Deutsche Telekom: Glasfaser, bessere LTE-Abdeckung und 5G für die Region Stuttgart

Die Deutsche Telekom und die Region Stuttgart werden als Partner gemeinsam den Glasfaserausbau in der Landeshauptstadt Stuttgart und den 5 umliegenden Landkreisen Böblingen, Esslingen, Göppingen, Ludwigsburg und Rems-Murr vorantreiben. Konkretisiert wird dieses Vorhaben in einer Absichtserklärung, den Vertreter der Region und der Deutschen Telekom heute in Stuttgart unterzeichneten. Schaut man sich die Pläne an, dann ist es ein langer Ritt, den man vor sich hat.

Das Ausbaugebiet umfasst 179 Städte und Kommunen mit zirka 2,7 Millionen Einwohnern und rund 140.000 Unternehmensstandorten. Die Deutsche Telekom will laut eigener Aussagen 1,1 Milliarden Euro investieren, die Region Stuttgart legt noch einmal bis zu 500 Millionen Euro für den privatwirtschaftlichen Ausbau drauf.

Ende des Jahres wollen die beiden Partner den Vertrag unterschreiben und dann sollen die Baumaßnahmen zum Anschluss von Gewerbegebieten und Kommunen ans Glasfasernetz beginnen: Gemeinsames Ziel beider Partner ist es, bis 2022 90 Prozent der Unternehmensstandorte in Gewerbegebieten mit einem Glasfaseranschluss bis ins Haus („Fiber to the Home/FTTH“) zu versorgen.

2025 sollen jeder zweite Haushalt sowie alle Gewerbegebiete und alle förderfähigen Schulen mit Glasfaser bis ins Gebäude angeschlossen sein. 90 Prozent der insgesamt rund 1,38 Millionen Haushalte sollen schließlich bis 2030 von Gigabit-Anschlüssen profitieren. Bis 2030 sollen zudem alle rund 140.000 Unternehmensstandorte und Betriebe versorgt sein.

Zusätzlich wird massiv in die Verbesserung des Mobilfunks investiert, so die Telekom. Die LTE-Abdeckung in der Region soll auf 98 % der Bevölkerung gesteigert werden. Zudem wird die Region als eine der ersten in Deutschland überhaupt ein 5G-Netz erhalten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Wird auch Zeit – der Empfang ist teilweise in Stuttgart (West) oder Umgebung grottig langsam

    • Deliberation says:

      Nicht nur in West. Stuttgart besteht quasi aus Funklöchern, lediglich um die Daimler-Werke sind die Netze der Firmenverträge gut ausgebaut. Ansonsten hat man an zentralen Orten keinen bis schlechten Empfang und das, obwohl die Netzabdeckungskarten total supi Netzabdeckung anzeigen. Das ist jetzt nicht nur in Stuttgart so. Aber ich frage mich immer wieder, warum der (man muss es so sagen) Betrug um die Netzabdeckungskarten niemanden interessiert. Schließlich wird hier in vielen Fällen eine Leistung vorgegaukelt, die zum Vertragsabschluss führt, am Ende jedoch nicht vorhanden ist.

      Allerdings sind nicht nur Netzbetreiber wie die Telekom schuld an der Empfangsmisere. Der Obulus aus den Versteigerungen der Frequenzen war so absurd hoch, das muss man als privatwirtschaftliches Unternehmen erst einmal wieder reinholen. Und dabei investiert man logischerweise selektiv, also dort, wo man sich Erträge erhofft. Zudem heult zwar jeder über den schlechten Empfang, frei nach „not in my backyard“ will aber niemand in der Nachbarschaft eine Antenne haben.

  2. Jjjj zum „Glück“ wohne ich in Göppingen was ja auch davon profitieren soll 🙂

  3. Hier wird die Realität deutlich.

    Trotz Kooperation und vollmundigem Marketingslang, geht man davon aus erst in 12!!! Jahren 90% der Haushalte FTTH haben.
    Dann fehlen immer noch 10%, geschweige denn andere Regionen, die deutlich unattraktiver sind als der Ballungsraum Stuttgart.

    Flächendeckend FTTH wird somit sicherlich noch 15 oder mehr Jahre dauern.

  4. Dann hofft mal dass das besser klappt als hier im Saarland. Uns hat man den Ausbau bis April versprochen.. Bis jetzt sieht man zwar neue Kästen und heraushängende Kabel aber an keiner Stelle mal einen der das auch anschliesst. Scheinbar alle in Urlaub..

  5. In der Region Leinfelden-Echterdingen ist LTE nicht mal vorhanden. Das muss man sich mal geben… in Stuttgart und Umgebung ist man mit dem D1-Netz wirklich am schlechtesten bedient. Bin vor einiger Zeit dann ins Telefonica-Netz gewechselt und könnte nicht zufriedener sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.