Dyson Lightcycle: Neue Tageslicht-Leuchte taucht in Changelog auf

Dyson ist bekannt für seine Staubsauger, doch bereits seit langem bietet man auch LED-Leuchten an, aktuell die Cu-Beam-Pendelleuchte und eine Klemm- bzw. Tischleuchte, die auf den Namen CSYS hört. Nun taucht im Changelog der Dyson Link-App ein neues Produkt namens Dyson Lightcycle auf, welches hierzulande und auch in vielen anderen Ländern noch nicht verfügbar ist. Begibt man sich bei Google auf die Suche nach der Leuchte, wird man in China und in Japan fündig. Dort scheint Dyson das Gerät bereits seit ein paar Wochen anzubieten. Doch was ist es denn eigentlich?

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/PoDF3REWI3g

Dyson Lightcycle unterscheidet sich vom Aussehen nur leicht von dem Schwesterprodukt CSYS. Die Leuchte verfolgt das Tageslicht an eurem Standort und gibt exakt die Farbe mit den eigenen LEDs wieder. Somit erhaltet ihr immer die passende Lichtsituation. Es ist wissenschaftlich nachgewiesen, dass der Körper unterschiedlich auf verschiedene Lichttemperaturen reagiert. Aus diesem Grund gibt es beispielsweise bei Smartphones auch Modi wie Night Shift, die die Displayfarbe ändern, wenn es Abend wird.

Die Leuchte kommt außerdem mit der Unterstützung für eben jene Dyson Link-App, über die ihr verschiedene Modi einstellen könnt und auch einen Verstärkungsmodus zur Hand habt, der euch 20 Minuten lang sehr helles Licht bietet. Natürlich könnt ihr auch die Helligkeit und die Farbtemperatur manuell einstellen.

Um die Beständigkeit der LEDs zu garantieren, hat sich Dyson ein spezielles Kühl-System einfallen lassen. Laut Jack Dyson kann man durch diese Technologie eine konstante Lichtqualität gewährleisten, für 60 Jahre.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=tKGKtYfeIBk

Wir können davon ausgehen, dass Dyson uns demnächst auch in Europa mehr zu diesem Produkt erzählen wird. Das Changelogs miese Verräter sein können, hat man in der Vergangenheit bereits oft feststellen müssen (siehe Vorwerk Kobold). In Japan und China kostet die Lampe umgerechnet knapp 800 Euro, liegt also in Dyson-typischen Preissphären.

Hier ist das Changelog laut App Store:

Wir aktualisieren die Dyson Link-App regelmäßig, um sicherzustellen, dass Ihr Gerät dauerhaft Bestleistungen erbringt.

Unterstützung des neuen Dyson Lightcycle™.
Durch die Verbindung mit Ihrer Dyson Leuchte können Sie:
• die Leuchte mit dem natürlichen Tageslicht Ihres Standorts synchronisieren
• voreingestellte Modi – Entspannen, Arbeitszimmer und Präzision – passend zu Ihrer Aufgabe oder Ihrer Stimmung wählen
• den Verstärkungsmodus aktivieren, der 20 Minuten lang helles, hoch intensives Licht bietet
• die Lichtintensität durch die Auswahl Ihrer eigenen Kelvin- und Lux-Werte individuell anpassen
• Softwareupdates erhalten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. „schön“ ist irgendwie anders … meine frau würde mich erschlagen, wenn ich so ein monstrum anschaffen würde. sieht aus wie ein technisches gerät aus ’nem chemielabor. das kann man sich vielleicht ins büro (oder ins chemielabor) stellen, aber in die wohnung!?

  2. Solche Präsentationen finde ich super. Geil wie die einem eine normale Lampe verkaufen wollen als wäre es die neueste technische Errungenschaft.
    Das Teil kostet sicher mehr als 100€.

    • Der Preis wird im Text genannt: „In Japan und China kostet die Lampe umgerechnet knapp 800 Euro, liegt also in Dyson-typischen Preissphären.“
      Völlig überteuert, aber es wird einige geben, die sich das Teil genau deswegen hinstellen.

  3. Der Lichtkegel ist viel zu klein für das sperrige Gestell, das reicht ja nicht einmal um einen durchschnittlichen Schreibtisch zu beleuchten.
    Das ganze wäre sicherlich sehr gut in einem Büro als Deckenleuchte um das ganze Büro mit Tageslicht auszuleuchten.

  4. A: Oh, neue Lampe?
    B: Ja. Toll, oder? Geiler Industrial-Style.
    A: Kann man die LED wechseln?
    B: Nee. Dafür war die Lampe zu teuer.
    A: Was hat sie denn gekostet?
    B: Ach ging. Bloß 800,-.
    A: Bitte?! Ein bisschen viel für eine Lampe, oder nicht?
    B: Ist doch 0%-Finanzierung über 60 Jahre im Mediamarkt.

  5. Naja, es gibt ja auch einen Fön von Dyson für 400 Euro. Er macht das gleiche wie ein Fön für 20 Euro: Vorne kommt heiße Luft raus. Sieht nur cooler aus. Wer’s braucht…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.