Anzeige

FairEmail: Kostenloser E-Mail-Client für Android (Open Source)

Mail-Clients sind bei vielen ein Thema, auf jeder Plattform. Die E-Mail gibt es immer noch und hoffentlich noch sehr lange. Schaut man sich bei Android um, so wird man unschwer erkennen können: zu den beliebtesten Clients gehört Gmail und Microsoft Outlook. Was ich noch so unmittelbar auf dem Schirm habe: K9 Mail und Spark. Aber ich habe mir auch mal FairEmail angeschaut. Eine E-Mail-App, die sich Privatsphäre auf die Fahnen geschrieben hat, dazu ist die App noch Open Source. Aus diesem Grunde ist sie nicht nur im Play Store zu finden, sondern auch direkt als APK und bei F-Droid zu beziehen. Die App grundsätzlich ist kostenlos, aber es gibt auch Pro-Funktionen, dann kostet die App 6,49 Euro im Play Store.

Die Optik von FairEmail ist sicherlich Geschmacksache. Wirkt auf mich etwas karg, aber letzten Endes erfüllt die App ja dennoch ihren Zweck sehr gut. Und da bringt man tolle Funktionen mit, wie das Senden und Anzeigen rein als Text, was natürlich Trackingpixel aussortiert, allerdings auch mal dafür sorgen kann, dass Newsletter nicht korrekt dargestellt werden. FairEmail unterstützt alle gängigen Konten, für Gmail bietet man einen flotten Assistenten im Setup an und Mails werden in einer Unified Inbox angezeigt.

Der Entwickler erwähnt folgende Punkte:

* Vollständig ausgestattet
* 100 % Open Source
* datenschutzorientiert
* Unbegrenzte Konten
* Unbegrenzte E-Mail-Adressen
* Einheitlicher Posteingang
* Threads in der Konversation
* Zwei-Wege-Synchronisation
* Offline-Speicherung und -Operationen
* Batteriefreundlich
* Geringer Datenverbrauch
* Klein (~ 12 MB)
* Materialdesign (auch dunkel/schwarzes Thema)

Ich selber gebe euch als Tipp auf den Weg, der App, sofern ihr sie ausprobiert, etwas Zeit zu geben, bzw. euch selber, damit ihr einmal euch durch die Einstellungsmöglichkeiten wühlt.

Die Pro-Features, die man freischalten kann, sind:

* Account/identity/folder colors
* Colored stars
* Notification settings (sounds) per account/folder/sender (requires Android 8 Oreo)
* Configurable notification actions
* Snooze messages
* Send messages after selected time
* Synchronization scheduling
* Reply templates
* Accept/decline calendar invitations
* Filter rules
* Search on server
* Keyword management
* S/MIME sign/encrypt
* Biometric authentication
* Unified inbox widget
* Export settings

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

60 Kommentare

  1. Werde ich mir definitiv Mal anschauen. Klingt alles sehr vernünftig.
    Die neue k9-version läuft bei mir nicht rund. Vielleicht ein guter Zeitpunkt zum Wechsel…

  2. Leider, wie bei so vielen, kein Exchange- bzw ActiveSync-Support.
    Deswegen ist es für mich nicht zu gebrauchen, da so weder meine Kontakte noch mein Kalender ohne Zusatz-App aufs Smartphone kommen. Da bringt mir dann auch Open-Source und Datenschutz nur wenig wenn ich nicht richtig arbeiten kann.

    Ich suche schon länger nach Alternativen zu GMail oder Outlook.

    • @Sascha W ist bei mir das gleiche Problem. Open Source war schön.
      Allerdings nutze ich Nine.

    • Schau dir mal Nine an (https://play.google.com/store/apps/details?id=com.ninefolders.hd3&hl=de). Für mich das beste E-Mailprogramm für Android.

    • In der Beschreibung bei Google Play wird EAS als „non-standard protocol“ bezeichnet, in den FAQ heißt es, dass es aufgrund des Patents nicht implementiert werden kann und es „wenige, wahrscheinlich keine“ Anbieter gibt. Lol!
      Im Vergleich zu Nine ist das uninteressant.

      • Bis auf Outlook.com gibt es meines Wissens auch keine E-Mail-Anbieter, die EAS anbieten, zumindest nicht kostenlos. Und selbst Outlook.com bzw. Hotmail hat vor gar nicht so langer Zeit nur IMAP/POP3 unterstützt. Ein Exchange-Server ist wegen der Lizenzkosten eben teuer, d.h. Exchange/ActiveSync ist überwiegend für Unternehmen interessant, die einen eigenen Mail-Server betreiben, und die verwenden natürlich als Client meist Outlook.

