CyanogenMod erweitert Liste der unterstützten Geräte

cyanogen logo artikelEs ist fast Monatswechsel – also wieder Zeit für neue Nachrichten aus dem Hause Cyanogen: Aktuell hat man bekanntgegeben, dass die Arbeiten an den Flaggschiff-Modellen Samsung Galaxy S6, LG G4 oder HTC M9 zwar noch andauern, aber man sehr stolz auf die Erweiterung der unterstützten Geräte für die äußerst beliebte Custom-ROM-Distribution sei. Die Gesamtanzahl unterstützter Geräte mit CyanogenMod 11, 12.0 und 12.1 ist auf mittlerweile über 200 angewachsen und größtes Mitglied in dem erweiterten Familienkreis ist diesmal Huawei.

Auch durch direkte Unterstützung von Huawei selbst werden nun das Honor 4 & 4X, Ascend Mate 2 und das Snapto mit CyanogenMod versorgt werden – übrigens die ersten Huawei-Geräte seit Version 7. Zu Huawei gesellen sich die Moto G- und E-Serien von Motorola sowie das Xiaomi Mi3w / Mi4 und Geräte von Smartfen und WileyFox. Auch Oppo ist mit den Geräten R7, R7PLUS, R5PLUS sowie den Find-Modellen N1, N3 5 und 7 mit an Bord, während ein ganz interessantes Ding – die CyanogenMod-Unterstützung für das Nvidia Shield-Tablet – noch ein wenig Zeit braucht. Es wird also ein spannender Herbst – auch für Fans von CyanogenMod.

Cyanogen_Inc_logo

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Digital Native, der trotzdem gerne das Mittelalter erlebt hätte und chronischer Device-Switcher. Multimediafreak. England-Fan. Freier Autor & Tech Blogger. Hobbyphilosoph. Musik-Enthusiast. Querdenker. Zyniker. Hoffnungsvoller Idealist. Gladbacher Borusse und hauptberuflicher IT-Consultant.

14 Kommentare

  1. CyanogenMod 7 hat mich „damals“ echt gerettet,
    und zwar beim LG Optimus Speed (P990)
    die Stock ROM war total bugy & lagy – war ne coole Zeit mit CyanogenMod,
    die GUI & @Apps sahen bei CM 7 auch VIEL BESSER aus!
    Mittlerweile kann ich mit CM nix anfangen (HTC M7 – LG G3)
    vor allem die Kamera ist von der Qualität her scheußlich,
    wegen fehlender Treiber, die CM @Apps sind öde,
    auch werden die @ROMs/Apps immer besser, auf dem LG G3
    zum Beispiel finde ich sie Super incl dem Launcher.
    CM ist nur noch was für Nostalgiker und für ältere Geräte…

  2. Oliver Pifferi says:

    @KeyserSoze Lollipop hat dafür gesorgt, dass viele Features, die früher noch CM-eigen waren, direkt in Android eingeflossen sind, mir geht’s da ähnlich!

  3. Das Mi3 scheint weder im offiziellen noch im inoffiziellen Bereich auf!

  4. Oliver Pifferi says:

    @Roman – Aktuell ist hier die Sprache vom Mi3w und dem Mi4: http://download.cyanogenmod.org/?device=cancro

  5. Ich würde gerne CM für das Honor 7 haben. Ich frage mich, warum man mit so alten Geräten „anfängt“.

    • Oliver Pifferi says:

      @Bernd – Da sprichst Du mir aus der Seele, wobei das Honor 4X gar nicht so alt ist – aber die Entwicklung benötigt halt einen gewissen Vorlauf. Die Frage ist dann immer, ob man CM mit dem Verlust der nativen Kameraqualität, die ja oft über die Software sichergestellt wird, bezahlt – sonst wäre CM auf dem Honor 7 ein Traum!

  6. „“Ich würde gerne CM für das Honor 7 haben. Ich frage mich, warum man mit so alten Geräten „anfängt“.““

    Ich denke mal, da spielt auch der Sicherheitsaspekt eine Rolle. Für neuere Geräte liefern die Hersteller, wenn auch unregelmäßtig, Sicherheitsrelevante Updates nach. Dies gilt für ältere Geräte nicht. Wenn ich also noch ein älteres Smartphone besitze, ist CM ein Segen.

    Ich selbst nutze als Zweitphone neben meinem Find7a ein S2. Und beides läuft mit CM wunderbar und ich muß mir keine Gedanken machen ob und wann die Hersteller ein Update bringen. im Normalfall installiere ich 1x im Monat ein Update..Wie ich gerade Lust und Laune habe.

  7. „CM ist nur noch was für Nostalgiker und für ältere Geräte…“
    Naja, ich fühle mich eher wie ein Nostalgiker, wenn ich nach dem Release einer neuen Android-Version erst mal ein halbes Jahr warten muss bis die Hersteller es entsprechend für ihre Geräte veröffentlichen. Nur schade, dass es für das Galaxy Tab S 10,5 (T-800) kein offizielles CM gibt; und vermutlich ist zu befürchten, dass Samsung dafür auch kein Android M rausbringen wird. Durch die bessere Nutzung der SD-Karten hätte ich mir da nämlich erhofft, meine Amazon-Instant-Video-Downloads auf die SD-Karte zu packen.

    Aber selbst bei meinem Nexus 5 nutze ich lieber CM 12.1, weil es immer noch viele Features gibt, die mir beim Stock-ROM fehlen. Letztlich nur Kleinigkeiten (wie z. B. die anpassbaren Menüs oder auch die gute Rechteverwaltung, die ja auch erst mit Android M standardmäßig enthalten sein wird). Sind sicher alles nur Kleinigkeiten, aber für mich ist es schon die Summe all dieser kleinen Unterschiede, die mir ein gewisses Plus an Komfort bescheren.

  8. Hatte auch noch bis vor kurzen mein Galaxy S2 mit CM 12 betrieben. Und was soll ich sagen es war einfach ein Traum. Lange Akkulaufzeit, keine Ruckler und vor allem regelmäßige Sicherheitsupdates. Sobald mein aktuelles Note 4 keine Updates mehr erhält werde ich wieder CM aufspielen

  9. hatte cm auf dem s3, tolle Sache gewesen. Zumal Samsung die S3 mit bloatware vollgeballert hat und der 1gb Ram ständig am Limit lief. Mit meinem LG G3 momentan bin ich aber auch ohne CM sehr zufrieden.

  10. Das zuerst alters Geräte dran kommen ist doch relativ logisch. Die Entwickler haben dort mehr Erfahrung und für sie ist dort ein Brick nicht so schlimm, deshalb wagt man sich da mehr.

  11. Ich bin ja mal gespannt, ob es eine offiziellen CM für das OnePlus 2 geben wird ;o)

  12. Mal was anderes – hat einer von Euch schon mal per Mail den Unlock Code fürs Honor 4X via Mail von Huawei bekommen? Man munkelt so von zwei bis drei Tagen, ich habe hier aber bisher nach drei Versuchen NULL Resonanz?

  13. @SteeBee: „Android M …. bessere Nutzung der SD-Karten“

    Meinst du ‚besser‘, weil als ‚Interner Speicher‘ einbindbar?
    Dagegen http://stadt-bremerhaven.de/motorola-moto-e-2015-zweite-generation/#comment-694225