Frohes Fest!

Mal was ganz anderes. Keine Technik. Einfach ein paar Worte. Nämlich die, die euch ein frohes Fest wünschen. In welcher Form ihr das auch immer zelebriert oder auch nicht. Weihnachten verbringt jeder anders. In meiner Kindheit und Jugend war das auch nichts für mich, nun feiere ich Weihnachten Nummer 21 mit meiner Frau und ihrer Familie, die mittlerweile ebenfalls meine ist – und Weihnachten Nummer 4 mit unserem Sohn Max. Der kleine Mann glaubt noch an den Weihnachtsmann und für ihn sind die Tage etwas sehr besonderes. Mehr Zeit mit uns und – na klar – auch Geschenke. Für mich ist es ein Privileg und keine Selbstverständlichkeit, Weihnachten so zu verbringen, wie ich es verbringe.

Wie eingangs erwähnt: Manche Menschen haben auf Weihnachten gar keinen Bock und auch das muss den Menschen erlaubt sein. Ich kann da wirklich jeden voll verstehen. Ob aus privaten Gründen oder religiösen – ist halt so. So kann ich halt nur abschließen, wie ich es schon in der Vergangenheit hier gemacht habe:

Vor uns liegen Feiertage, die soll jeder so nutzen, wie er mag. Ob klassisches Weihnachtsfest, 48 Stunden Konsolen- oder Serien-Marathon oder auch Party – jeder soll die Zeit so verbringen, dass sie glücklich macht. Einfach mal entschleunigen und schon einmal tief Luft holen – denn das neue Jahr liegt schon wieder vor uns. Und mit einem neuen Jahr fängt nichts von vorne an, der ganze Driss geht ja nur weiter.

Ich für meinen Teil – und ich denke, ich kann da auch im Namen meiner Mit-Autoren sprechen – wünsche euch von Herzen ein verdammt tolles Weihnachtsfest. Und wenn ihr auf Zack seid und die Wahl habt: Verbringt die Zeit nicht mit Menschen, denen ihr schon den Rest des Jahres nicht auf das Fell schauen könnt.

Besonders tief ziehe ich meinen Hut auch in diesen Tagen wieder vor all jenen, an die man eigentlich viel häufiger denken sollte. An alle fleißigen (ob freiwillig oder Dienstplan) Geister, die auch an Feiertagen alles am Laufen halten. Die Altenpfleger, die Ärzte, die Helfer, die Feuerwehr, die Freiwilligen oder generell die, die irgendwo heute Dienst schieben müssen oder wollen. Danke!

In diesem Sinne: Bleibt gute Menschen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

25 Kommentare

  1. Frohe Weihnachten Caschy!

  2. Hallo Carsten, vielen Dank für die schönen Worte und Wünsche – ich wünsche Dir und Deiner Familie auch ein glückliches und besinnliches Weihnachtsfest.

  3. Uwe Pepinghege says:

    Vielen Dank für diese Worte. Ich finde, man kann es nicht besser ausdrücken. Frohe Weihnachten!

  4. Frohes Fest!

  5. Das Wünsche ich euch auch. Ich muss heute auch in 15 min meine Nachtschicht übernehmen und den Zugverkehr am laufen halten. Macht weiter wie bisher 🙂

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.