    • Nine oder
      AquaMail (Pro)

      • Gute Empfehlung !
        Wer 22 Tracker und ein unsicheres E-Mail Programm mit Werbung etc. haben möchte, sollte diesen Rat befolgen.
        Das Netz ist voll mit Erfahrungen und Warnungen, seit der Übernahme durch Mobisystems.

      • AquaMail ist (insbesondere in der kostenpflichtigen Pro-Version) das beste eMail-Programm an sich. Und warum Spark (an sich ja auch nicht schlecht) trotz speichern der Zugangsdaten auf den Servern des Anbieters immer noch so hervorgehoben wird ist mir echt schleierhaft.

    • Ich kann nur den anderen beipflichten: Nine ist zwar für eine Android-App vergleichsweise teuer, aber ich habe noch nie einen cent bereut: Beste App für Exchange-Anbindung inkl. Office 365 (dank intune-Unterstützung auch, wenn dieser Geräteregistrierungszwang von Office356 aktiviert wird)!

  3. Versuche mal nine

  4. Ist bei mir auch schon auf dem Phone gelandet, definitiv schöner als K9-Mail.

    Allerdings vermisse ich ein Feature, was ich bei Bluemail genial fand. Eine Ansicht ähnlich der Konversationsansicht, die aber alle Emails eines Absenders einbezieht. Eine wunderbare Hilfe um schnell einen ungepflegtes Postfach aufzuräumen oder einen Überblick über vergangene Nachrichten zu bekommen. Ich weiß, man könnte nach Absender gruppieren, dann geht aber die Datumsansicht flöten. Und Bluemail ist ein bisschen unsympathisch geworden nach den Datenschutzverstößen.

    Kennt irgendjemand dieses Feature noch von einem anderen Client? Und am besten auch noch am Desktop?

  5. Ich nutze seit Jahren Aquamail (für Android), https://www.aqua-mail.com/:
    „The most customizable email client for Android“

      • also, hondo, hab jetzt aqua mail pro (!) ernsthaft in die tonne getreten und fair email pro gekauft…

        • Kluge Entscheidung, Reddit etc sind voll von negativen Erfahrungen, Aqua-Mail wäre gut, wenn die Tracker nicht vorhanden wären, aber leider interessieren sich viele nicht für das Thema Privacy. Ich habe die App und den Pro Key bei Google gemeldet und hoffe, das dieses noch viele User machen. Vielleicht wacht ja MobiSystems dann auf, wenn die App gesperrt wird.

          • Also bevor jetzt alle Panik verbreiten und „auf den Scheiterhaufen mit IHR!“ rufen … ich habe selbst die Pro Version von Aquamail seit vielen Jahren und nie Werbung gesehen. Die Programmierer haben bestätigt dass der werberelevante Code (den die Free Version nutzt um Werbung einzublenden) auch in der Pro Version der APK vorhanden ist, aber bei PRO nicht angesprochen wird.

            • Besonnenheit ist sicher ein guter Rat. Danke für die Informationen. Interessanterweise sinkt seit Jahren mein Glaube an solche Aussagen. Wohl eine Konsequenz der heutigen Zeit.
              Ich wünsch Euch allen einen guten Rutsch und viel Erfolg im neuen Jahrzehnt.

              • Das ist bei beim emclient für den Desktop. Nur dort ist es so krass, dass die Entwickler, die privaten EMails mitlesen:
                Siehe hier unten die Bewertung. Sogar die Entwickler geben es zu „No, we do not read your email…but we analyze it so we know if you are using the application for commercial use“…
                Okay, wo ist der Unterschied? 😀

  6. Nutze FairEmail seit ~1 Jahr, hab die Entwicklung jeden Tag verfolgt und den Kauf absolut nicht bereut.
    Transparente Entwicklung, sehr aktiver Entwickler.

  7. ohne Support von mindestens S/Mime Zertifikaten gehts meiner Meinung nach gar nicht mehr. Das kann FairMail scheinbar, finde es aber optisch dem Nine(welchen ich derzeit verwende) zu ähnlich…

  8. Unter einem deiner letzten Artikel zum Thema Mail haben etliche Leute für FairEmail geworben. Ich habe es mir daraufhin Mal angesehen und finde es okay, aber nicht gut.

    Ich finde es schön und gut, dass die App Privatsphäre orientiert ist, aber die Bevormundung in der Form, dass eine Einstellung wie „alle Bilder anzeigen und alle Emails in „Vollbild“ anzeigen“ nicht kommen wird, finde ich etwas schade. So ist das leider keine Alternative zu Outlook und co. für nicht-technik-freaks. Da kommen dann immer so Fragen wie „warum sieht das so komisch aus?“. Davon abgesehen fehlt auch eine Konversationsansicht und das Design ist allgemein nicht das Beste.

