devolo Home Control: Neue Unterputz-Schalter zur Lichtsteuerung

devolo hat für seine Home Control neue Komponenten auf den Markt gebracht. Jene werden unter dem Putz angebracht. Sie sind also faktisch unsichtbar. So sitzen die neuen Funkbausteine nämlich direkt in den Wanddosen euer bestehenden Lichtschalter. Funktionen?

Die neuen Komponenten sind zur Dimmer- und Lichtschaltersteuerung über devolo Home Control gedacht. Die Unterputz-Module benötigen nur Wanddosen mit 60 mm Durchmesser und ab 45 mm Tiefe. devolo setzt auf ein Z-Wave-Funkmodul, das den jeweiligen Schalter dann mit der Zentrale für Home Control vernetzt. Ihr habt anschließend die Wahl, ob ihr selbst über die App für Home Control die manuelle Steuerung übernehmt oder alles automatisiert.

Etwa könnt ihr auch Bedingungen festlegen, so dass die Beleuchtung z. B. durch einen Rauchmelder aktiviert wird. Freilich bleibt euch auch nach der Installation der Unterputz-Module die Möglichkeit erhalten die Schalter manuell zu bedienen. Im Handel sind die Unterputz-Schalter und Unterputz-Dimmer für devolo Home Control ab sofort zu haben. Der Preis beträgt für beide Komponenten jeweils 74,99 Euro. Monatliche Kosten fallen hier natürlich nicht an. devolo gewährt eine Garantie von drei Jahren auf die Komponenten.

devolo weist noch darauf hin, dass die Unterputz-Komponenten als Teil der Gebäudeinstallation gerechnet werden. Betreiben dürft ihr sie nur am 230V/50 Hz-Wechselspannungsnetz sowie am 24V-Gleichspannungsnetz. Installationen am 230V-Netz dürfen nur durch eine Elektrofachkraft (nach VDE 0100) erfolgen. Ihr könnt dabei übrigens auch mehrere Unterputz-Schalter zu Gruppen zusammenfassen, damit sie das Licht zeitgleich ein- bzw. ausschalten.

Falls ihr Freunde des Smart Homes seid, findet ihr die neuen Komponenten auch bereits auf der Website von devolo.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

14 Kommentare

  1. Stolzer Preis…

  2. Christian says:

    Kennt jemand Alternativen außer sonoff?

  3. Also das was z.b. Fibaro schon länger macht/kann für 20€ mehr… Alternativen dürfen bei einem Artikel diese Art meiner Meinung nach gerne genannt werden.

    Mit Fibaro (derzeit 8 im Einsatz) bin ich sehr zufrieden.
    Gibt aber auch andere Hersteller.

    Beim Licht der Vorteil gegenüber Hue: man kann die normalen Lichtschalter weiter benutzen.
    Bei Rolläden fast alternativlos?

    • Skaronator says:

      Wenn der Devolo S2 also Security 2 unterstützt wäre es mir die 20€ mehr Wert. Die frage ist nun ob der S2 Unterstützt? Seit April 2017 müssen ja alle neuen Zertifikate/Geräte S2 unterstützen aber bis jetzt gibt es nur Handvoll…

      Edit: Anscheinend kein S2 und das obwohl das Zertifikat vor ein paar Monaten ausgestellt wurden ist. Läuft wohl einiges falsch bei der ZWave Alliance…

      https://products.z-wavealliance.org/products/2645
      https://products.z-wavealliance.org/products/2645/embedpics

    • Für Rolläden nutze ich Homematic. Im Gegensatz zu diesen zwave teilen muss man allerdings seinen Schalter ersetzen. Für die gängigen Schaltersysteme gibt es allerdings Adapter, dann sieht man die ebenfalls nicht.

  4. Das sind umgelabelte qubino Aktoren, kommen ursprünglich aus Belgien:)

  5. Gibt es das auch in günstig und mit Hue/Tradfri/Lightify kompatibel? Hab bisher nur Zigbee-Lösungen im Bereich von knapp 100 € gefunden.

  6. Du meinst bestimmt B+J. Im Herbst kommen von Feller, wohl neuen Schalter, aber es wurde noch nix gesagt was die genau können.Hart trennen macht bei Hue ja kein Sinn weil die Lampe ja eh immer etwas Strom haben will damit sie weiß was sie machen soll. Ich habe zum Teil Dresden Eletronic Lightning Switche verbaut. Das ist die einzige Möglichkeit z. B. um bei Merten Schalterserien zu bleiben

  7. Marcus Schmetz says:

    Das ganze noch mit zigbee dann passt es.

  8. Ich schaue mir schon ne ganze Zeit die Geräte von Ubisys an.
    http://www.ubisys.de/
    Auch auf Zigbee Basis.
    Frage mich nur, wie die DINRail Versionen für den Zähler/Unterverteilerschrank funktionieren sollen, wenn der Schrank aus Stahlblech ist.
    OK Interessanter sind die UP Geräte. Frage mich aber auch wie die Schalter so konfiguriert werden können, um als Taster für Stromstossrelais, oder als Kreuz bzw. Wechselschalter zu funktionieren, wenn in der UP gar kein Neutralleiter liegt.
    So ganz universell und immer passend kann das noch gar nicht sein?
    Hat da jemand Erfahrung mit?

  9. Sehen aus wie umgelabelte Qubino

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.