CES 2012: Fujitsu zeigt wasserdichtes Tablet

Kennt ihr das: man sitzt in der Badewanne und will ganz gemütlich Angry Birds zocken? Nicht? Ich auch nicht, aber das könnte das Klientel für ein neues Tablet von Fujitsu sein:

Das Arrows Tab F-01D von Fujitsu hat ein 10.1“ Display (1280×800 Pixel), einen 1 GHz Dual-Core SoC, 1 GB RAM und 16 GB internen Speicher – das extra Feature ist aber eben die Wasserresistenz. Einen Meter tief könnt ihr das Ding ins Wasser schmeißen, aus welchen Gründen auch immer.

Vor Wasser hatte ich mit einem Tablet noch nie Angst, ein bisschen Regen tut hier nicht wirklich weh, daher kann ich mir außer der Badewanne grade kein wenigstens nur annähernd sinnvolles Anwendungsgebiet dafür vorstellen, her mit euren Vorschlägen 😉

via JustAndroid

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

19 Kommentare

  1. Ganz ehrlich: Ich finde das genial! Ich sitze manchmal in der Wanne und dann kommen mir Ideen für irgendwelche Softwareprojekte an denen ich arbeite. Dann will ich mir Notizen machen, Skizzen malen etc. und habe keine Möglichkeit dazu. Papier und Stift ist in der Wanne ja nicht so gut benutzbar. Wenn das Tablet also noch einen Stift hat (Stichwort: Skizzen) und mit Tensiden (Seifenwasser) klarkommt: Genial! 🙂

  2. Also ich nehme mein Tablet (IPad) in die von mir geliebte Badewanne… Wie sollte ich sonst Twitter lesen oder die Sonosbox steuern?
    Mal Mut zur Lücke, es ist ein Gebrauchsgegenstand, dass wenn es mir nutzen soll auch sowas abkönnen muß! Kochen und backen kann mein Tablet auch ab – der Göga rümpft zwar die Nase aber das bissel Mehl mußces auch abkönnen!

  3. Wenn eine Dame auch nur mit EINEM Mehlfinger auch nur EINE Maus von mir anfassen würde – oooohhh jeh… :mrgreen:

  4. Klasse für das Angeln auf HOHER SEE 🙂

  5. Ich wüßte noch eine Anwendung für „unerfahrene User“: wenn sie mit Freund/Freundin im Bad sind, könnten sie sich von diversen Seiten im Net Anregungen holen, was zu tun ist/wäre/könnte.

    Und „Wasserresistenz“ bezieht sich ja wohl generell auf alle Flüssigkeiten… – aber hier will ich abbrechen. Um keine keuschen Blogger zu irgendetwas zu verleiten… :mrgreen:

  6. 3lektrolurch says:

    2 davon am jedem Stielende und man hat ein wunderbares Paddel. In dem Fall hier zwar kein iPaddel, aber das passt ja auch nicht zum Schlauchboot.

  7. 3lektrolurch says:

    Könnte ein ganz guter Ersatz sein zur klassischen Wanderkarte. Naja so einigermaßen. Ein Smartfon reicht dafür jedenfalls nicht.

  8. Des Ding ist doch schon alt. Beim Fujitsu Forum haben die das schon vorgestellt.

  9. Wasserdichte Geräte *muss* man ja nicht zwingend unter Wasser benutzen. Aber draußen kann immer mal was nass werden, und dann ist gut, wenn man das Ding nicht gleich wegen Wasserschaden wegschmeißen muss.

  10. Segelboot

  11. Super – baden und chatten…
    Cool…
    ;o)

  12. Geocachen und Munzees suchen… Cool, endlich auch mal mit nem anständig großen Display auf Campingtour die Maps anschauen…

  13. Ich finde das auch wirklich praktisch. Mein Motorola Defy war damals auch öfters mit in der Badewanne. Zum Musik hören und Ebooks lesen beim Baden ist das echt was feines. Und wenn es mal reinfällt, hat man kein durchtränktes Papier wie beim klassischen Buch…

  14. Ich habe nicht mal das Geld, um mir ein normales zu leisten^^

    Aber das hätte ich auch gerne 🙂

  15. Jep, mit etwas besserem Gefühl in der Badewanne coden…! 🙂

  16. thepinkfloyd says:

    schreit nach einem caschy extreme test wie beim Motorola Defy ;D

  17. Was muß da extrem sein? Großer Wassereimer, voll machen, Teil rein, prüfen, (ob immer unter Wasser), eine Woche drin lassen.

    Wenns dann noch funktioniert (nachladen ist gestattet) ist der Test bestanden, wenn nicht: in den Müllkübel.

    Iwelche „Auspackorgienbilder“: unnnötig – alle hier wissen, wie ein Karton und ein Tablett aussieht.

    Ergebnis des Test ist nur ein Wort: JA oooder NEIN… :mrgreen:

  18. *-* des ist ja toll, wenn man dann mal an einem see ist, kann man das auch gemütlich auf die Luftmatratze mitnehmen.

  19. So nen Teil ist genial. Wasserdicht heißt ja auch robust. Man kann damit im Urlaub am Strand sitzen oder auch bei Regen geocachen gehen. Besonders geeignet dürfte es für Segler von kleinen Segelyachten sein. Normalerweise kosten da die Navigations-Geräte richtig Kohle. Hier würde das Tablet, mit bluetooth gps Maus sicher gute Dienste bei der Navigation leisten.