eBay Kleinanzeigen: Nutzer werden bald verifiziert

eBay Kleinanzeigen wird eine Verifizierung einführen. Das bestätigte uns das Unternehmen auf Nachfrage. Man führe demnach in diesem Sommer eine SMS-Verifizierung für Anbieter und Interessenten ein. Die verbindliche Verifizierung wird zunächst in Kategorien eingeführt, in denen Kinder und Jugendliche mit Cyber-Grooming konfrontiert wurden (u. a. „Babysitter & Kinderbetreuung“ oder „Nachhilfe“). Als Grooming wird die gezielte Kontaktaufnahme Erwachsener mit Minderjährigen in Missbrauchsabsicht bezeichnet, indem stufenweise ihr Vertrauen erschlichen wird.

Angebot
Microsoft 365 Family 12+3 Monate | 6 Nutzer | Mehrere PCs/Macs, Tablets & mobile Geräte | Download...
  • Dieses Microsoft 365 Family Abonnement für bis zu 6 Personen bietet 12 Monate + 3 Monate extra Laufzeit (Aktivierungscode per Email)
  • Für Windows 10, macOS, iOS und Android
  • Enthält Premium-Office-Anwendungen: Word, Excel, PowerPoint, OneNote und Outlook sowie bis zu 6 TB OneDrive Cloud-Speicher (1 TB pro Person)

Bei Anzeigenerstellung bzw. Kontaktaufnahme in diesen Kategorien werde man Nutzer dann auffordern, ihre Mobilfunknummer anzugeben und diese über eine SMS-Tan zu verifizieren. Die Verifizierung soll dem vermeintlich anonymen Handeln Krimineller ein Ende bereiten. Man werde die Verifizierung anschließend schrittweise auf weitere Kategorien ausweiten und zunächst insbesondere dem Problem sexueller Belästigung entgegenwirken. Ziel ist es, mittelfristig alle Nutzerkonten – also auch Bestandskonten – auf diese Weise zu verifizieren.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

68 Kommentare

  1. Grumpy Niffler says:

    Guter Schritt. Auch unabhängig der genannten Probleme führt das sicher zu weniger Betrug auf der Plattform, wenn jeder Nutzer so halbwegs sicher nachvollziehbar ist.

    • Finde den Schritt auch gut, die Betrügerdichte ist mittlerweile wirklich extrem hoch. Sobald man irgendwas mit beliebter Elektronik verkauft versuchen es immer mindestens ein paar offensichtliche Betrüger bei einem.

  2. Ich begrüße diese Änderung!

    Ich hatte letzten den Fall, daß ich von einem eBay Kleinanzeigen Anbieter eine gebrauchte Fritzbox kaufen wollte …. Geld war mit PayPal Freunde verschickt (ja, ich weiß … sollte man nicht machen) ….

    …. Anbieter reagierte nicht mehr. Ware kam nie.

    • Spoiler: mit ner Handynr. käme die auch nicht mehr…

      • Nein, aber ebay wüsste wer hinter dem Account steckt.

        • Auch nein. eBay Kleinanzeigen weiss dann nur, welche Handynummer dahinter steckt. Das ist eine Scheinsicherheit, die dem Nutzer, der betrogen, belästigt, … wurde am Ende nicht so viel bringt, wenn die Handynummer z. B. gar nicht auf den Betrüger zugelassen ist (wovon man ausgehen kann, wenn jemand eine Handynummer dort einträgt). Am Ende bleibt dann wieder „nur“ die IP-Adresse – und die kannte eBay Kleinanzeigen bisher auch.

          • Wenn jemand eine SIM Karte klaut, dann ist da sowieso schon ne Anzeige fällig und man kommt noch leichter an die IP-Adresse ran… Es ist auf jeden Fall einfacher als es jetzt ist…
            Natürlich wäre Video-Ident natürlich noch besser oder der elektronische Perso 😉

            • Du vermischt das eine mit dem anderen: Durch diese „Verifizierung“ suggeriert man eine Sicherheit, die es faktisch kaum gibt. Es geht ja nicht darum, das eine SIM Karte geklaut wird/wurde, sondern darum, das gebrauche und bereits aktivierten/genutzte SIM Karten auch im Internet gehandelt werden.

              Schon alleine deshalb schreckt das eben Betrüger nicht davon ab.

