Droidsync: Für ein besseres Zusammenspiel von Android und Windows

Ihr habt Android und Windows im Einsatz? Wie bekommt ihr eure Daten auf den Androiden? Oder umgedreht wie bekommt ihr Daten von eurem Android-Smartphone auf euren Windows Computer? Ich denke, viele greifen ganz klassisch zum Kabel oder greifen auf Lösungen wie „AirDroid“ zurück. Ich möchte euch eine ziemlich bequeme Lösung vorstellen, welche es euch ermöglicht, eure Daten zwischen Android-Smartphone <-> Windows-Computer zu übertragen.

droid_sync1

Ich stoße besonders oft auf dieses Problem, denn seit einiger Zeit bieten einige Android-Geräte nur noch einen MTP- oder PTP-Modus zur Datenübertragung an. Abhilfe schaff hier das Tool „Droidsync“ hier habt ihr von überall im Haus Zugriff auf euren Windows PC.

Ihr wollt ein Video auf eurem Androiden anschauen? Anstatt Video- oder Musik-Dateien erst auf dem Gerät zu speichern, könnt ihr diese direkt auf euer Endgerät streamen, finde ich persönlich sehr praktisch. Klar, so etwas kann man schon länger mit verschiedenen Apps lösen, aber hier bekomme ich eine ganzheitliche Lösung,  bei der ich mir nicht 100 verschiedene Services auf den PC installieren muss.

„Droidsync“ ist ganz einfach installiert, einmal die App auf euer Android-Smartphone installieren, den passenden Server auf euren Windows PC installieren und Freigaben in eurer Windows-Firewall setzen. Wenn ihr die „Droidsync“-App auf eurem Smartphone startet, dann sucht diese automatisch nach verfügbaren Servern, sollte er bei euch nichts finden, so könnt ihr unter „New Connection“ die IP-Adresse eures Computers auch manuell eingeben. Dann geht es auch schon los.

Wenn ihr also Daten zwischen Windows Computer und Android Smartphone hin und her schieben möchtet, dann solltet ihr „Droidsync“ eine Chance geben. Die Grundversion ist kostenlos, die Pro-Version liegt bei 1,99 Dollar. Mit ihr lassen sich Dateien an Freunde schicken, oder Cloud-Services wie Dropbox befüllen. Eine Google+ Community steht mit Rat und Tat zur Seite.

Wenn ihr neue Funktionen entdecken solltet, die ich noch nicht entdeckt habe, dann schreibt diese doch mal in die Kommentare. Sollte euch der Name der App verwirrt haben, da sie einen Sync suggeriert, dann seid ihr nicht alleine. Sofern ihr da eine Lösung sucht, schaut euch SyncMe Wireless an.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

19 Kommentare

  1. Ich nutze DropSync, da habe ich alle Daten auf dem Androiden und auf allen PCs, auf denen Dropbox installiert habe (Büro, privat, Laptop) …

  2. Ich persönlich mag es nicht extra Software auf dem Rechner zu installieren nur um solche Funktionen zu haben.. Da nutze ich lieber airdriod weiter sowie sämtliche andere Programme…

  3. Ich bin mit AirDroid sehr zufrieden, vorallem da ich auf fremden Rechnern nichts installieren muß, sondern nur die Ip in den Browser eingeben brauche. Als Fritzboxuser mit angeschlossener Festplatte habe die Mediaapp und kann auch alle Medienformen auf mein Handy streamen.

  4. Ich nutze einfach den integrierten FTP Server von Solid Explorer um Dateien via WLAN zu übertragen.

    Allerdings nutze ich meistens sowieso das Kabel wenn möglich da es wesentlich schneller ist. MTP wird von Linux inzwischen recht gut unterstützt und bei Windows muss man sich sowieso keine Gedanken dazu machen.

  5. Ebenfalls AirDroid. Und – da meine Mediadaten alle auf einem NAS liegen – VLC. Für andere Daten tut es dann ein Dateimanager, mit dem ich im Heimnetz aufs NAS zugreifen kann.

  6. das geht doch mit dem ES Datei Explorer auch super ist auch noch umsonst

  7. Die Software ist vielleicht ganz okay, aber was zum Teufel hat die Funktionalität mit Syncronisierung zu tun? Das ist doch nur Streamen oder Kopieren…

  8. Wifi File Transfer. Minimalistisch und die App eröffnet ein Server mit wenigen Klicks und ich kann dann bequem per Browser die Daten verschieben.

  9. Wenn es wirklich hauptsächlich darum geht, Daten zwischen Windows PC und Androide hin und her zu schieben, kann ich „WiFi File Transfer“ wärmstens empfehlen. Ganz einfach, ohne Installation auf dem PC. Leichter und effektiver geht es nicht….