    Mein Fazit ist: Für Leute denen Privatsphäre und Anti Tracking wirklich wichtig ist, ist die App definitiv empfehlenswert. Für diejenigen, die einfach nur Mails lesen wollen, ist Outlook, Gmail oder Aquamail die bessere Wahl.

  9. Man kann die 6,49 Euro auch „umgehen“, in dem man dem Entwickler direkt spendet und zwar hier: https://email.faircode.eu/donate/ Das dürfte ihm entgegen kommen, bedingt durch den Wegfall der Provision für Google.
    Man bekommt dadurch Zugang zu den APK Dateien, ist also immer up to date, da alles als Beta deklariert ist. Wenn der Entwickler einen produktiven Tag hat, können das dann auch mal 3 Updates am Tag sein, so wie gestern zum Beispiel. Ansonsten so 1x in der Woche, ist zumindest mein Eindruck. Akkuverbrauch liegt immer bei 1-2%, was echt klasse ist.

  10. Nutze ebenfalls k9 Mail, werde auch wohl dabei bleiben.
    Was mich bei Fairmail gestört hat, die permanente Benachrichtigung in der Status Bar. Ich hasse das.

  11. Mit geht’s wie TR.
    Was mir zudem nicht gefällt:
    – Die Farben für Konten und Identitäten werden nicht auf die Ordner übertragen, die man sich links im Menü einblenden kann.
    – In der Benachrichtigungsleiste fehlt bei mir die Uhrzeit der E-Mails
    – Bei einem Klick auf eine E-Mail in der Benachrichtigungsleiste geht das Programm auf
    – Eine LED-Benachrichtigung bei neuen E-Mails fehlt und wird auch nicht implementiert, weil es angeblich seit Android soundso nicht mehr geht (was für ein Blödsinn, machen einem andere E-Mail- und Messenger-Apps vor).
    – Die Navigation ist gewöhnungsbedürftig.
    – Bei Konversationen tu ich mich schwer, die einzelnen E-Mails zu unterscheiden. Da ist viel reingepackt.

    Absolut genial und für mich das Kriterium zur Nutzung ist die Möglichkeit, E-Mails zwischen Konten hin und her zu verschieben. Ich habe ein E-Mail-Archiv auf meinem NAS über die letzten 20 Jahre mit einigen GB Größe und ein kostenloses, in der Größe recht begrenztes Postfach bei GMX. Von GMX ins NAS-Archiv zuverlässig und gezielt zu verschieben, funktioniert bei FairMail am Besten von allen getesteten Apps.

  12. Bin von K9-Mail auf Fairmail umgestiegen. Bin begeistert von der App selbst, aber auch vom klaren Bekenntnis des Entwicklers zu Privatsphäre und Open Source, was für mich dann auch der Hauptgrund war, ihn mit dem Kauf der Pro-Version zu unterstützen. Permanente Benachrichtigung in der Status Bar habe ich nicht.

  13. Sorry:
    Bei einem Klick auf eine E-Mail in der Benachrichtigungsleiste geht das Programm auf und lädt sich zu Tode, die einzelne E-Mail kommt nicht zur Anzeige, muss raus und dann manuell aufrufen. Übrigens auf zwei unterschiedlichen Smartphones mit unterschiedlichen Android-Versionen.

  14. Ich benutze Librem Mail. Es ist auch open-source und kostenlos.

  15. Gleich beim ersten Start wird man überrumpelt mit langen Texten und Erklärungen. Da sollte es lieber eine einmalige Begrüßungstour geben, die alle wichtigen Funktionen abdeckt bzw. diese erklärt, während einige Fragen gefragt werden (z.B. Wisch-Gesten aktivieren?, Mails standardmäßig mit Bildern / im Vollbildmodus laden?, Konversationsansicht aktivieren?,…).

    Generell muss die App übersichtlicher werden. Es wird zu viel erklärt – für ausführliche Beschreibungen der einzelnen Funktionen gibt’s doch ein FAQ.
    Schon in der Schule wird einem gelehrt, dass man nie zu viel Text auf einer Präsentationsfolie haben sollte. Deswegen zum Beispiel lieber anfangs die 5 Punkte (Konto einrichten, Identität einrichten, Berechtigung erteilen,…) einzeln abfragen mit Fragezeichen-Buttons, die dann bei Bedarf eine Erklärung aufpoppen lassen.

  16. An alle die hier Features vermissen, oder sonstige Beanstandungen haben:
    Bitte nehmt euch die 5 Minuten, und erstellt bei Github ein Feature Request/Bug Report.
    Ich bin selber kein Programmierer, und es ist wirklich nicht schwerer als hier einen Kommentar zu posten!