              Eine richtige Verifizierung wie zu Zeiten vom „geprüftes Mitglied“ Status bei eBay ist eigentlich unerlässlich und wäre dann auch global und nicht nur bei Kategorie XYZ.

              • @Helge
                Für den aktuellen Neuerweb einer SIM ist genau aber das notwendig, was sonst beim geprüften Ebayer gemacht wurde.
                Klar schreckt das die Betrüger nicht ab, die sich gut zu helfen wissen, aber wohl die Typen, die einfach mal schnell ihre Texte loswerden wollen.

                • …aber vom NEUerwerb redet ja auch keiner. 😉

                  Wie gesagt: Wir reden hier ja von eBay Kleinanzeigen (wenn auch verkauft), die sollten bessere Möglichkeiten haben (bzw. nutzen), als eine relativ wertlose SMS-Verifizierung.

    • Dummheit schützt vor Strafe nicht

      • Naja, ist das wirklich dummheit? Wenn eBay Kleinanzeigen z. B. in Zukunft auch eine „verifiziert“ Anzeige einführen würde, wäre das ja schon ein fataler Schritt.

        Das es „dumm“ ist einem „fremden“ Geld als „Freund“ per PayPal zu senden ist irgendwie klar. Aber das macht doch heute quasi jeder. Aber am Ende bleibt Betrug nunmal Betrug. Egal auf welche Art und Weise. Ich glaube die Hemmschwelle ist da doch etwas größer als noch vor einigen Jahren.

        • > Aber das macht doch heute quasi jeder.

          Nein 😀

          • Das redet ER sich ein, damit ER sich besser fühlt!
            Nur IDIOTEN zahlen „als Freunde „bei Fremden!

            • Idiot oder nicht das spielt keine Rolle. Wenn man sowas macht, dann muss man damit rechnen, dass sowas passieren kann. Also muss man das Geld schon vorher moralisch abschreiben.

    • Hake es unter Lehrgeld ab, mich hat auch schon einer bei eBay Kleinanzeigen bei einem Switch Spiel für ein paar Euro übers Ohr gehauen bei einer Zahlung per Paypal Geld an Freunde. Dafür gingen aber auch schon hunderte Transaktionen vorher problemlos, ebenfalls per Paypal Geld an Freunde.

      • So war es auch bei mir … vorher nie Probleme mit „an Freunde senden“. Der Mail-/Chat-Text über eBay KA war auch nicht so, daß man Verdacht geschöpft hätte.

        Im Nachhinein war mir aber bewußt geworden: am Bild hätte man es erkennen können. Das war eine Fotografie der Verpackung – vmtl. aus dem Internet übernommen.

        Die meisten Anbieter fotografieren ja die Ware selber.

        Natürlich auch keine 100% Sicherheit – aber ein Indiz unter vielen.

        Es waren auch nur 35 oder 40 EUR – also verschmerzbar. Bei 200 oder 500 oder mehr hätte ich bereits vorher schon kein PayPal Freunde gemacht. Ich vermute, „Überweisung“ wäre dann am sichersten.

        Bei sehr hohen Beträgen würde ich heutzutage vermutlich einen Videobeweis fordern – mit Ausweis, in die Kamera gehalten.

  3. Mh, das ist auch mehr Schein als Sein – als ob es heute ein Problem wäre, an eine (gebrauchte) Sim-Karte zu kommen.

    Mit der Überschrift dieser Copy&Paste News (sorry, wie viele andere auch, vermisse ich hier zunehmend die Persönlichkeit der Beiträge und vor allem die fehlenden, eigenen Meinungen, die diesen Blog zu dem gemacht haben, was er mal war und nur noch selten ist) suggeriert man jedenfalls etwas anderes. Mit einer „Verifizierung“ verbinde ich jedenfalls etwas anderes als das einfache angeben einer Handynummer. Da denke ich noch an die guten alten eBay Zeiten zurück, als man noch „geprüftes Mitglied“ werden konnte. Das war und wäre dann auch keine Augenwischerei.

    • Copy Paste? Von einer News, die ich selbst recherchiert habe, die es so noch nicht gibt? Dein Verständnis möchte ich haben. Junge Junge m(

      • Ich glaub es geht hier um den eher „neutralen“ Stile…als um die inhaltliche Ausprägung…
        Es liest sich wie ein journalistischer Beitrag…

        • Er schreibt Copy&Paste. Da gibt es nichts zu interpretieren.

