Die drei Fragezeichen… und das Ende der Audio-Kassette

Zeit für Geständnisse: Wenn es Nacht wird in Dortmund, mache ich einen gedanklichen Ausflug nach Kalifornien, genauer gesagt: nach Rocky Beach! Nicht jede Nacht, aber zumindest so häufig, dass ich schon einigen verdutzten Menschen erklären musste, wieso ich denn zum Einschlafen Kinder-Hörspiele einlege.

Die Rede ist natürlich von den drei Fragezeichen – jenen drei Detektiven, die mich seit meiner Kindheit, durch meine Pubertät bis ins Erwachsensein begleiteten und noch begleiten. Noch heute können mein Bruder und ich die Dialoge der alten Folgen nahezu komplett mitsprechen und ich denke mal, Hörspiel-Freund Caschy geht es nicht viel anders.

 

 

Jetzt allerdings geht ein Abenteuer zu Ende, welches Jahrzehnte andauerte – und dessen Ende auch Justus, Peter und Bob nicht verhindern können: Europa – Label-Heimat von den drei Fragezeichen, TKKG und unzähligen anderen – stellt die Kassetten-Produktion ein und zollt damit den Absatzzahlen Tribut, die für die klassische Audio-Kassette natürlich alles andere als rosig aussehen.

Nach 2010 machten Kassetten noch nicht einmal mehr 1 Prozent des Umsätzes am Tonträger-Markt aus – und mal ehrlich: ich wüsste gerade auch spontan nicht, wo ich hier in der Stadt überhaupt noch Audio-Kassetten neu kaufen könnte. Das ist natürlich seit den 90er Jahren der CD und heute auch zunehmend den MP3s geschuldet, die den Klassiker mehr und mehr aus den Geschäften und Kinderzimmern verdrängten.

So ganz kann Europa aber dennoch (noch) nicht loslassen, denn die drei Fragezeichen dürfen als einzige Serie immer noch ihre Fälle auf Kassette lösen. Betriebswirtschaftlich macht das vermutlich schrecklich wenig Sinn für das Unternehmen, daher glaube ich nicht, dass die Reihe noch sehr lange auf Tape fortgesetzt wird. Das Klacken der Kassette am Ende wird also langsam aussterben, ähnlich wie das Knistern der Schallplatte, die heute auch nur noch Nischen-Produkt für Sammler und Sound-Fetischisten ist.

Auch ich höre meine Hörspiele mittlerweile zu großen Teilen als MP3 oder eben von der CD. Reihen wie John Sinclair, Offenbarung 23 oder Gabriel Burns finde ich nicht nur außergewöhnlich spannend, sondern auch großartig produziert – was sind eure Hörspiel-Highlights? Die alten Helden „Die drei Fragezeichen“, „die Fünf Freunde“, „TKKG“ usw – oder eben eher die neueren Reihen? Oder könnt ihr Hörspielen gar nichts abgewinnen? Übrigens: auch bei Spotify gibt es einige Hörspiele – aktuell bringt mich der Streaming-Dienst mit „Offenbarung 23“ zum Einschlafen 😉

Quelle: Tagesspiegel

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Avatar

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

56 Kommentare

  1. Alltime Favs: Drei ???, 5 Freunde und so. Auch Offenbarung 23, Gabriel Burns hab ich auch durch.

  2. Ich hab damals (4-7) mit Regina Regenbogen angefangen, ging zu TKKG über, weil ich auch die Bücher gelesen habe. Ein paar 5-Freunde waren auch dabei. Aber hängengeblieben bin ich bis heute bei Justus, Peter und Bob – als mp3 bzw. CD.
    Zum Autofahren, Einschlafen oder Lesen – je nach Lust und Laune 🙂

    Dass Europa die olle „Kase“ einstampft war ja zu erwarten. Ich trauer dem Ding auch nicht hinterher – gibt ja auch kaum noch Bleistifte 😉

  3. Neben den drei Fragezeichen find ich auch Dragonbound ganz groß… Leider bald schon vorbei, da nur 10 Folgen geplant sind…

  4. Wie findet man denn am besten Hörspiele auf Spotify? Gibt es da eine App?

  5. BlueRayONE says:

    Ich steh auch voll auf Offenbarung 23, is ne klasse Reihe. Vor allem weils auch ein wenig technik-versiert is 😛 Hab ich mir letztens schon zum zweiten Mal angehört.

