Das ist das Samsung Galaxy S5

Nun ist es also da: Samsungs neues Flaggschiff. Ich hatte kurz die Gelegenheit, mir das Gerät einmal aus der Nähe anzuschauen. Ausführliche Informationen legen wir später noch einmal nach, das meiste ist direkt aus dem Gedächnis-Protokoll.

IMG_8499

Fangen wir erst einmal mit einer konkreten Neuerung an: das Samsung Galaxy S5 hat tatsächlich einen Fingerabdruckleser, der sich im Homebutton versteckt. Wischt man mit dem Daumen über den Homebutton, so gibt dieser das Gerät frei, ebenfalls lässt sich so der Private Mode aktivieren, quasi ein Safe, in dem ihr private Sachen speichern könnt – Bilder, Dokumente und Co.

IMG_8477

Ebenfalls hat man direkt zum Start PayPal als Partner am Start, auf Webseiten, auf denen ihr mit PayPal bezahlt, könnt ihr nun auch per Fingerabdruck bezahlen, beziehungsweise auch authentifizieren. Das Samsung Galaxy S5 ist robuster – es verfügt über eine IP67-Zertifizierung, dies bedeutet: geschützt gegen Staub und kurzes Untertauchen.

IMG_8479

Das Gerät, welches in Black, White, Blue und Gold in den Handel kommen wird, hat eine 16 Megapixel starke Kamera spendiert bekommen, welche über einen bis zu 0,3 sec. schnellen Autofokus verfügt, dazu hat man Real Time HDR hinzugefügt und eine Funktion, die sich Selective Focus nennt.

IMG_8481

Hierbei lassen sich einzelne Objekte im Bild – wie bei einer Lytro Kamera – später noch nachfokussieren. Weiterhin gibt es einen Virtual Tour Shot, mit diesem lassen sich zum Beispiel Räume begehen und am Ende erhält man ein plastisches Abbild des Raums. Natürlich gibt es auch eine Kamera frontseitig, für die Videotelefonie und die Selfies stehen 2,1 Megapixel zur Verfügung.

IMG_8485

Das Samsung Galaxy S5 ist 5,1 Zoll groß und bringt 1920 x 1080 Pixel auf dieser Fläche unter, Samsung spricht von einem adaptiven Display, welches sich seiner Umgebung gut anpassen soll, somit auch im Außenbereich ein gutes Bild abgegeben soll. Zumindest auf dem Papier in der Präsentation sah dies gut aus, muss sich aber auch erst einmal im Real Life beweisen.

IMG_8489

In Sachen Netzwerk hat man nachgearbeitet, das Samsung Galaxy S5 unterstützt 802.11 ac, beherrscht simultan LTE und Wifi und ebenfalls LTE Advanced. Das Gewicht des Geräts beträgt 145 Gramm.

IMG_8500

Samsung hat ordentlich an der Software geschraubt, jeder Alt-Androide muss sich erst einmal ein wenig umstellen, die hässlichen Quick-Settings hat man über Bord geworfen, stattdessen geht es farbig und flat vor. Das zieht sich allerdings durch das komplette System, wie ihr auf den Bildern sehen könnt.

IMG_8484

Samsung hat weiterhin seine Kompagnon-Apps ausgebaut, S-Health wurde nicht nur optisch, sondern auch technisch verbessert. So könnt ihr euer Essen und eure Laufwege festhalten oder eure Herzefrequenz testen. Richtig – ihr könnt auf der Rückseite des Galaxy S5 euren Puls messen. S-Health hat schon einige Partner-Apps anbei, ein SDK soll anderen Entwicklern die Möglichkeit geben, das Health-System zu erweitern.

IMG_8507

Samsung verbaut im Samsung Galaxy S5 2 GB RAM und einen 2,5 GHz Qualcomm Snapdragon 801 Quad Core-Prozessor. Verbaut sind 16 oder 32 GB Speicher, auf der Vorstellung betonte man, dass es zu Samsungs Prinzipien gehöre, in diesen Geräten Unterstützung für eine microSD-Karte anzubieten, ebenfalls ist ein Akkutausch durchführbar. Ansonsten: Bluetooth Low Energy, NFC und USB 3.0 mit speziellem Kabel – wie beim Note 3 funktioniert aber auch ein microUSB-Kabel.

IMG_8508

Ab Werk verbaut Samsung einen 2800 mAh starken Akku. 20 Prozent mehr als beim Galaxy S4 will man durch einen speziellen Powersave-Modus herauspressen, indem man nur noch die nötigsten Funktionen wie Telefonie, Browsing und E-Mail auf einer stark reduzierten Oberfläche erlaubt.

IMG_8510

Dies sind erst einmal die ersten flotten Infos zum Samsung Galaxy S5, dem neusten Flaggschiff aus dem Hause Samsung. Lasst mir bitte mal eure Meinung da, was ihr zum Design des Geräts und der Android-Oberfläche sagt.