          • Er verkauft Kartoffeln aufm Markt 😉

            Ok, wenn das hier in diesem Fall nun mal kein Copy & Paste war, dann (dafür) SORRY. Aber wie Marc schon schrieb: Es liesst sich so. Der Eindruck wird erweckt. Auch wenn das hier natürlich (!) „journalistisch“ sein soll/muss/darf. Aber das war alles mal anders. (jaja, früher war alles besser blabla :D)

            Lieber Caschy, geh doch mal selbst gedanklich einige Zeit zurück, liess dir alten Beiträge von dir/euch durch. Hier wird „heute“ zunehmend der Eindruck der „Copy & Paste“ News, die es auf 5947593 Plattformen gibt, vermittelt. Mir (und durchaus anderen auch) jedenfalls.

            Klar ist, das sich Zeiten ändern. Nicht nur den Menschen, auch die Plattform und vor allem wie das Internet „tickt“. Aber das dieser Blog so sehr an „Gesicht“ verliert, ist einfach schade. Ich vermisse einfach die typischen Caschy „Kommentare“ zu den News, das ist einfach zu selten geworden. Auch vermisse ich deine Einstellung zu Werbung, die du Jahrelang hattest. Mittlerweile wird der Blog ja mit Werbung nahezu überschwämmt und ohne Adblock – vor allem Mobile – ist der Blog ja kaum noch nutzbar, mit Overlays über den gesamten Bildschirm, mehr Werbung als Beitrag etc. etc… Das dass Nutzer dann zu aktiviertem Adblock treibt (noch mehr als sowieso schon) ist dann mehr als verständlich.

            Versteh mich nicht falsch, aber als „alter Hase“ ist das vielleicht auch nicht so leicht mit anzusehen, wie „Mainstream“ bzw. Gesichtslos das hier geworden ist. Früher ™ war es DER Blog, heute ist es nur noch einer von vielen… 🙁

            • Treffende Worte!
              Ich lese auch schon viele Jahre (8, 9, 10 keine Ahnung, auf jeden Fall lange Zeit) hier mit und kann dem eigentlich nur zustimmen. Klar, hier müssen mittlerweile mehr Mäuler mit Essen versorgt werden, aber trotzdem…

            • Ganhz ehrlich, ich mache das hier seit 16 Jahren – und seit 13 Jahren hauptberuflich – ohne Schleichwerbung oder irgendwas. Sondern mit Werbung drum rum. Leb damit oder woanders, wenn wir nur einer von vielen sind. Ich hab echt die Schnauze von Leuten voll, die mir erklären wollen, wie ich meine Arbeit zu machen habe, bzw. wir unsere. Ich arbeite von morgens bis abends um hier passend, ehrlich und aktuell zu sein, da lasse ich mir nicht von Leuten in die Kommentare kacken, die einfach Dinge vorwerfen – so wie du gerade eben (Copypaste). Ich habe auch keine Lust, mit sowas Zeit zu verschwenden, die stecke ich lieber in nützliche Arbeit. Kleiner Tipp am Rande: Der Text unter „Bevor du deinen Kommentar abschickst:“steht nicht umsonst da.

              • Hätte man das nicht, sagen wir mal vorsichtig, etwas professioneller Formulieren können?

                • Nein, Helge bemängelt, dass wir ja meinungslos sind. Man sollte nicht erwarten, alles schreiben zu dürfen, ohne einen Gegenkommentar einzufangen.

      • Lass Dich nicht ärgern Carsten :).

    • Da bin ich mal gespannt: Wie kommt an denn heutzutage an eine gebrauchte und vor allem Dingen nicht registrierte SIM?
      Klar ist, das Leuten, die im entsprechendem Milieu durchaus Quellen haben. Auf den „Interessentenkreis“ für die im Text angeschriebene Problematik trifft das eher nicht zu. Die fühlen sich im Moment mit ihrer empfundenen Anonymität nämlich sicher genug, die Plattform für ihre Zwecke zu missbrauchen.
      Insofern hast du zwar eine Meinung, die du hier ausbreitetest, aber dafür stellst du Behauptungen auf (die du nicht belegst). Die Hemmschwelle für die angeprangerten Zustände steigt und das ist auch gut so.

      btw: Warum dürfen deiner Meinung nach Blogs nicht journalistisch sein.

