Ein erster Eindruck von dem HTC Velocity 4G

Vodafone hatte gestern in Düsseldorf zur Vorstellung des ersten LTE-fähigen Smartphones HTC Velocity 4G nach Düsseldorf geladen. Über Vodafones LTE und die Pläne für die Zukunft hatte ich euch schon hier  geschrieben, jetzt ist der eigentliche Star von gestern an der Reihe: das HTC Velocity 4G

Die Spezifikationen waren ja eigentlich schon seit der CES in Vegas bekannt: 4.5″ IPS Display mit qHD-Auflösung, 1.5 GHz Zweikerner von Qualcomm, 8 MP Kamera hinten – 1.3 MP vorn, dazu 16 GB Speicher und 1 GB RAM und natürlich ganz wichtig: LTE.

Mein erster Eindruck war ein ziemlich positiver: endlich zeigt HTC auch beim Design etwas neues – statt dem altbekannten Alu-Unibody setzt man hier „nur“ auf eine schicke Aluminiumabdeckung und ein wirklich schön geformtes und wertiges Kunststoffgehäuse! Durch die Trapez-Form liegt das Velocity 4G wirklich gut in der Hand, obwohl es mit über 11mm nicht gerade flach ist – die schwarze Version kommt dazu noch mit einer leicht gummierten Oberfläche daher, über Design lässt sich streiten, mir gefällt es!

Technisch kann man kaum klagen, 1.5 GHz Dual-Core Power und 1 GB RAM sind noch das Ende der Fahnenstange. Einzig bei der Auflösung hätte HTC „eine Schippe drauflegen können“, ein qHD-Display dürfte zwar für den „normalen“ Anwender reichen, allerdings dürfte LTE derzeit doch vor allem für Extrem-Nutzer geeignet sein und ob solche ein qHD-Display akzeptieren, wenn auf dem MWC Ende des Monats vielleicht schon LTE-Smartphones mit 720p-Auflösung gezeigt werden. Eine kleine Anmerkung zum Betriebssystem fehlt noch – Android 2.3.7 ist zwar nicht das aktuellste, allerdings ist das Update auf ICS für März angekündigt und vorher ist es ohnehin nicht zu haben, für mich daher kein Problem.

Also: schick ist es und die Technik ist auch in Ordnung – Zeit für ein Video mit einem ersten Eindruck und eine Bildergalerie, den LTE-Test liefere ich natürlich nach:

 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

9 Kommentare

  1. Was’n hässlicher Plastikklotz!

  2. Da kommt jetzt hoffentlich Apple nicht um die Ecke und redet von geklautem Geschmacksmuster.

  3. Auf den LTE-Test bin ich ja mal gespannt…

  4. @ren: Doch, wird man. Weil andere wieder mal schneller sind was die Technik angeht. Apple weiß sich eben nichts anders zu helfen 🙂 Wie auch? Mit Features sicher nicht!

  5. Sami Gaberrr says:

    gute erklärung und schöner video 🙂

  6. Nettes Video! Nicht so schnoddrig lakonisch wie caschy immer 😉

  7. HTC konnte nich nie vernünftige Lautsprecher / Hörmuscheln verbauen. Das scheinen die aus Prinzip zu machen.
    Ich selbst hatte mehrere HTC’s und würde mir aus dem Grund keins mehr kaufen

  8. Mich würde mal interessieren welcher LTE chip hier verwendet wird? weiß das jemand?