Gastbeitrag: Snarl, Growl-ähnliches Notification-Tool

Snarl ist ein zentrales Notification-System sehr ähnlich dem auf dem Mac weit verbreiteten Growl. Es bietet den Nutzern eine zentrale und einheitliche Administration der Benachrichtigung unterschiedlichster Programme (Chat, RSS, Twitter, Mail, …) und nimmt den Programmierern die Neuerfindung des Rades ab, um sich jeweils eine neue Variante auszudenken, wie man dem Nutzer durch Popups auf Neuigkeiten hinweisen kann.

Snarl bietet eine große an Auswahl an mitgelieferten hübschen und konfigurierbaren Styles für jeden Geschmack von klein am Rand versteckt bis grell bunt und schön groß. Neben diesen auf dem Bildschirm gibt es noch weitere Styles, welche nicht auf dem Schirm erscheinen, sondern z. B. die Nachrichten an ein iPhone, Android oder Windows Phone 7 weiterleiten (offene Schnittstelle für weitere Ideen vorhanden – es gibt z. B. auch schon E-Mail-Versendung, SMS-Versand usw.).

SnarlActionMenu

SnarlStyleCorporate

SnarlStyleDefault25

SnarlStyleDroid

SnarlStyleiphoney

SnarlStyleTiny

SnarlKlassen

 

Programme können Snarl entweder direkt selbst unterstützen (z. B. Desktop Google Reader, Amarok, EncodeHD. Sven ist seit 2007 aktives Mitglied der Snarl-Communnity, hat gerade zu Anfang viele der Plugins und Progrämmchen beigesteuert und freut sich auf Eure Fragen und Anregungen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. Im letzten Absatz fehlen wohl ein paar Wörter

  2. Bin ja gespannt, ob die Schriftdarstellung endlich vernünftig ist (d.h. keine Eigenentwicklung, sondern Systemroutinen – so wie Growl). Die Screenshots sehen ja mal richtig gut aus.
    Inzwischen fehlen mir aber die Programme, für die ich Snarl verwenden könnte. Thunderbird, Firefox und Pidgin nutze ich nicht mehr. Miranda hat seinen eigenen guten Dienst (zwei sogar), der eben die Schrift vernünftig darstellt.
    Für Mails hab ich Chrome, der hat einen guten Popup-„Dienst“. Mit einer entsprechenden Webseite, die automatisch checkt, klappt das ganz gut. Allerdings wäre ich für einen ganz simplen IMAP-Checker (ich brauch nur das Popup für neue Mails) jederzeit offen.

  3. Ein klasse Programm das ich auch eine Weile schon verwende, trotz der Probleme, daß Thunderbird/Firefox nicht mehr mit dem Plugin funktionieren und des öfteren Benachrichtigungen nicht verschwinden.

  4. Da fehlen tatsächlich einige Wörter bzw. ganze Sätze. Scheint beim Copy&Paste was schiefgelaufen zu sein – ich nehme mal die Schuld prophylaktisch auf mich…

  5. @Fraggle: Firefox / Thunderbird geht auf mich. Die Änderungen auf Gecko 2.0 (mit Firefox 4 und Thunderbird 5) sind größer, als mein laienhaftes Können bei Mozilla-Extensions. Suche schon eine ganze Weile jemanden, der das einmal nachmigriert – kann für jemanden mit Erfahrung bei Mozilla echt kein große Ding sein. Dummerweise nutze ich selber mittlerweile Chrome und bin bei Thunderbird zu 3.1 zurück, weil mir 5 so gar nicht gefällt.

    Zu den nicht verschwindenden Notifications: Schau mal in die Einstellungen, was passieren soll, wenn Du abwesend bist – da steht in 2.4.x als Default „Sticky“ drin. In 2.5 ist das Default wieder anders – hat zu viele verwirrt 😉

  6. @Rainer: Schriftrendering kann zwischen mehreren Optionen umgeschaltet werden. Für IMAP schau Dir mal POP Peeper unter http://www.poppeeper.com/ an – der kann auch Snarl 🙂

  7. Ich nutze schon länger Snarl, doch nachdem ich jetzt auf Gmail umgestiegen bin, hab ich das Problem, dass unter Win7 64bit der GMail Notifier nicht funktioniert. Der ist doch auch von dir Sven, oder? Gibt’s da vielleicht in absehbarer Zeit mal ein Update?

  8. @Sven: Pop Peeper hab ich versucht … irgendwie hat der es nie geschafft, die Mails abzuholen oder zu überprüfen. Bisher komm ich aber mit Roundcube im Browser (und Chrome Popups) gut klar.

  9. Snarl is in Visual Basic geschrieben, für mich seit jeher ein Abturner…

  10. @Matthias muss ich mal schauen – sehr lange selber nicht benutzt

    @Rainer Hm, k. A., was da bei Dir nicht klappt

    @Max Das Ergebnis zählt, finde ich. Und in dem Fall ist (zugegeben eine Ausnahme..) VB6 nicht die Basis für ein schlechtes Programm 🙂

  11. @Sven:

    Danke, den Tip werde ich mal prüfen. Den Haken könnte ich sehr gut übersehen haben als ich alles durchsah.
    Schade daß Thunder und FireSNARL diese Probleme bereitet. Aber ich hoffe, Du findest jemanden der weiter machen kann. Ich selber hab leider null Ahnung davon 🙁

  12. twitter_kurtextrem says:

    Mir fehlt was für Simfy 😐
    (Und Chrome, wobei ich keine Ahnung habe, was für Noti’s da kommen sollten xD)

  13. @twitter_kurtextrem:
    Die Benachrichtigungen können von Webseiten ausgeführt werden mittels Javascript. Da viele Anwendungen bereits „wie echt“ wirken und im Browser stattfinden, braucht es trotzdem eine Möglichkeit, sich über mehr als z.B. einen blinkenden Webseitentitel bemerkbar zu machen. Chrome hat eine entsprechende Funktion für JavaScript bereitgestellt: http://code.google.com/chrome/extensions/notifications.html

  14. Tatsächlich waren Fire- und ThunderSnarl ja meine allerersten Desktop-Programmierübungen (komme eigentlich komplett aus der Web-Ecke) und zu der Zeit hatte ich viel Zeit, mit Trial und Error in Mozilla zu wuseln. Die beiden bestehen aus JavaScript und C++ – beides kann ich gar nicht 😉

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.