      • Wie man an gebrauchte SIM Karten kommt? eBay -> Suche -> SIM Karten -> Kaufen.

        Da gibt es Händler (und natürlich Privatverkäufer) die nur mit gebrauchten (und registrierten) SIM Karten handeln. Vor 10 Jahren schon. Und heute immer noch.

        Es geht auch nicht darum, ob sich der „Interessenkreis“ HEUTE sicher fühlt. Das ist klar. Aber in dem Moment, wo eine solche, nicht zielführende Verifizierung eingeführt wird, werden sie sich eben andere Wege suchen. Und wenn eine gebrauchte (und auf jemand anderen registrierte) SIM Karte mit nur einem Klick kaufbar ist, dann ist diese „Verifizierung“ eben nichts wert.

        Recht gebe ich dir aber: Die Hemmschwelle wird steigen. Aber wenn man auch bessere und WIRKLICH (!) sichere Verifizierungen einführen kann, soll man das bitte direkt tun. Das ist ja heute kein Hexenwerk mehr.

        • Deine Kommentare hier unter allen Posts lassen mich zweifeln, ob du jemals was mit Kunden oder Geschäftspartnern zu tun hattest die wirklich große Seiten mit Gewinnorientierung betreiben. Ich hatte schon Kunden, die eben solche Seiten betreiben, die sich sogar davor sträuben ein CAPTCHA einzuführen, weil es messbar (im Versuch getestet) die Käufe/Buchungen und damit den Umsatz mindert.

          Denkst du wirklich wenn eBay Kleinanzeigen z. B. Eine Registrierung mit dem elektronischen Personalausweis, dass das keine Auswirkungen hat. Das würde einen massiven Einbruch an Traffic und damit auch an Werbeeinnahmen mit sich bringen. Handynummer ist da vielleicht noch ein geringeres übel. Bringt zwar nicht die beste Sicherheit, aber ist wahrscheinlich ein guter Kompromiss.

    • Nur, weil ich ja auch gerne meckere, muss ich mich mal von dieser Aussage bezüglich dieses Artikels distanzieren. Natürlich finde ich auch nicht alle Artikel gleich gut und interessant, aber dazu gibt es ja die Überschriften, um das einigermaßen einschätzen zu können. Diese Nachricht war für mich persönlich absolut neu. Überhaupt lese ich über so Einiges immer zu erst auf diesem Blog und das ist das, wofür ich den RSS Feed abonniert habe. Egal ob SMS bei ebayKleinanzeigen oder neue Geschäftspraktiken bei der comdirect, ich lese es hier, bevor mir die Dienstanbieter selbst die Info zukommen lassen und es ist hier deutlich angenehmer aufbereitet als in deren newslettern und dergleichen.

  4. Ich glaub es geht hier um den eher „neutralen“ Stile…als um die inhaltliche Ausprägung…
    Es liest sich wie ein journalistischer Beitrag…

  5. Was stimmt mit den Leuten bitteschön nicht, die über die Anzeigen für Nachhilfe und Babysitting bei eBay Kleinanzeigen Jugendliche anmachen? Meine Güte, alleine schon auf so eine Idee zu kommen.

    • Stimmt. Stimmt aber für jeden anderen Dienst auch. Was stimmt Nutzer:innen nicht, die Jugendliche auf FB anmachen?

  6. Finde ich gut, so lange ich jedoch meine Handynummer nicht veröffentlichen muss.

    • Ich verkaufe immer mit Handynummer, macht einfach einen viel seriöseren Eindruck.

      • Naja, aber wie ich hier eben erfahre, ist es denkbar einfach, an genügend Einwegnummern zu kommen. Also nix mit „seriös“. 😉

      • Ich verkaufe prinzipiell ohne Nummer. Wenn es einen ernsthaften Interessenten gibt (und nicht Was-letzte-Preis-Typen), dann kann man auch mal die Nummer austauschen, wenn notwendig.

        Ich habe einfach keine Lust mehr auf die Was-letzte-Preis-Typen, die einen dann anstatt über Kleinanzeigen dann per Whatsapp und Co zuspamen.