    Gabriel Burns…muss ich mir merken, hab ich noch nix von gehört. thx für den tipp.

  6. Habe damals auch ??? und TKKG gehört und kannte auch alle Dialoge auswendig.
    Ich besitze auch noch etliche Kassetten, die auch noch alle recht gut funktionieren. Dennoch bin ich bei den Hörspielen natürlch auch auf CD/MP3 umgestiegen, weil meine Jungs die auch hören wollen.
    Für mich ist das ein Schwelgen in Erinnerungen. Damals… jeden Abend zum Einschlafen. *hach*

  7. Der große Vorteil der Audiokassette war auf jeden Fall, dass man ohne sich was merken zu müssen usw ohne Probleme an der Stelle an einem anderen Gerät weiterzuhören, an der man an einem anderen Gerät aufgehört hat.

  8. Früher habe ich nur TKKG gehört, durch meine Schwester kam ich dann auch zu den Fünf Freunden und etwas später dann auch zu den Drei Fragezeichen.

    Die Drei ??? höre ich heute noch sehr häufig, bei den anderen genannten nur hin und wieder mal ein, zwei Folgen!

    Ich habe ziemlich viele TKKG-Folgen auf Kassette und finde mich beim Hören dieser dann immer in meine Kindheit/Jugendzeit zurückversetzt.

    😉

    Heute habe ich viele Folgen als MP3 und einige wenige auch als CD…

  9. In diesem Fall bin ich herrlich altmodisch und zieh mir meine „Gute Nacht Geschichten“ immer noch als Buch rein;) Mein Sohn hingegen liebt ebenfalls die Kassettenvariante der Drei ??? um sich in den Schlaf zu träumen.

  10. Die ??? habe ich schon immer gehört und höre sie auch noch ab und zu. Und John Sinclair liebe ich auch. Allerdings komme ich gar nicht mehr dazu welche zu hören, da bei mir die Podcasts an deren Stelle getreten sind. Da habe ich eigentlich ständig was abzuarbeiten und komme gar nicht mehr hinterher…

  11. Caschy wir können uns die Hände reichen! Ohne Hörspiel kann ich nicht einschlafen. Ich bin totaler Die drei Fragezeichen Fan & habe noch 2 Schuhkartons voll Kassetten, höre diese aber auch nur noch als mp3. Sonst habe ich noch alle Potter Bücher als Hörbuch. TKKG ist für mich auch noch eine Alternative, aber an Die drei Fragezeichen geht nichts vorbei. Werde deine Tipps mal checken.

  12. Wobei Offenbarung 234 plötzlich diesen schrecklichen Schnitt macht und die Folgen eindeutig schlechter wurden!

  13. Ganz klar: Die ??? sind meine Favoriten.
    Wobei Offenbarung 23 bis Folge 29 auch wirklich gut war. Daher hoffe ich, dass die neuen, wieder von J. Gaspard geschriebenen, Folgen irgendwie an den ersten anknüpfen und auch wieder das Niveau erreichen.
    Momentan verkürzen mir die ??? meinen täglichen Weg von und zur Arbeit …

  14. Ich war beim „Drei ??? Live-Hörspiel“ in Köln, das sagt denke ich alles. 🙂

    Ich höre sie bis heute immer mal wieder gerne. Ansonsten gibt es mit „Point Whitmark“ noch etwas ähnliches und wenn man es dann etwas gruseliger mag ist „Gabriel Burns“ definitiv zu empfehlen. Auch „Perry Rhodan – Der Sternenozean“ ist nicht nur eine bekannte, sondern (wie ich finde) auch eine sehr gut gemachte Hörspiel-Serie.

