Browser-Verteilung im Juni 2018: Diese Browser sind besonders beliebt


Neuer Monat, neue Verteilung der Browser. Wobei sich die Verteilung von Monat zu Monat gar nicht so drastisch verschiebt. Dennoch gibt es auch hier, wie bei der Verteilung der Betriebssysteme schon deutliche Unterschiede, wenn man einmal auf die globalen Zahlen und einmal auf die isolierten von einer Seite – nämlich unserer – schaut. Das hängt natürlich auch ein wenig mit den genutzten Systemen zusammen, oftmals wird der vom System vergebene Standard-Browser halt einfach genutzt, weil er sowieso schon da ist.

Schaut man auf die „globale Verteilung„, die Zahlen werden von Netmarketshare durch die Analyse von rund 40.000 Webseiten ermittelt, ergibt sich bei den genutzten Desktop-Browsern folgendes Bild:

Chrome ist mit über 60 Prozent vorne auf Platz 1, gefolgt vom Internet Explorer mit 15 Prozent. Allerdings schnappt sich Microsoft mit Edge noch einmal ein paar Nutzer, 4,12 Prozent setzen den noch relativ neuen Browser von Microsoft ein.

Firefox kommt global auf 9,92 Prozent, während Apples Safari Browser mit 3,61 Prozent gerade noch so in den Top 5 eine Rolle spielt. Beim Blick auf die mobilen Browser, sieht die Verteilung dann folgendermaßen aus:

Hier zeigen sich dann doch deutliche Unterschiede zum Desktop. Zwar ist Googles Chrome Browser mit 64,44 Prozent Anteil auch in diesem Fall mehr als dominant, dahinter geht es aber ganz anders zu. Die mobile Version von Safari kommt auf 24,66 Prozent, für ein OS mit rund 15 Prozent Marktanteil sicher kein allzu schlechter Wert.

Alles dahinter sind auch nur noch Randerscheinungen mit niedrigen einstelligen Prozentwerten. Große Verschiebungen wird es hier so schnell auch nicht geben. Unter iOS liegt es daran, dass letztendlich alle Browser sowieso auf die gleiche Engine aufsetzen, unter Android bietet Google mit Chrome schlichtweg das beste Gesamtpaket für viele Nutzer.

Bei uns sieht das ein bisschen anders aus, gerade im Bereich Desktop. Chrome kommt hier „nur“ auf 43,73 Prozent Anteil, gefolgt von Firefox mit 18,93 Prozent. Der Safari Browser bildet die dritte große Säule mit 16,62 Prozent. Microsofts Internet Explorer erreicht einen Anteil von 7,61 Prozent, komplettiert werden die Top 5 durch den zweiten Microsoft Browser. Edge kommt auf einen Anteil von 4,37 Prozent.

Mobil spielt Firefox bei unseren Lesern keine große Rolle, gerade einmal von 2,21 Prozent wird er genutzt. Chrome ist auch an dieser Stelle mit 56,6 Prozent Spitzenreiter, gefolgt von Safari mit 18,21 Prozent. Googles Android WebView schnappt sich ebenfalls einen größeren Anteil, 11,49 Prozent schauen auf diese Weise bei uns vorbei. Und auch Samsung Internet spielt bei uns mobil eine Rolle, 3,86 Prozent der Leser im Juni nutzten den Samsung-Browser.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Ich selbst bin zu Firefox zurückgekehrt, aber es ist natürlich sehr schwer für Mozilla Boden wieder gut zu machen. Chrome ist ja auch ein richtig guter Browser mit nem dicken Konzern dahinter.

  2. Wenn von Chrome gesprochen wird, ist damit ausschließlich Google Chrome gemeint oder jeder auf Chromium basierter Browser. Ich benutze neben Firefox nur Chromium Forks für Desktop und Smartphone aber Google Chrome nicht selbst. Kommt das in der Statistik dann alles in einen Topf?

  3. Hammer das hätte ich so nicht erwartet. Edge ist Quasi nicht da und der Internet Explorer ist verbreiteter als Firefox.
    Und warum ist der Firefox so schlecht aktuell ? Ich dachte der ist irgend wo bei 40-50 %.

    Schon hammer …

  4. Hat jemand für mich eine sinnvolle Erklärung, warum „Android WebView“ hier immer mit aufgeführt wird? Mich würden die Apps interessieren, die Android WebView nutzen aber so ist das doch m.E. nichts Halbes und nichts Ganzes oder fehlt mir hier was? Bitte um Aufklärung :/

    • Alles Apps (nicht nur Browser), die auf einem Android Smartphone Internetseiten abbilden und nicht explizit eine eigene Webengine mitbringen, benutzen zwangsweise das Android WebView Gerüst. Es gibt nur eine Handvoll Browser die ihrer eigene Renderengine mitbringen. RSS Reader, Spiele, Messenger, usw. nutzen Android WebView zur Darstellung von Webseiten

      • Ja das ist mir alles klar aber beantwortet leider meine Frage nur rudimentär. Die Verteilung von AWV nutzt mir so als Prozentangabe herzlich wenig, ohne passende Appübersicht. Dass ich bspw. 2% AWV über meinen Mailclienten nutze und 10% Netflix weiß ja ich aber doch sonst niemand 🙂 der Rest sieht 12% AWV oder täusche ich mich hier?

  5. Ich frage ähnlich wie Kelvino. Sind der Vivaldi und der aktuelle Opera z.Bsp. mit unter Chrome geführt oder tauchen die extra auf? Ist Opera die aktuelle Chromium Opera Version oder noch die alte Version 12.xx?

  6. Statt die Zahlen, die ohnehin schon in der Tabelle stehen, runterzubeten, wäre ein Vormonatsvergleich informativer gewesen. So hätten einfach nur die Tabellen gereicht – ohne den Text.

  7. „…unter Android bietet Google mit Chrome schlichtweg das beste Gesamtpaket für viele Nutzer.“ Niet… das ist dieselbe Bequemlichkeit, weswegen der Internet Explorer auf dem Desktop so weit oben steht. Ein Browser, der noch nicht mal Text formatiert? Was Tempo angeht ist für mich Yandex in Einstellung Turbo ungeschlagen. Doppelt so schnell, wie zB Opera in Spareinstellung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.