Bose stellt neuen Smart Speaker und Soundbars mit Alexa vor

Bose hat letzte Woche mal wieder etwas Neues vorgestellt, insgesamt drei neue Produkte wandern in das verfügbare Portfolio des Audio-Herstellers, die alle komplett neu entwickelt wurden.

Heutzutage fast Pflicht: Die Dinger sind natürlich auch smart, besitzen Bluetooth- und WLAN-Konnektivität und haben Amazons digitalen Assistenten Alexa mit an Bord. Weitere Assistenten sind in Planung. Damit die Gute euch auch versteht, setzt man auf die hauseigene Bose-Mikrofontechnologie, die sich bereits in Headsets und Kopfhörern bewährt hat und ein 8-Mikrofon-Array für Nah- und Fernfeld-Aufnahmen umfasst.

Alle unsere neuen intelligenten Lautsprecher verdoppeln ihre Funktionalität. Ein einziger Home Speaker 500 ermöglicht True Stereo-Trennung – es ist also nicht nötig, zwei Lautsprecher zu koppeln. Unsere Soundbars 700 und 500 sind dünn und diskret, mit einem atemberaubenden Surround Sound – egal ob man Spotify streamt oder einen Film ansieht. Um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen, nutzen sie Bluetooth und WLAN. Sie können frei kombiniert werden, synchron oder separat spielen und mit der neuen Alexa-Funktionalität und weiteren persönlichen Sprachassistenten auf dem Weg, werden sie mit der Zeit immer besser. – Doug Cunningham – Category Manager

Kommen wir zu dem Kleinsten im Bunde, dem Bose Home Speaker 500, der in einem nahtlos eloxierten Aluminium-Kleid zum Kunden kommt, 20,3 x 16,9 x 10,9 Zentimeter misst und zwei Treiber beherbergt, die in entgegengesetzte Richtung strahlen. Durch die dadurch entstehende Reflexion des Schalls an den Wänden, soll der Eindruck von echtem Stereo entstehen.

Die zweite Kandidatin ist die Bose Soundbar 700, die 5,7 cm hoch, 10,8 cm tief und 98 cm lang ist. Ein umlaufendes Metallgitter und eine Platte aus gehärtetem Glas sollen einen edlen Look in eure Wohnzimmer bringen.

Innen sorgen Bose PhaseGuides, ein Bose DSP, benutzerdefinierte Low-Profile-Wandler und die QuietPort-Technologie für einen sauberen und kraftvollen Klang. Eine Universalfernbedienung lässt euch neben der Soundbar auch andere Geräte steuern.

Die Soundbar 500 ist die kleine Schwester der 700, misst 4,4 x 10,2 x 81 Zentimeter und wurde mit einem matten, schwarzen Finish versehen. Die hauseigene ADAPTiQ-Technologie zur akustischen Anpassung, AirPlay 2, sowie HDMI ARC sind bei beiden Soundbars mit dabei.

Die oben genannten Audio-Produkte wollen natürlich auch bezahlt werden. Der Home Speaker 500 schlägt mit 449,95 Euro zu Buche. Die Soundbar 500 und 700 werden mit einem Preis von 549,95 Euro bzw. 899,95 Euro in den Handel gehen. Wann genau das sein wird, nennt Bose noch nicht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Schauen schon sehr interessant aus. Leider sind die Dinger nicht mit der SoundTouch Serie kompatibel. Da stellt sich einem sofort die Frage ob die SoundTouch Serie von Bose demnächst begraben wird….

    • Wow! Das ist echt überraschend.
      Die Frage stellt sich mir gerade auch.

      Vielleicht sollte ich gleich noch mein ganzes SoundTouch Gelumpe verkaufen und doch auf sonos umstellen.

    • Es ist immer so eine Sache in einen Firma zu investieren. Ich habe auch Bose gekauft, zum Glück nur den Soundtouch Wave. Bose macht aber wieder einen zu krassen Schritt, sollte das wirklich so sein. Man sollte die beiden Serien auf jeden Fall kompatibel halten. Die neue App soll zumindest auch mit den Soundtouch Geräten kompatibel bleiben, so habe ich das zumindest auf der Produktseite gesehen.

      Sonos ist leider auch nicht besser, AirPlay 2 haben nicht alle Geräte bekommen obwohl das technisch bestimmt möglich war. Sogar der alte Apple Airport Express bekommt das AirPlay 2 Update, der kam 2012 auf den Markt, an der Hardware kann es nicht liegen das Sonos alte Geräte nicht mehr unterstützt. Ich werde momentan garnichts kaufen und erstmal abwarten, vielleicht kommt von Apple noch was.

    • Habe hier eine Wave 4 SoundTouch und eine Soundtouch 300, beide kann ich über die SoundTouch-App steuern. Leider ist die App ein klein bisschen buggy.