    Für alle die sagen „das bringt doch nie was“:
    Dieser Entwickler ist wirklich unglaublich aktiv und engagiert; Und das auf einem Level, wie Ich es in den über 2 Jahrzehnten, seit denen Ich mich mit FOSS beschäftige, nur sehr selten (von Projekten ohne Unternehmen im Hintergrund) erlebt habe.

    Nicht nur könnt ihr so ein so essenzielles Programm wie einen E-Mailklienten nach euren Wünschen mitgestalten; nebenbei helft ihr auch noch dabei, der Gemeinschaft eine sichere, die Privatsphäre respektierende Mail-Software zu ermöglichen.

    Ich weiß selber, dass es viele FOSS Projekte gibt, wo einem das Mithelfen schnell vergeht (unfreundliche Community, dogmatische Devs die nur ihren eigenen Usecase abdecken und sonst nichts, unkoordinierte und langsame Entwicklung, etc..).

    Dies ist hier aber nicht der Fall; Also belohnt bitte den Dev und nutzt die Chance und investiert die 5 Minuten!
    Denn gerade die hier vorgebrachten Kritikpunkte sind sicher sehr berechtigt und stehen einer weiteren Verbreitung für weniger Technik-interessierte noch im Wege. Wenn ihr diese Punkte schildert, könnt ihr mit sehr wenig Zeitaufwand einen großen Unterschied machen!
    Grüße

    • Da der Dev zu diversen Themen eine Abfuhr in den FAQ erteilt hat, z.B. LED-Benachrichtigung, sehe ich darin ehrlich gesagt wenig Sinn/Erfolgsaussichten. Ich empfehle die FAQ als Lektüre, dann werdet ihr wissen, was ich meine.

    • Es sollte lieber im XDA-Thread gepostet werden als auf GitHub. GitHub issues sind glaube ich auch gesperrt von ihm, weil er sich auf wenige Support-Kanäle beschränken will.

  17. Zum Thema FLOSS Mail Clients für Android, Delta Chat ist vor kurzen die erste stabile Version 1.0 im Play Store erschienen.

    Hat bei uns inzwischen den Status des Familienmessenger erobert.

  18. Benutze ich auch schon länger. Was mich stört:
    Ich möchte für alle E-Mails, die Bilder angezeigt bekommen (ja, man kann rechts in der Mailansicht auf einen Button drücken, um die Bilder zu sehen aber das möchte ich für alle Mails haben).
    Ich kriege bei keinem Smartphone die Benachrichtigungs LED zum blinken (gut aktuell kann ich darauf verzichten, da das Mi9T Pro das Teil oben bei der Kamera hat).

    Der Entwickler ist nett und die App bekommt oft Updates. Ich mein bei der Bilder Anzeige wird sich nichts ändern (hat er glaub mal geschrieben).

  19. Es wäre von Euch doch sehr nett Features oder sonstiges nicht im englischen zu lassen, sondern vielleicht für diejenigen unter uns, die der englischen Sprache nicht mächtig sind, auch etwas verstehen können.

    • Gerade in Zeiten, wo z.B. deepl.com so gute Resultate liefert, wäre es ein leichtes, den Text einfach dort durchzujagen.

      • Nur eine kleine Anmerkung zum von dir gelobten DeepL: Alle paar Monate checke ich seit einigen Jahren die Qualität von automatisierten Übersetzung nach einem standardisierten Verfahren (Website der New York Times aufrufen, die ersten zwei Absätze des ersten Artikels rauskopieren und übersetzen lassen). Seit vorletztem Jahr mache ich diesen Test nicht nur nit Google Translate, sondern auch mit DeepL.

        Schon bisher waren die Ergebnisse so, dass ich mich jedesmal beruhigt zurückgelegt hab in der ruhigen Gewissheit, dass die Herrschaft der Maschinen doch nicht bevorsteht. Doch im vergangenen Sommer hat DeepL den Vogel definitiv abgeschossen. Im betreffenden Artikel der NYT wurde beschrieben, wie eine Gruppe amerikanischer Radikaler zusammensitzt, Schokoladenkekse isst und über die Gier der Konzerne redet. Und was macht DeepL daraus? Eine Gruppe von amerikanischen Radikalen sitzt zusammen und redet über die Gier der Konzerne auf Schokoladenkekse. Seitdem heißt das vielgelobte Tool bei mir DeppL.

        Kann man benutzen. Aber nicht, wenn’s wirklich darauf ankommt.

  20. Hallo zusammen, nutze seit langem die GMX Mail App da ich GMX-Mailadressen habe. Ich schaue mir nur die neuen Emails über die App an und lade sie mir täglich über pop3 auf meinen Rechner runter. Dann sind sie sowohl auf GMX und der App weg. Kann man sowas auch in Fairmail einstellen? Dann wäre ich sofort bei dieser App, da sie mir sehr gut gefällt und die GMX App inzwischen voller nerviger Werbung ist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.