  10. @icancompute
    hört sich perfekt an!

    Nutze selbst den ES Explorer, der das SMB Protokoll unterstüzt und auf meine Windowsfreigaben direkt zugreift.

  11. Ich habe es schon einige Monate nicht mehr verwendet, da ich kaum noch den Bedarf danach habe, aber mein Favorit war bisher immer Filepush. Das integriert sich in das Windows Kontextmenü und erlaubt die Übertragung via simplen Rechtsklick -> Device auswählen.
    https://play.google.com/store/apps/details?id=ch.ctrox.filepush

  12. @Leif
    Danke für den Link

  13. Irgendwie liest sich der Artikel wie ein Werbeartikel. Schade.

  14. @Olaf Ich verspreche dir, dass es sich hierbei nicht um einen Werbeartikel handelt. Wir haben die App bei XDA-Developers gefunden und fanden, dass sie für unsere Leser wohl ganz interessant sein könnte.

    • Ok. Ich schrieb ja auch „liest sich wie ein Werbeartikel“.

      Es gibt viele Dienste/Apps für sowas, es müssen nicht „100“ wie du sagst installiert werden und stattdessen eine „ganzheitliche Lösung“ (hä?) wie diese genommen werden.

      Etwas mehr Distanz bei der Vorstellung einer App ist nicht verkehrt… 😉

  15. Mit Windows oder Linux und MTP gibt’s eigentlich überhaupt keine Probleme. Außerdem ist das immer noch die schnellste Lösung sowohl bei Einrichtung und Transfergeschwindigkeit. Wifi Transfer ist immer nur eine Krücke. Probleme gibt’s bei mir daheim immer nur mit den bescheuerten Macs, die kein MTP können. Android File Transfer ist da nur ein schwacher Trost.

  16. Also kommt bei mir selten vor aber wenn nehme ich einfach ES Datei Explorer und kopiere Daten über das W-Lan. Da W-Lan aber aus meiner sicht mist ist kommt das wie gesagt selten vor.

  17. Ich fände mal eine brauchbare Möglichkeit toll, das Handy wie einen over-the-air-usbstick nutzen zu können, sei es jetzt um wirklich Daten irgendwohin zu bringen, oder weil ich die Daten explizit auf dem Handy haben will. Und zwar vom PC aus. Also genau wie über USB Kabel, nur halt ohne Kabel:
    – Handy wird als Speichermedium im Dateibrowser eingebunden, automatisch oder per Lesezeichen
    – Auf Windows und Linux
    – Automatisch zur Verfügung gestellt, sprich ohne dass ich am Handy was machen muss

    So Sachen wie Airdroid oder MyPhoneExplorer gehen natürlich gut, aber da hast du immer mehr Aufwand, zB Browser öffnen und QR Code scannen oder halt App auf dem Handy starten + App auf dem PC starten. Das ist ja alles nicht das wahre.

    Ich habe bisher nur die Möglichkeit gefunden, das ganze über einen Fileshare vom Handy aus zu machen, als SMB Freigabe. Da klappt bei mir nur ums Verrecken keine App, entweder gehts garnicht, oder nur von Windows aus, oder nur von Ubuntu aus.
    Man findet dazu eh nur lauter kleine Apps die alt und irgendwie mißtrauenserweckend aussehen, mit vllt 50-100 Downloads. Als ob niemand sowas brauchen würde.

    Alternativ hat bisher nur die App „SSH Server“ geklappt, womit ich dann per SFTP drauf komme. Das kann aber auch nur der Ubuntu Dateimanager, der blöde Windows-Explorer kann ja nur Samba, da brauch ich dann wieder ein extra Programm a la Filezilla.
    Ansonsten wäre das Teil gut gewesen; Login mt Passwort, Server startet automatisch wenn Handy mit WLAN-SSID x oder y verbunden, und auch noch verschlüsselt durch SSH :-/

    Mal ganz davon abgesehen dass man bedenken muss, dass sich so ein Serverdienst schnell wieder ausschaltet wegen Batterielaufzeit. Bzw mit wake-lock an bleibt aber vermutl sehr viel Akku zieht. Daher denke ich wäre die sinnvollste Möglichkeit ein Serverdienst mit Widget oder Tasker-Unterstützung zum An- und Ausschalten.

    Kennt ihr einen gut funktionierenden Samba-Server für Android?

  18. Ich habe Droid Sync einen Versuch gegeben. Das Handling ist gut. Sowohl kopieren von PC auf Android als auch umgekehrt geht gut. Besonders das Suchen auf dem PC gelang sehr gut. Aber……

    ….der Dienst auf dem PC zieht permanent 50% CPU-Last und das selbst, wenn klein Client aktiv ist. Das ist ein „No-Go“.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.