    Für Hörspiel-Fans, die diese und andere Serien noch nicht durchgehört haben kann ich eine (zumindest zeitweise) Anmeldung bei Napster wirklich nur empfehlen. Dort gibt es die oben genannten Serien (und noch einige weitere) innerhalb des Streaming-Angebotes und wenn man sich durchrechnet was die Folgen so kosten … kann man da gut mal ein paar Monate investieren. 🙂

    Ansonsten beliefert einen Amazon auch immer mal mit Hörspielen / Hörbüchern, auch wenn das Angebot dort noch nicht so groß ist, wie es sein könnte. Die drei ??? kaufe ich eigentlich nur noch dort, dann hab‘ ich sie nämlich direkt auf meinem Smartphone.

  15. Die drei ??? sind einfach ein muss. Aber darüber hinaus kann ich nur empfehlen ab und zu mal die Produktionen kleinerer Labes anzuhören. Da gibt es echte Schätze. Eines der besten kleinst Lable ist eindeutig der Hörplanet http://www.hoerplanet.de/ . Man merkt, dass die macher mit jedem Hörspiel kleine Liebhaberstücke erstellen, es fängt mit der Auswahl der Sprecher an und endet bei der liebevoll, cineastischen Musik. Man hat immer den Einruck genau da zu sein, wo dass Hörspiel spielt.

    Auch wenn deren Hauptserie „Lady Bedfort“ eindeutig ein Hinhörer ist, sollte man sich auch die Nebenprojekte anhören, wie die großartige Kinderhörspiel Persiflage „Holger die Hörspielgurke“ oder „Ordensschwester Amelie“

  16. Definitiv ??? Die einzig wahren „…und der seltsame Wecker“ liegt sogar als Original Kassette im Keller. Neben den ??? lief bei mir noch Larry Brent oder Dan Schocker

  17. Also ich bin auch ein „Hörspiel-er“ auch wenn ich von meiner Frau noch bei weitem geschlagen werde. Aber ich finde in dem Zusammenhang nicht nur das verschwinden der MCs schade (im Handling für Kinder einfach unschlagbar) sondern das Verschwinden der Vielfalt. Allein aus meinem Erfahrungshorizont, kann man etliche Serien nicht mehr neu kaufen, in keiner Form! Keine Tim und Struppi CDs, keine Flitze Feuerzahn Mp3s, nix. Und das macht echt traurig.
    Klar, in einer sowieso schon kleinen Nische überleben halt nur die wenigen, die die meisten Fans haben.
    Leider hab ich (noch) nicht die Energie, wie ein Freund von mir, der seine MC Sammlung mühsam als MP3 archiviert, solange sein Kasettendeck noch funktioniert und die Kassetten sich noch abspielen lassen. Scheint bei der derzeitigen Urheberrechtslage die einzige Möglichkeit zu sein diese Geschichten für die „persönliche“ Zukunft zu sichern.

  18. Habe mehrere Schubladen voll mit alten ???-Kasetten. Ab und zu höre ich mir auch mal wieder eine an 🙂

  19. Ich hätte eine Bitte, bzw. einen Verbesserungsvorschlag:
    Könntet ihr bitte auch auf der Startseite einen kurzen Vermerk machen von wem der Artikel stammt?
    Zur Zeit frag ich mich hin und wieder wer denn mit „Ich“ gemeint ist, wenn ich noch nicht auf den kompletten Artikel geklickt habe.

  20. Ich höre meist beim Autofahren. Da ich viel unterwegs bin (>45k km p.a.) hab ich auch schon einiges durch…

    Na klar, die drei ???. Und TKKG, wobei die mir etwas zu schlau daher kommen, vor allem wenn man bedenkt das die seit >25 Jahren in der 9. Klasse festhängen.
    Offenbarung 23, natürlich.
    Hui Buh – Klassiker. Rätsel um… gab es auch mal, AFAIR von Enyd Blyton.
    Gabriel Burns ist nicht so meins, komm ich nicht richtig rein. Kurzzeitig hatte ich mal Caine auf dem Schirm, aber die Serie ist doch recht kurz…

    Mittlerweile höre ich beim Autofahren viel Domian, den Nachttalker von 1Live.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.