Enpass mit Android Marshmallow kompatibel, nun mit Support für Fingerabdruck-Hardware

androiblog2Kurz notiert: Nutzer des Passwort-Managers Enpass haben Grund zur Freude. Die App unterstützt nämlich ab sofort Android 6.0 Marshmallow und bringt im Zuge dessen einige neue Funktionen mit. Allen voran dürfte der Support für Fingerabdruck-Hardware das interessanteste sein. Wer also ein Gerät mit Fingerabdruck-Scanner besitzt, kann den Login in die Enpass-App beschleunigen. Zudem haben die Entwickler Enpass ein Facelift verpasst. Die App kommt nun um einiges farbenfroher daher und ist an die Material Design-Richtlinien von Google angepasst. Enpass ist kostenlos im Google Play Store erhältlich, die Nutzung des Dienstes via App kostet pro Plattform einmalig 10,86 Euro (Desktop-Version ist kostenlos).

(Quelle: Enpass)androidblog

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien... Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing, LinkedIn und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. was sind den so die Vor-/Nachteile wenn man 1Password und Enpass vergleicht? Will nun einen Passwortmanager verwenden und es fällt mir schwer mich zwischen einen der beiden zu entscheiden. Habt ihr Tipps für mich?

  2. ich verwende privat EnPass auf meinem iPhone, auf einem MacBook und einem Windows 10 PC. Die Syncronisierung läuft aktuell über One Drive. Jedoch sind auch Google, iCloud, DropBox, Box und vor allem WebDAV/ownCloud möglich.Auch kann man die Syncronisation komplett abstellen und sich das File im WLAN selbstständig hin und her schieben. Die Software läuft stabil und die Bedienung geht gut von der Hand. Man kann etliche Kategorien erstellen und auch eigene Felder definieren. Auch gibt es einen Export/Import zu und von KeePass (andere gab es auch noch aber die habe ich nicht im Kopf). Preislich liegt EnPass weit unter 1Password.

  3. Die Software kenne ich noch gar nicht. Ich bin mit 1Password zwar zufrieden, allerdings ist es schon beeindruckend, wie viele Plattformen Enpass abdeckt. Da ist sogar ein Desktopclient für Linux dabei und selbst an Windows 10 hat man gedacht. Nicht schlecht.

    1Password, da müsste ihr noch etwas nachbessern. Gerade die Windows Plattform wird bei euch vernachlässigt und die Fingerabdruckfunktionalität unter Android kommt hoffentlich auch bald. Wobei, bis mein Note 4 Marshmallow kriegt, dürftet ihr das auch hinbekommen haben.

  4. Enpass ist quasi ein 1Password Clon(1Password ist etwas bunter, mehr Symbole. Der Aufbau ist aber quasi gleich), hat die selben Funktionen und kann zusätzlich noch per webdav synchronisiert werden. Aufgrund der Verbreitung bin ich aber dann noch zu 1Password gewechselt… hatte aber keine objektiven Gründe.

  5. 1Password bietet (zumindest unter iOS) zusätzlich noch den Komfort auch Einmalpasswörter für Two Factor Authentification generieren zu können.
    Meines Wissens nach bietet diese Funktionalität kein anderer Passwortmanager.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.