Digitaler Impfnachweis: CovPass bekommt eine Exportfunktion

CovPass, die App für den digitalen Impfnachweis, haben wir hier im Blog natürlich schon beleuchtet. Da gab es letztens erst ein Update, welches für den Abgleich mit Reiseregeln sorgt – und nun könnt ihr im Store schon die nächste Aktualisierung herunterladen.

CovPass 1.7  bringt die Möglichkeit mit, das digitale COVID-Zertifikat der EU aus der CovPass-App zu exportieren. Auch das technische Ablaufdatum des Zertifikats wird nun angezeigt. Das Exportierte ist dann quasi wie der Zettel, den ihr in der Apotheke bekommt – als ausdruckbares PDF.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

21 Kommentare

  1. Kann man den Pass auch in irgendeiner Form in die Wallet laden?

  2. Schon erstaunlich, dass es für das Anzeigen eines QR-Codes eine neue App auf dem Smartphone braucht (mit Vodooverifizierung, Abgleich usw.) einfaches abfotografieren ist wohl zu kompliziert (die Papierversion funktioniert schließlich auch).

    • Oliver Müller says:

      Braucht es nicht. Die Corona-Warn-App, die ja sowieso jede(r) auf dem Smartphone haben sollte, kann das auch.

      • Erstaunlicher Weise, haben in meinem Umfeld mehr Leute Luca, und Corvid Pass installiert, statt der Corona Warn App.
        Die glauben noch immer die Gerüchte, dass die App Bewegungsmuster aufzeichnet und an dunkle Mächte weitergibt.
        Aber Luca, mir offiziell bekannten Datenlecks ist voll super.
        Und dass Corona Warn App und Corvid Pass vom selben Anbieter kommen wird großzügig ignoriert.
        *lol*

      • Nein, so war es nicht gemeint… Einfach mit dem Smartphone ablichten und in der Galerie/Foto-App anzeigen lassen, geht komplett ohne zusätzliche App…

        • Oliver Müller says:

          Das bringt nix, weil NIEMAND die CovPassCheck App verwendet, um den QR Code zu scannen. Ich habs einmal versucht, sollte dann aber nicht rein dürfen, weil die prüfende Person mit dem QR Code nix anfangen konnte. Habe dann den selben QR Code in der CWA vorgezeigt, da wurde dann nach unten gescrolled, um das Impfdatum zu sehen, alles gut, ich durfte rein.

          Das komplette Impfzertifikat ist für die Katz, weil wirklich NIEMAND prüft, ob es auch wirklich valide ist.

    • Es gibt auch Apps die nichts anderes Tun als ein Kreditkarte zu simulieren. Warum soll man nicht einfach die Kreditkarte nehmen wie man es Jahrzehnte schon getan hat.

      • Auch hier ein nein, hier muss ich die Kreditkarte extra mitnehmen, dass kann ich mir mit dem Smartphone sparen. Aber ich brauche nicht für alles was man machen will am Smartphone eine eigene App…

        • Bei mir stehen auf dem Export in den Feldern „Erreger“, „Impfstofftyp“ usw. nur irgendwelche geheimnisvollen Zahlencodes. In der App selbst steht dort „Covid-19“ und „mRNA“. Menschenlesbar ist der Export damit nicht unbedingt.

  3. Danke für den Tipp. Meine Freundin wurde beim Hausarzt geimpft und der ist anscheinend nicht in der Lage, das Zertifikat aus seiner Software zu exportieren und als PDF bereitzustellen. Stattdessen hat er es auf einem hundsalten Schwarz-Weiss-Drucker ausgedruckt. Mit dem Umweg über die Covpass-App hat sie das Teil jetzt auch als Sicherungskopie im PDF-Format.

  4. Ich habe die 1.72, aber eine Exportfunktion kann ich da nicht finden. Muss gut versteckt sein. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.