Die Telekom startet Mitte Dezember mit bundesweitem Ladetarif für E-Autos durch

Hubject und die Deutsche Telekom machen gemeinsame Sache. Das ermöglicht dann der Telekom, bundesweit einen einheitlichen Ladetarif für Elektrofahrzeuge anzubieten, los geht es bereits Mitte Dezember mit der „Telekom Ladestrom“-App. Im Testbetrieb wird man dann unabhängig von der Ladegeschwindigkeit für 2 Cent pro Minute Strom tanken können.

Anfangs sollen mit dem Tarif sämtliche Stationen nutzen lassen, die an die Hubject-Roamingplattform intercharge angebunden sind. Hierzu gehören beispielsweise Stationen von innogy, E.ON, EnBW, Ionity und Allego.

Ab April des kommenden Jahres werden dann voraussichtlich 0,04 Euro pro Minute fällig, bis einschließlich 31. März gelte allerdings noch ein Einführungsangebot, bei dem die Minute lediglich 0,02 Euro kosten wird. Monatliche Gebühren oder eine feste Vertragslaufzeit werde es nicht geben, so die Telekom. Auf der Webseite kann man sich auch schon für das Angebot registrieren.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Gut das die E-Mobilität seitens Telekom nun auch vorran gebracht wird

    • also ich finde das Angebot der Telekom unverschämt. ich fahre selbst einen Hybrid und müsste um ihn voll aufladen zu können 3 Stunden laden. Wenn ich da für jede Minute 4 Cent zahle sind das dann 7,52€ . das kann dich tatsächlich nicht als fortschrittliches Angebot beworben werden.

  2. Interessante Entwicklung. Wie kommt die Telekom eigentlich auf so was? Klar, Umsatz, Gewinn und so.
    Aber die sind doch sonst nicht so fix beim Fortschritt. Siehe Festnetzausbau. Auch wenn es da in den letzten paar Jahren doch schneller geht, als ich erwartet hätte.

  3. Ein immer noch sehr trauriges Gesamtbild der E-Mobilität in Deutschland, anstatt mehr E-Autos auf die Straße zu bringen, gibt es sogar immer mehr Sprit fressende SUVs, da haben einige wohl noch nicht mitbekommen, dass wir nicht so weiter machen können wie bisher? Das Problem ist dass jeder am Benzin kräftig mit verdient. Trotzdem eine gute Sache von der Telekom, dass mehr Bewegung in die Sache kommt. Bei mir in der Stadt gibt es eine unglaubliche Anzahl von„einer“ Ladestation! Vielleicht sollte die Telekom das mal in die Hand nehmen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.