Grub Error 21 beheben

Ganz großes Kino am Sonntag Nachmittag bei mir. Da wollte ich mir “mal eben schnell” aus einen Ubuntu-Live-Stick ein “richtiges” Ubuntu auf den USB-Stick zaubern und wurde mit einem zerschossenen Bootsektor belohnt. Weder der frisch installierte Stick bootete noch das Windows XP auf der Festplatte, die laut Ubuntu nicht angerührt werden sollte. Standard bei Ubuntu – kein Scherz (wenn man nicht die erweiterten Einstellungen beachtet). Die Behebung des zerschossenen Bootsektors ist mit einer CD von Windows XP oder Windows Vista in wenigen Augenblicken erledigt – doch was macht zum Beispiel der Besitzer eines Asus Eee der bekanntermaßen kein optisches Laufwerke hat?

Zuerst einmal – warum wurde der Bootsektor auf der Festplatte überschrieben? Obwohl die Anweisung bestand, Ubuntu auf einem Stick zu installieren, will der Grub halt immer auf die erste Platte. Einfacher Fakt.

Wie kann man nun den defekten Grub, der den Error 21 meldet, wieder von der Festplatte verbannen und den standardmäßigen Bootloader von XP reaktivieren? Wie erwähnt – normalerweise von der CD booten – fixmbr und fertig wäre es. Nicht auf dem Asus Eee der ja kein Laufwerk hat.

Was also tun? Zuerst besorgen wir uns wieder das Allheilmittel für nicht bootende Asus Eees – eine BartPE-SD-Karte, deren Erstellung ich ja hier beschrieben habe. Der ganze Spaß erfordert auch noch einen Zweit-PC – ist klar. Zusätzlich zur BartPE-SD-Karte besorgen wir uns das kostenlose Programm  MbrFix (Download hier). Wir entpacken MbrFix auf unsere SD-Karte mit BartPE und booten den Asus Eee damit.

Nach erfolgtem Start öffnen wir die Console im Ordner mit MbrFix und geben folgenden Befehl ein:

mbrfix /drive 0 fixmbr

Drive 0 ist in diesem Falle die Festplatte unseres Eee’s. Damit wird der Bootsektor neu geschrieben und Windows XP wird wieder einwandfrei hochfahren.

Wie man Ubuntu trotzdem schön auf einem USB-Stick installiert, ohne sich den MBR zu zerballern, beschreibe ich bald mal 😉

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

15 Kommentare

  1. Was mich dann doch interessieren würde: Warum kauft sich so einen Mist wie Eees bzw. Netbooks ohne vernünftige Laufwerke?

  2. Ich liebe meinen Eee – ernsthaft. Das erste Book, welches ich gerne rumtrage.

  3. Glaub ich dir 😉
    Aber nenne mir einen Grund, so ein Teil einem vernünftigen Notebook vorzuziehen?

  4. Verbindung von Preis/Größe/Akkulaufzeit.

  5. MbrFix ist sehr nützlich. Brauchte des schon öfters, als ich mal Mac OS auf meinem kleinen installieren wollte… =D

  6. @Tim:
    illegaler Typ 😉

  7. Dein Link zeigt auf eine Datei von 2005 (Version 1.0.0.5). Die aktuelle Version 1.0.0.9 von 2007 gibt es auf der Herstellerseite: http://www.sysint.no/en/Download.aspx

    Ich bevorzuge grundsätzlich Herstellerseiten zum Download. Die Chance, dass der Download manipuliert wurde, ist dort geringer. Und dieses Beispiel zeigt auch, dass er dort manchmal aktueller ist.

  8. Gibt es Ubuntu 8.10 schon als Final Release?
    Eventuel könnte das Problen durch ein Vorrelease verursacht worden sein?

    Denn bei Hardy Heron (8.04.*) kann man such aussuchen wo sich Grub installieren soll.
    Allerdings nur, wenn man manuel partitioniert.

  9. Also ich habe für solche Fälle ein externes USB-DVD Laufwerk. Das hat mich schon oft gerettet. Kostet auch nicht die Welt und die originalen Recovery-Disks gehen dann auch meist. z.B. http://geizhals.at/deutschland/a251759.html (Damit kann man auch schon die Imageing-Software laden.)

    Aber mach mal bitte weiter. Ich habe gerade ein 4GB Stick übrig. Da könnte ich ja auch mal Ubuntu drauf probieren.

    cu, CPM

  10. SonicHedgehog says:

    @caschy: Etwas überlege ich über so einen Mini-Notebook bzw. gleich Eee PC … Jedoch habe ich – frag mich nicht welches Modell oder so – mal getestet, und ich fand das einfach zu klein!

    Welches Modell / Wie viel Zoll hast du denn da? Weil der Preis überzeugt mich sehr und außerdem habe ich noch kein Weihnachtsgeschenk gg und das iPhone wird auch noch Nebensache sein, da mir es ohne Bluetooth File Transfer, etc. doch nicht ganz gefällt …

  11. Hab den 1000H, 10 Zoll. Göttlich.

  12. Ich habe einen 24 Zöller und kann mit unter 22 Zoll inzwischen nicht mehr arbeiten ^^ …

  13. Caschy, Illegal ist in dem Falle relativ. Aufm kleinen klebt ja´n Apfel drauf…. =D

  14. Hey, hatte meinen meinen eeePC
    auch letztens beim Versuch geschossen, Ubuntu auf ne SDHC zu installieren. Grub Fehler 21…
    Das Problem kommt imho daher, das sich die Device Nr. ändern, wenn man im Bios die primäre Hd umstellt. (Was ja teilweise zum Booten von externen Medien notwendig ist.)
    (hd0,0), (hd1,0) usw.
    Grub kommt damit (zurecht) durcheinander.
    Mein Tip:
    Ein externes USB CD-Rom bastelt man sich aus einem IDE-CdRom und einem externen 5 1/4″ Usb Rahmen in weniger als einer Minute. CD-Rom auf Master und anstelle der Festplatte anschließen. Fertig.

    Und die Teile: Olles Cd-Rom, oller Rahmen und oller Schraubendreher…
    …sollten eigentlich in Bastelkisten zu finden sein. 😉

    Meine Lösung:
    Wechseln des OS nicht über Bootmanager sondern über Bios. Soll heißen: Wenn ich Ubuntu starten will (shdc) stelle ich meinen Cardreader auf „primäre HD“.
    Umschalten auf Windows erfolgt einfach durch kurzes entfernen der SDHC vor dem Booten (Postscreen).

  15. Wenn man sich den Spaß mit irgendwelchen Einstellungen sparen möchte und einen Eeepc mit nur einer Festplatte hat (z. B. 1000 H), kann man diese einfach kurz entfernen (4 Schrauben) und dann wie gewohnt seine Installation durchführen – und danach die Festplatte wieder einbauen. Ja, das ist etwas umständlich. Aber es funktioniert einwandfrei. Man hat Grub hernach auch nicht im MBR, sondern auf der SD. Ein USB-Live-System für solche Fälle kann man sich im Übrigen auch zulegen. Das ist, wie man ja sieht, wahrscheinlich keine schlechte Angelegenheit.