      • Mache ich erst wenn ich per Chat abgeklärt habe, dass das auch wirklich ein echter Interessent ist. Da kann man ja dann die Handynummer tauschen.

  7. Juhu RTL Sondersendung und alle springen an.. So ist einer vor knapp 90 Jahren auch an die Macht gekommen.

    Leute ehrlich wenn ich eine Tochter hätte mit die gerne Baybysitten möchte würde ich der garantiert nicht erlauben einen eigen ebay-kleinaneigen Accout zu machen..

    Wo zum Geier ist bitte unsere Gesellschaft hingeraten? Medien plappern alles nach was andere schreiben.

    Um zu diesem Thema zurück zugehen.. wenn Ebaykleinanzeigen das mit dem SMS durch ziehen möchte sind se schneller weg als die gucken können. außerdem gibt es genug einweg Telefonnr. wie e-maladressen.

    Schade das ein Beitrag es überhaupt in ein Techblog schafft. sollen die bei Ebay und RTL machen was se wollen. Im Leute für dumm verkaufen ist das ganz ganz großes Kino.

    • Komische Einstellung zu einem real existierenden Problem.

      • @ Uwe das Problem sind unsere Medien die mit so einer Sendung wie gestern eine Welle lostreten die sie dann nicht mehr kontrollieren können.

        Das existierende Problem liegt wohl ehr bei den eltern die für ihre Kinder zuwenig Zeit haben.

    • Wenn nichts mehr geht, muss halt die 88-Keule her.
      Auch hier, wo bekomme ich denn so mal auf die Schnelle eine Einwegnummer her? Frage für einen Freund.
      Wenn du eine Tochter hast, die in dem Alter der typischen Babysitterin ist, wird die dir eins husten, wenn du sie bevormundest. Das Patriarchat ist kein modernes Miteinander, ganz zu schweigen von der sich so nicht entwickelnden Medienkompetenz.
      Die Auswüchse, die das Ganze inzwischen nicht nur bei Ebay-KA angenommen hat, illustriert sehr schönn die Aktion „Palina Rojinski prankt P*rverse mit Fake-Auschnitt“.

      • >Die Auswüchse, die das Ganze inzwischen nicht nur bei Ebay-KA angenommen hat, illustriert sehr schönn die Aktion „Palina Rojinski prankt P*rverse mit Fake-Auschnitt“.

        Und wie! Prallina Tittinski hat außer ihrem Körper so rein gar nichts zu bieten, hält diesen als ihr einziges Kapital noch schnell bereitwillig und tief ausgeschnitten in jede Kamera, bevor der Zahn der Zeit und damit vor allem die Schwerkraft ihren Tribut zollt, verdient damit sicher nicht schlecht, erst recht auf die „Arbeitszeit“ gerechnet – auf eine Körperpräsentationszeit von 40h/Woche wird sie wohl kaum kommen – um sich dann bitterlich zu beschweren, dass doch tatsächlich jemand da hinguckt, was sie jedem unter die Nase bzw. vor die Augen hält. Verlogener geht es nicht.

    • Godwin’s Law im ersten Teilsatz gerissen. Respekt.

    • Also, ich bin auf der anderen Seite, bin also auf der Suche nach Babysitter:innen. Hier gibt es dazu ein Portal bei der Stadt. Um sich da anzumelden, muss man persönlich am Amt vorbei. Dafür sind die Babysiter:innen alle geschult und aus der Nähe, die man da so vorgeschlagen bekommt. Wir haben drei Angebote bekommen, alles von Mädchen, denen man sein Kind nicht freiwillig überlässt.

      Das Angebot bei Kleinanzeigen dagegen ist riesig und schon nach kurzer Zeit haben wir eine tolle Betreuung für unsere Kinder gefunden. Kleinanzeigen ist also das Forum der Wahl, Kinder, die ihre Dienstleistung dort nicht anbieten dürfen, will ich auch gar nicht als Betreuung haben.

  8. Tobias S. says:

    Eine Verifizierung ist dort dringend nötig, aber per SMS? Es gibt online genug Anbieter, welche das Empfangen von SMS auf deutschen Rufnummern völlig anonym ermöglichen. Der Kauf einer SIM ist daher gar nicht notwendig. Die Nummern auf diesen Plattformen wechseln so häufig, dass hierüber problemlos eine Verifizierung möglich sein wird. Das ist m. M. n. nicht der richtige Weg.