      Was mich interessieren würde ist, bekommen die beiden Geräte auch AirPlay 2?

      • Deliberation says:

        Ob die Soundtouch-Geräte Airplay 2 bekommen, ist aktuell noch nicht einmal angekündigt. Nur für den Soundtouch 30 soll es angekündigt sein. Die neuen Geräte können das auch noch nicht, Airplay 2 soll aber „in Kürze“ im Rahmen eines Updates hinzugefügt werden.

        Wenn ich mir das so ansehe, muss man sich ganz genau überlegen, was man braucht und ob das ein Gerät aktuell unterstützt. Bei Sonos habe ich gelernt, mich auf keine Versprechungen zu verlassen. Da helfen einem übrigens im Endeffekt auch keine Ankündigungen weiter.

  2. Ich frage mich was das Display kann, also was wird angezeigt usw.
    Lese dazu auch nichts in der Pressemitteilung

    • Deliberation says:

      FAQ auf der Bose-Homepage:

      Wofür ist das LCD-Farbdisplay am Produkt gedacht?
      Auf dem LCD-Display werden Informationen über die aktuell auf dem Lautsprecher wiedergegebenen Inhalte angezeigt, einschließlich Albumcover, Name des Titels und Künstlers, Musikdienst-Informationen, Name des Radiosenders, Standort usw. Eine optionale Uhreinstellung in der Bose Music App dient zur Anzeige der Uhrzeit, wenn sich der Lautsprecher im Standby-Modus befindet. Auf dem Display werden auch Einstellungs- und Diagnosedaten angezeigt. Es ist kein Touchscreen und nicht zur Wiedergabe von Videoinhalten geeignet. Es wird je nach der Helligkeit im Raum automatisch gedimmt und ausgeschaltet, wenn keine Inhalte wiedergegeben werden.

  3. @Legomio Bei Sonos ist es doch im Gegensatz zu Bose mal ein einheitliches Konzept: Multiroom über WLAN mit Integration von offenen Diensten wie Spotify Connect, Tunel und Co.
    Die Integration von AirPlay und ein Upgrade auf Airplay 2 ist da nur ein „Bonus“ oben drauf und öffnet die Kompatibilität zu anderen Herstellern. Welcher Hersteller ist da noch so offenen? Bose macht seinen eigenen Krams, hat Airplay in den wohl obsoleten SoundTouch Reihe sowieso nicht unterstützt.

    Und wenn man sieht, dass Bose schon wieder eine neue Reihe starten, sollte man doch als Konsument die Finger von lassen.
    Als Lösung für smarte Multiroom-Systeme bleibt da im Moment nur Sonos. Teufel versucht es ein bisschen, hat aber mit der Wette auf der Google Cast Technologie nur ein wenig die Nische erreicht.

  4. Im Bose Forum gab es die Ankündigung – Alle Soundtouchmodelle mit Bluetouch erhalten auch Airplay2 aber erst im Laufe des Jahres 2019, bei der o.g. Serie ist Airplay2 für anfang 2019 angeküdnigt. Für mich schleierhaft, wieso die damit nicht ausgeliefert werden

  5. Hier Zitat aus Bose Home Speaker 500 FAQ:

    Ist der Bose Home Speaker 500 mit Bose SoundTouch Lautsprechern kompatibel?

    Nein. Der Bose Home Speaker 500 verwendet die neue Bose Music App für die Einrichtung, Steuerung und Musiksuche, während Bose SoundTouch Produkte mit der SoundTouch App arbeiten. Der Bose Home Speaker 500 ist für den Betrieb in synchronisierten Multiroom-Gruppen mit einer beliebigen Kombination von weiteren Bose Home Speaker 500 Lautsprechern, der Bose Soundbar 500 oder der Bose Soundbar 700, jedoch nicht für den Betrieb mit SoundTouch Produkten in Multiroom-Gruppen geeignet.

    Und zum Thema AirPlay 2 für die Leute, die es interessiert:

    Von welchen Quellen kann ich Musik wiedergeben?

    Der Bose Home Speaker 500 kann Musik über WLAN mittels Steuerung durch Amazon Alexa (sofern verfügbar) oder die Bose Music App direkt von Musik-Streamingdiensten wiedergeben. Der Bose Home Speaker 500 ist auch Bluetooth®-fähig und verfügt über einen 3,5-mm-AUX-Standardeingang. Außerdem können Sie Musik auf dem Bose Home Speaker 500 über die Spotify® App auf einem Smartphone, Tablet oder Computer mittels Spotify® Connect wiedergeben. In Kürze wird auch die Kompatibilität mit Apple AirPlay 2 zum Streamen von Inhalten wie Apple Music von Apple-Geräten bereitgestellt.

    Tjo…was soll man da noch sagen? :/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.