Flurry Studie zu Displaygrößen: „Phablets“ nur mit geringer Verbreitung

Das Marktforschungsunternehmen Flurry hat eine neue Studie herausgegeben, die mich auf den ersten Blick wenig überrascht. Dabei hat das Unternehmen die einzelnen mobilen Geräte in fünf verschiedene Kategorien nach der jeweiligen Displaygröße eingeteilt. Bei den Smartphones mit Displaygrößen von 5 bis 6,9 Zoll, oft als „Phablets“ bezeichnet, (wie z.B. das Samsung Galaxy Note) konnte man lediglich eine Verbreitung von 2% am Gesamtmarkt ausmachen.

Phablet Studie

Das Argument, dass solche Smartphones mit großen Displaygrößen besonders intensiv genutzt werden, konnte die Studie ebenfalls nicht belegen. In der App-Nutzung und bei den Zahlen der aktiven Benutzer steigen sie lediglich um ein Prozent.

In der Studie hat man 2000 verschiedene Modelle, sowie eine Milliarde an Geräten untersucht. Dabei wurden schlussendlich die 200 Modelle in die Wertung aufgenommen, die ca. 80% der aktiven Nutzung aufweisen konnten. Die größte Masse teilt sich erwartbar auf die mittelgroßen Smartphones von 3,5 bis 4,9 Zoll auf, welches bereits viele im oberen Bereich als zu groß ansehen.

Die deutlichste Diskrepanz fällt bei den kleinen Modellen unter 3,5 Zoll auf. Zwar besitzen sie 7% Anteil der aktiven Nutzer, wirklich intensiv Apps nutzen allerdings nur noch 4%. Insgesamt sollte man die Zahlen und die relativ geringe Verbreitung der extrem großen Smartphones aber auch nicht überbewerten, da die Auswahl unterschiedlicher Geräte bisher natürlich deutlich geringer und vergleichsweise neu ist. Dennoch geben die Zahlen einen interessanten Einblick in die aktuelle Verbreitung und die Präferenzen der meisten Benutzer in Sachen Displaygröße.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Persönlich kann ich dieser Kategorie auch nichts abgewinnen. Für ein Telefon viel zu groß, für ein Tablet viel zu klein. Ein Format wie das des iPad mini sollte es schon sein. Mein Nexus 7 ist mir auf Dauer auf der Couch schon zu klein. Und für unterwegs mein iPhone 4s fast zu groß.

  2. interessante Unterteilung. Ist gar nicht lang her, da wurde alles über 4 Zoll als riesengross und unhandlich bezeichnet. Nun ist 4,9 Zoll nur noch ein mittelgrosses Smartphone? Wie war das noch?Trau keiner Statistik, die du selbst nicht…

  3. Also für das Sofa wären 10 Zoll toll. Unterwegs eher ein 7 Zoll und als Handy kleiner 5 Zoll. Kleiner als 4 Zoll ist für meine Hände definitiv zu klein. Das Nexus Portfolio ist eigentlich genau meins.

  4. Schade, dass unter ‚medium phones‘ auch die ‚big phones‘ gezählt wurden. Eine Unterscheidung zwischen 3,5″-4,3″ und 4,3″-5,0″ hätte mich sehr interessiert!

  5. Sieht in machen Gegenden anders aus.
    War letzte Woche in Hong Kong, dort hatte in der Ubahn das Note 1/2 (bei den dort zu findenden reichen Chinesen) einen Marktanteil von gefühlt 50%.
    Man hat wirklich doppelt so viele Notes wie iPhones gesehen!

    SIeht beim kleinen Asiaten natürlich doppelt witzig aus.

  6. Ich möchte auch keines mit >4,7″ und <4,3". Habe mit 3,5" angefangen und das war mir schnell zu klein. Sehr gut finde ich die Entwicklung, das der Rand immer kleiner wird und so größere Displays nicht immer größere Geräte bedeuten.

  7. Ich halte auch alles über 4 Zoll einfach nur noch für unhandlich, und ungeeignet.

  8. kallekiez says:

    @Fabian: Kann ich bestätigen! ! Vor allem die kleinen Chinesinnen, mit dem Megaschinken… einfach nur cool!  

    Mein Note 2 ist mir eigentlich auch zu groß, ist aber dennoch der Knaller. Hingegen 10 Zoll Tablet im Bett oder auf der Couch nervt mich mittlerweile. Habe immer den Eindruck man hat dann doch nie das Passende griffbereit oder dabei.

    Was die Statistik hier betrifft ist doch ganz klar, dass das Ergebnis mit dem aktuellen Hardware-Angebot übereintrifft. Ausserdem haben die meisten Mädels vielleicht grad ein paar Jahre die Akzeptanz für ein Smartphone…

  9. Da is echt so wie wenn ich immer mit meinem Nexus 7 telefonieren würde 😀 Die ersten paar mal als ich das gesehen hab musste ich wirklich lachen!
    Mit so nem Brecher ist die kleine Handtasche dann auch direkt halbvoll!

  10. Mein nächstes Smartphone hätte sicher einen größeren Bildschirm als mein bisheriges S2, Richtung 5″ sollte noch problemlos in der Hosentasche verschwinden können (ungetestet). Ein Handy hört bei mir da auf wo es in der Tasche unbequem ist und mir auffällt –> So groß wie möglich, so klein wie nötig.

    Ich bin mit dem Galaxy Tab 7.7 soweit glücklich. Wäre ich eine Frau hätte ich aber vermutlich eher ein Phablet und ein 10″-Tablet.
    Phablets sehe ich auch fast ausschließlich bei Frauen, dort sind sie aber sehr beliebt.

    Thalon

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.