  9. Lachnummer Betrüger mit PS5 und Scalper mit RTX Karten 😛 , die Betrüger arbeiten ja schon mit Handy Nummern und Fake Ausweiße und eröffnen sich sogar Konten bei N26.

    Ebay schiebt die verantwortung nur von sich, beim LKA Berlin über 140 Anzeigen wegen betrug ineinem Monat.

  10. Eigentlich wäre es sinnvoll, wenn man sich auf Webseiten, auf denen man etwas kauft oder verkauft, mit Post Ident verifizieren müsste. Das verhindert auch nicht alles, aber bringt doch einige Vorteile.

    Unglücklich ist, das Ebay das wieder mit irgendwelchen Horrorgeschichten verbindet. Jaja, nur Sexualstraftäter im Web, dazu noch rechts, fleischessend und über 30(!)…

    Anstatt das die mal ehrlich sind und sagen, bei uns gibt es mittlerweile so viele Betrugsdelikte, das wir Kunden verlieren und sich das schlechte Image mehr und mehr festigt.

    Aber ja, gegroomte (klingt irgendwie nach Fun und nicht nach Straftat) Babysitter sind Ebays größtes Problem-is klar!

  11. @Lars hab gestern 2 min den Bericht auf RTL gesehen das hat mir gereicht.. Klar mag es immer mehr „komische Mitmenschengeben“ aber alle unter einen Generalverdacht zustellen ist wie zu DDR Zeiten. Was daran so schlimm wenn ich eine Anzeige bei Ebay auf gebe“ Suche Kattzensitterin oder Sitter“ wenn ich mal in urlaub bin auf so eine Anzeige können sich doch von Jung bis alt alle melden??

  12. Warum nicht per Ausweis? SMS ist doch albern.
    Per Ausweisnummer und gut is. Am besten optional und wer das nicht macht, bekommt auf sensible Bereiche keinen Zugriff. Ist bestimmt zu kompliziert im Jahre 2021. 😀

    • Und wer keine Lust hat aufzustehen, um seinen Personalausweis rauszusuchen, kann sich hier – so ganz unkompliziert im Jahr 2021 🙂 – eine plausible Nummer generieren lassen:

      https://www.perso.xyz/

      ¯\_(ツ)_/¯

  13. Aus „was letzte Preis“ wird dann eben „was letzte Identität“ 😉

    Ebay / Kleinanzeigen war vor etlichen Jahren, als sich zu den Anfangszeiten des WWW hauptsächlich technikaffine Leute dort bewegt haben, eine tolle Sache. Heute, wo auch das Prekariat online ist, braucht man schon starke Nerven. Und damit meine ich noch gar nicht einmal den Sachverhalt des Betruges, sondern das alltägliche Verhalten. Da muss man sich beschimpfen lassen, wenn man keinen Versand sondern nur Abholung anbietet. Leute kaufen etwas und wollen dann, nach dem Kauf, aber vor der Bezahlung, noch Fotos von der Sache haben. Beim Verkauf einer 28mm Festbrennweite mit Pentax-Bajonett fragen Leute allen Ernstes, ob das Objektiv auch an ein Nokia-Handy passt. Letztes Highlight: Der Käufer des von mir angebotenen Akku-Handstaubsaugers eröffnet einen Fall, der Staubsauger würde nicht richtig funktionieren. Nach meinem Hinweis, dass ich bei jedem Verkauf, so auch hier, vor dem Versand die Funktion und den Zustand mit einem Video dokumentiere, um dieses bei Bedarf auch in einem Rechtsstreit vorführen zu können, hat sich herausgestellt, dass der Käufer schlicht zu doof war den Staubsauger einzuschalten.

    Kann man sich alles kaum ausdenken, wer und was sich so alles im Internet herumtreibt. Da sollte man mal eine Verifikation durchführen, so als Führerschein, um zumindest eine gewisse Mindestvoraussetzung an den Verstand sicherzustellen. Mit MPU und Nachprüfung bei Bedarf…

    • Da ist viel dran, wie das ganze Internet war es viel angenehmer, als noch nicht jeder ohne nennenswerte Kenntnis mitmachen konnte.

