskriminiert, wir Biker sind da nicht so empfindlich.
    Und ob du’s glaubst oder nicht: Die manche Biker sind sogar stolz auf ihre Plauze.
    (wollte eigentlich mehr ablästern, aber ich laß es mal gut sein, sonst mußt du noch weinen)

  6. Bob (der andere) says:

    Oh, ist ja ne heisse Diskussion hier…

    @ Kalle:
    Ja, wir liegen nicht weit auseinander. Keine Ahnung wo du wohnst, hier bei uns im Hunsrück (Rheinland-Pfalz) ist die Harley-Dichte schon enorm. An manchen Tagen sehe ich hier zuhause kaum andere Bikes. Vlt. mal nen BMW-Boxer oder Tourenmaschinen. Ich freu mich ja schon, wenn ich mal ne Gixxer, ne ZZR oder ne M1 sehe (und die sind dann meist von weiter weg).
    Ach ja, um ne Harley laut zu machen brauchts nicht umbedingt Custom-Teile, zur Not tut’s ein Schraubenzieher (gilt auch für Japaner, Ducs usw.)

    @ Mr. Magoo:
    Super gekontert, 100% Zustimmung!

    @ Andreas: Weicheier fühlen sich vlt. von solchen Ausdrücken diskriminiert, wir Biker sind da nicht so empfindlich.
    Und ob du’s glaubst oder nicht: Manche Biker sind sogar stolz auf ihre Plauze.
    (wollte eigentlich mehr ablästern, aber ich laß es mal gut sein, sonst mußt du noch weinen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.