Google+ Design an die eigenen Bedürfnisse anpassen: Breitere Spalten und feste Navigationsleiste

Google hat mit den Designanpassungen für Google+ wieder einmal rege Diskussionen ausgelöst. Verwundert wohl auch weniger, schließlich gab es schon mehrere große Designanpassungen bei denen sich nie alle Benutzer zufrieden zeigen. Die Ambivalenz zeigt sich auch bei uns in den Kommentaren, als Caschy euch gestern Abend zeigte, wie man den Google+ Stream wieder automatisch aktualisiert. Die Geschmäcker sind wie immer sehr verschieden, daher zeigen wir euch einen Weg, wie ihr das Design an eure persönlichen Bedürfnisse zurechtbiegt.

Google+ Designanpassung

 

[werbung]

Die erste Umstellung werden die meisten von euch schon gefunden haben. Das mehrspaltige Layout bricht mit den bisherigen Gewohnheiten und versucht mehr Informationen auf einen Blick zu bieten. Sieht bei Pinterest oder bei Inhalten mit vielen Bildern auch gut aus, bei reinen Textbeiträgen finde ich den Lesefluss aber störend. Stellen wir dies also zuerst unter Mehr oben in der Menüleiste um.

Google+ einspaltig

Sieht danach aber meiner Meinung nach immer noch nicht optimal aus, die einzelne Spalte ist nun sehr schmal dargestellt und verschwendet dann recht viel Platz. Breitere Spalten gefallen mir da schon deutlich besser, zudem kann die linke Navigationsleiste ruhig dauerhaft eingeblendet sein und ich muss nicht jedes mal nach oben links um dieses aufzuklappen.

Stefan Münz hat dazu einen praktischen Tipp auf Google+ gepostet, der mithilfe von Stylisch (gibt es für Chrome, Firefox, Opera und Safari) die Spaltenbreite von 520 auf 900 Pixel bringt. Nachdem ihr Stylish über die bekannten Wege installiert habt, installiert dieses benutzerdefinierte Stylesheet und die Spalten sind deutlich breiter. Dies kann man sich jetzt aber noch an die eigenen Wünsche anpassen. Begebt euch daher in die Erweiterungsleiste, klickt auf das Symbol von Stylish und wechselt über Bearbeiten in die Eigenschaften.

Google+ Stylish anpassen

Ich verwende dafür folgenden Code aus einzelnen Kommentaren auf Google+, der z.B. die Seitenleiste immer anzeigt. Einiges ist von euch selbst anpassbar, die relevanten Stellen sind kommentiert.


#contentPane > div[jsaction] > div:last-child > div:first-of-type,
#contentPane > div > div[jsaction] > div:last-child > div:first-of-type {
width: 1050px !important;
}

#contentPane div[guidedhelpid="streamcontent"] {
width: 800px !important;
}

#contentPane div[guidedhelpid="streamcontent"] > div > div {
width: 800px !important;
}

#contentPane div[guidedhelpid="streamcontent"] > div > div > div {
width: 800px !important;
}

#contentPane div[guidedhelpid="sharebox_launcher"] > div {
width: 868px !important;
max-width: 768px !important;
}

#contentPane div.dQ {
width: 768px !important;
max-width: 868px !important;
}

#contentPane div.VC {
font-size: 15px !important;

}
#contentPane div.hqcudc {
font-size: 15px !important;

}

#contentPane div.vFgtwf {
font-size: 14px !important;

}

/* Seitenleiste fest anzeigen und ohne Animation! */
.hpLg1e {
width:190px!important;
margin-left:-30px!important;
-webkit-box-shadow:none!important;
box-shadow:none!important;
overflow:hidden;
}

.Nj.mu>div {
margin-left:180px!important;
}

/* Beiträge und Kommentare vollständig anzeigen */
.DIcL3e,.Gm {
max-height:none!important;
}

.JBNexc.a-n,.syxni.a-n,.lZkdDe.pFZ7Ne {
display:none!important;
}

/* Keine Kommentarbox mehr! */
.mP {
max-height:none!important;
}

/* Neue Beiträge anzeigen rechts */
.a-f-e.c-b.c-b-M.f8ocqf.Ri07Rc {
right:-920px!important;
}

/* Leiste oben */
.gb_gbsf {
top:-100px!important;
}

.gb_gbsf > .gbt.gbtn {
top:140px!important;
}

.FVPtwe,.SfVZpc,.gIdB1,.KiWa0b,.ohUUPb {
top:0!important;
}

.oBgpme.ODc6zb.AYoUUe {
top:-100px!important;
}

.WrxPu {
margin-top:0!important;
}

.XXuWB.iYjCM.gIdB1{
background-color:#fff!important;
}

.eE.Fp a, .wm a, .Mi a {
color:#427fed!important;
}

.eE.Fp a:visited, .wm a:visited, .Mi a:visited {
color:#1f3b6f!important;
}

Diesen könnt ihr einfach so in den Editor bei Stylish einfügen, speichert ihn ab und nach dem Neuladen der Seite sollte Google+ in etwa dem oberen Screenshot entsprechen. Das einzige Problem was mich jetzt noch stört ist, dass sich Google+ etwas träge anfühlt. An der generellen Geschwindigkeit kann Google gerne noch etwas arbeiten. Wer mit Google+ in der mehrspaltigen Ansicht keine Probleme hat, kann natürlich weiterhin dabei bleiben, mir gefällt es nach diesen Optimierungen aber deutlich besser.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

24 Kommentare

  1. Kleines Designupdate seitens Google – Kleine Anpassung seitens mir – Das Script übernimmt keine Anpassungen am Menü mehr, da das ja in einem Button verschwunden ist, die einzelnen Beiträge sind auf 900 Pixel gestreckt.

    Hier gehts zum Script – dieses einfach in Stylish (Chrome, FF) als neues Script anlegen und die Google+ neu laden…

  2. Und hier noch mal eine aus Spaß erstellte Version für die Leute, die bei einer Auflösung von 2560×1080 Pixeln (Full-HD Ultra-Wide) tatsächlich noch einen Browser als maximiertes Fenster Nutzen… 🙂

    http://pastie.org/8360772

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.