  14. Vergiss ebay Kleinanzeigen. Du vereinbarst einen Preis, und dann kommt der Käufer zum Abholen und sagt. „Ich bazahle nur xxx Euro.“ Ist oft Standard. Oder die vielen rotzfrechen Anfragen, das Teil für 10% des ausgewiesenen Preises kaufen zu wollen. Ich bin da raus.

    • Wenn einer kommt, der nicht den vereinbarten Preis bezahlen will, geht er halt wieder nach Hause!
      Würde mich nicht erpressen lassen, außerdem würde ich keine Barzahlungen annehmen,
      sondern nur per PayPal, kann man ja auch Vorort machen, von Smartphone zu Smartphone!
      Besser als Falschgeld zu bekommen oder es dir im Nachhinein wieder gestohlen wird!

      • PayPal „vor Ort“ ist eine ganz schlechte Idee, denn ohne Versandnachweis greift kein Verkäuferschutz und bei einem „Antrag auf Käuferschutz“ würde der Käufer recht bekommen, da du keinen Nachweis (wie von PayPal gefordert) geben kannst.

        • Vorort brauche ich doch keinen Versandnachweis, da ich den Artikel ja schon in Händen halte und wenn er in Ordnung ist, bekommt er oder ich mein Geld!
          Ich rede von Bezahlung über PayPal-QR-Codes!

          • Naja, es gibt aber genügend Käufer, die nur darauf aus sind, vorab per PayPal zu zahlen, die Ware abzuholen und sich dann das Geld bei PayPal zurückzuholen.

            Wenn das mit dem QR-Code klappt, ist das ja super – war bisher der Meinung, PayPal-QR-Codes sind nur für Firmen.

  15. Man kann sich auch Vorort per „Freunde“ bezahlen lassen, da kann keiner das Geld per PayPal zurückholen!

  16. PayPal-QR-Codes, kostet ja den Verkäufer Gebühren!

  17. Und was ist mit den Millionen Deutsche die dauerhaft auf ebay-kleinanzeigen viele Mängel verschweigen und jede zweite Ware im Prinzip defekt ist? Ich behaupte so gut wie jeder Verkäufer dort ist mehr oder weniger kriminell. Alle Verkäufer beschreiben ihr Produkt bewusst falsch. Ich muss dasselbe Produkt immer mehrfach kaufen wegen verheimlichter Mängel – das ist typisch deutsch.

    • ein grund warum ich selber nix gebrauchtes kaufe. ich gehe zwar sorgsam mit meinen sachen um, die mitmenschen aber nicht.

  18. Guten Tag

    Den beiden letzen Kommentaren von Gregor und Werner möchte ich widersprechen. Insbesondere der Aussage von Gregor: Bitte nicht alle Leute über einen Kamm scheren!

    Seit Jahren kaufe ich öfter Dinge über Kleinanzeigen, damit habe ich nur einmal ein leichtes Problem gehabt und die meisten Dinge sind vom Zustand wie beschrieben. Bisher waren auch alle Verkäufer fair und die Sachen kamen auch per Post an. Da muß man sich auf sein Bauchgefühl und Verstand verlassen können.

    Ebenso verfahre ich mit den von mir angebotenen Dingen:
    Eine passende und nicht eine „schöner als es ist gelogen“-Beschreibung, Dinge mit Defekt nicht anbieten oder wenn, falls selten oder noch nutzbar bzw. reparabel, dann mit Hinweis und/Bild des Defektes.

    Bei bislang sehr vielen verkauften Sachen, von kleinem Spielzeug bis zu großen Dingen wie einem Rasenmäher z.B., hatte ich nur 2x jemanden (bei Versandfall), der mit dem Artikel einmal unzufrieden und einmal nicht ganz zufrieden war.
    Über meinen Umgang und Abwicklung hat sich aufgrund faire Preise und Versandbedingungen – sowie die Möglichkeit die Dinge bei mir vor Ort abzuholen, noch niemand bei mir beschwert.

    Wenn man offenen Auges und wachen Geistes auf Kleinanzeigenbörsen unterwegs ist, kann man damit sowohl als Käufer wie auch als Verkäufer gute Erfahrungen sammeln.

    viele Grüße an alle Leser

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.