Günstigeres MacBook noch dieses Jahr, kein neues iPad mini

Bereits am 14. August berichtete das Portal Digitimes davon, dass sich der Auftragsfertiger Quanta einen großen Auftrag von Apple gesichert habe. Um welche Geräte es da geht, blieb das Medium schuldig – wer aber den Markt verfolgt, der kann ja in eine entsprechende Richtung denken. Angeblich sollen bereits im September die günstigeren MacBooks aktualisiert werden, sie sollen auf den in 14nm gefertigten Kaby Lake-Prozessor von Intel setzen.

Neben dem neuen „preiswerten“ MacBook wird Apple voraussichtlich im September auch drei neue iPhones vorstellen: eines mit einem 5,8-Zoll-OLED-Display, eines mit einem 6,5-Zoll-OLED-Display und eines mit einem 6,1-Zoll-LCD-Display. Das 6,1-Zoll-LCD-Modell soll das preisgünstigste sein. Ebenfalls wird erwartet, dass Apple nun mal AirPower an den Start bringt, damit die neuen Geräte auch drahtlos geladen werden können.

Für den Bereich der Tablets habe Apple angeblich zwei neue iPad Pro in der Pipeline, einmal ein neues mit 12,9 Zoll und ein 11-Zöller, der das 10,5er iPad Pro ablösen soll. Offensichtlich sieht es momentan so aus, dass Apple keine frischen Pläne für das iPad mini hat. Da ist das iPad mini 4 immer noch gesetzt.

Was genau nun Phase ist, werden wir wohl in ein paar Wochen wissen – der September scheint gesetzt für Apples Event.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Airpower, hahaha wir laden die ganze Zeit schon Kabellos, ein Chinagerät in der Küche, Eines im Homeoffice für iPhone X und 8+ Ladegeschwindigkeit ist ok. Möchte lieber nicht wissen was „Airpower“ von Apple kostet. Warum Apple das kleine iPad Pro immer größer macht, möchte ich auch mal verstehen. Ich habe das 9.5″ und das finde ich optimal.

    • Es gibt kein iPad mit 9,5 Zoll.

      AirPower unterscheidet sich dadurch, dass das Gerät nicht auf der Spüle liegen muss. So wurde es zumindest vorgestellt. Sollte das in der Realität auch so funktionieren, dann wäre es eine Innovation.

      • Was daran liegt, dass die zig Spulen verbauen.

        • Gut möglich. Aber wissen tun wir es aktuell noch nicht, oder?
          Also so müsste es sein, aber dann wären die Spülen ja relativ klein und würden bei weitem keine 7,5 Watt erreichen. Oder man koppelt dann viele kleine zusammen, wenn ein großes Gerät drauf liegt?
          Aber selbst das wäre ja etwas, was es aktuell so nicht gibt.

          Wenn am Ende einfach 3 Spulen nebeneinander für 150€ liegen, hätte man wohl kaum so lange gebraucht.

      • Ja sorry, Dreckfuhler 10.5″ war gemeint.

  2. Also ich muss sagen, ich hatte viele Jahre ein iPad Mini (1, 2, 4)… und bin nun aufs iPad Pro 10,5 umgestiegen, und ich muss sagen, ich bereue den Schritt nicht… man gewöhnt sich einfach so schnell an das große Display 😉

  3. Kein neues 4,7″ iPhone? Okay, aber dann wenigstens ein iPhone SE 2, oder? Kein Bock auf so einen Ziegelstein in der Tasche! :/ Echt nicht!

    • Mhh… das iPhone X hat doch fast die gleichen Maße wie ein iPhone mit 4,7″ (5mm länger und 3mm breiter). Denke das randlose Design wird jetzt vermutlich der neue Standard. Dann gibts eben einfach nochmal ein größeres X, damit der durchschnittliche Verkaufspreis noch etwas nach oben getrieben wird ;-).

  4. 11 Zoll ist eigentlich recht schön, um die diversen Digitalausgaben der Zeitungen etc. zu lesen.
    Ich würde ja von meinem 2017er Ipad auf das 11er umsteigen, wenn nicht damit so ein großer Aufpreis (von 300.- (Angebotspreis)) auf ca. 900 Euro verbunden wäre.

  5. Ich habe früher mal das erste iPad gehabt, kam damit nicht klar und dann erst wieder eines gekauft, als das iPad Mini kam. Nach dem iPad Mini 3 habe ich mir vor Kurzem ein 9,7 iPad 2018 gekauft und bin damit absolut unglücklich, viel zu schwer! Ich hoffe, dass noch ein iPad Mini 5 kommt, glaube aber nicht wirklich daran.

  6. Ob irgendwann diese unsinnigen Angaben der Diaginale für die Displaygröße aufhören? Das macht einfach bei überall unterschiedlichen Seitenverhältnissen keinen Sinn mehr. Notch und abgerundete Ecken setzen da dann noch einen drauf.

    Man sollte die Fläche angeben um einen Vergleich zu haben bzw um überhaupt vergleichen zu können.

  7. Ich bin von der Kombination iPad Air und Chromebook auf ein Surface Pro umgestiegen und damit sehr zufrieden, würde das Ding nicht mehr hergeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.