IMG_8488 IMG_8492 IMG_8501 IMG_8503 IMG_8506 IMG_8529 IMG_8535

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

68 Kommentare

  1. Wozu jetzt noch den Stream ansehen =(

  2. Super Fotos, gefällt mir sehr gut. Weißt du ab wann es in Deutschland verfügbar ist?

  3. IP67 find ich super, endlich werden die Smartphones widerstandsfähiger!! Jetzt noch bitte als „Compact“ Version für die Hosentasche…

  4. Also in meiner Kurzfassung: Immer noch Plastikbombe – Vorderseite nur vergrößert, Hinterseite mit nen paar mehr Punkten, Featuretechnisch vollgestopft…
    Wegen den Features würd ichs mir sogar kaufen, aber dafür fehlt mir dann eine Art Hardware wie die LG G2-Hardware in Lenovo-Metall-Smartphonegehäusen bzw in etwas HTC One-ähnlichem…

  5. Die machen vieles richtig. Aber Nexus bleibt erstmal mein Favorit.

  6. Absoluter Kernschrott. Android wieder völlig zugestopft mit der TouchWiz UI. Viel zu groß.
    HTC und LG liefern meiner Meinung nach die besseren Geräte auf Androidbasis.
    Zum Fingerabdruckscanner im Homebutton sage ich nur: Copycat…

  7. Ich sags ganz emotionslos: wie erwartet. Die Zeit der Überraschungen ist offenbar vorbei. Das höher-schneller-weiter flacht ab und insgesamt wird der Hype um Smartphones sich wohl etwas beruhigen.
    Gut so!

  8. Also in meiner Kurzfassung: Immer noch Plastikbombe – Vorderseite nur vergrößert, Hinterseite mit nen paar mehr Punkten, Featuretechnisch vollgestopft…
    Wegen den Features würd ichs mir sogar kaufen, aber dafür fehlt mir dann eine Art Hardware wie die LG G2-Hardware in Lenovo-Metall-Smartphonegehäusen bzw in etwas HTC One-ähnlichem mit Nexus-Software…

  9. Sagt einer nochmal Samsung lässt sich nicht von Apple inspirieren 🙂 Fingerabdrucksensor (laut TheVerge ist die Umsetzung mies) und Flat-Design beim UI 🙂

  10. Auch auf die Gefahr hin, mich unbeliebt zu machen, aber vorallem die Rückseite finde ich ganz schön hässlich. Front ist okay, beim Nexus aber bspw. auch wieder hübscher. Nuja.

  11. Naja…ist halt die neueste Version, ne? Wirklich Innovativ ist das jetzt nicht. Nur noch die neueste „Innovation“ von Apple in „sinnvoller“ integriert, das war’s schon. Die Tests werden es zur neuen Standardempfehlung machen (oder bleibt’s doch das Nexus?), aber einen wirklichen Kaufanreiz seh‘ ich da ehrlich gesagt nicht.

  12. Also immer noch gefällt mir die Kunstleder Rückseite des Note 3 sehr gut. Das genoppte Gummie des S5 sieht aber billig aus, gefällt mir uberhaupt nicht

  13. Die Prinzipien (Austauschbarer Akku & SD Support) find ich vorbildlich und spielen beim Samsung Erfolg eine große Rolle!

  14. Die Rückseite ist böse hässlich. Bei der Materialauswahl und Haptik erwarte ich auch keine Verbesserung nach dem was man bisher so hört. Alles in allem wie erwartet.
    Samsung typisch wurden mal wieder alle erdenklichen Funktionen in das gerät gestopft von denen nachher sicher mindestens 50% in der Praxis sowieso kein Mensch nutzt da diese viel zu unzuverlässig funktionieren.

    Alles in allem kann man sagen das Modell wird sicher seine Käufer finden, aber die Zeiten in denen man einen deutlichen Mehrwert, welcher auch in der täglichen Praxis wirklich relevant ist, hatte wenn man zu einem Spitzenmodell griff sind schon länger vorbei.

  15. woooow völlig anders als erwartet 🙂

  16. Wasserdicht, staubdicht, trotzdem wechselbarer Akku und microSD. Klasse! 🙂

  17. Nette Features, die ich wohl nur mal ausprobieren aber mit Sicherheit nicht dauernd verwenden würde. Mir wär’s zu klein, das Note3 ist mir schon zu klein, seit ich auf’s XZU gewechselt hab.

  18. Das Samsung mehr Geld als jede andere Firma auf diesen Planeten für Werbung ausgibt spielt für den Erfolg eine Rolle! Das und die 1000 verschiedenen 50 Dollar Wegwerf Smartphones die man zu jedem billig Vertrag Gratis hinterher geworfen bekommt xD

  19. hört sich verlockend an, aber leider von der falschen Firma, oder wird es eine Google Edition geben?

  20. Die Features lesen sich ja ganz nett.. Gerade der Pulsmesser ist sicher interessant. Man merkt auch ganz klar, das Samsung sich vom Google-Android abkapseln will.
    Mir persönlich ist das Telefon aber viel zu groß! Ich werde jetzt wohl demnächst von meinem Nexus 4 zu meinem ersten Iphone umsteigen! Bin auf jeden Fall gespannt.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.