Bosch Protect+: Unternehmen bietet nun eine Smart-Home-Versicherung

Bosch ist in vielen Bereichen tätig, darunter beispielsweise Smart Home. Aus meiner Beobachtung im Privatkundenbereich vermutlich der kleinere Part. Die Sensoren sowie die Basis des Unternehmens gehören nicht unbedingt zu den günstigen Varianten, sind aber definitiv als gut zu bewerten.

Mit einem neuen App-Update bewirbt man auch nun einen neuen Bereich von Bosch, nämlich den „Protect+ Geräteschutz„. Hierbei handelt es sich um eine Smart-Home-Versicherung. Protect+ gibt’s ab monatlich 5 Euro und schützt 5 Bosch Smart-Home-Geräte. Jedes weitere Gerät können Kunden für einen weiteren Euro Zusatzkosten monatlich absichert. Abgesichert ist damit das Gerät selbst.

Neben dem schnellen Austausch eines defekten Gerätes ist laut Bosch vor allem die große Bandbreite der abgedeckten Schadenfälle ein großes Plus, wie z. B. Verschleiß, Displayschäden, Überspannung oder Batterieschäden. Laut Bosch sind auch Geräte geschützt, die sich bereits außerhalb der Gewährleistung befinden.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Hört sich unnötig an.

    • Vor allem auch teuer!

    • Finde ich nicht unbedingt, kommt wohl auf das Gerät an.
      Ein Twinguard z.B. für einen Euro zu versichern halte ich für nicht schlecht.
      Wenn man bedenkt das man Rauchmelder nach 5-10 Jahren wegen Verschleiß tauschen soll.
      Der kostet ja auch gut 100-120€ und finanziert somit gleich seinen Nachfolger.
      Ähnlich sieht das mit der Eyes Aussenkamera (>200€) aus die ja auch der der Witterung ausgesetzt ist.

      Einen Fensterkontakt für 20€ würde ich da natürlich auch ausnehmen.

  2. Grundsätzlich ne gute Idee, aber leider keine sinnvolle Preisgestaltung.

    Ich habe meinen Neubau mit dem Bosch Smart Home System ausgestattet, im Detail sind das unter anderem:

    10 Lichtsteuerungen kostet 50€ pro Stück
    11 Thermostate kostet 88€ pro Stück
    15 Rolladensteuerungen kostet kostet 53€ pro Stück

    In summe also 36 Geräte sprich für die Versicherung wollen sie 432€ im Jahr.

    Für den betrag kann ich mir auch jedes Jahr 2 Thermostate, 2 Lichtsteuerungen und 3 Rolladensteuerungen Kaufen.

    Bei ner ausfall quote von >20% Pro Jahr die notwendig wäre damit sich die Versicherung loht, würde ich eher den kompletten Bosch kram rausreißen und in die Tonne treten.

    Grundsätzlich muss ich sagen, bin ich sehr zufrieden mit der Bosch Lösung bis auf ein paar details.

    • 88€ pro Thermostat?
      Dafür, dass man das bei nem Neubau kaum durch sparen der Heizkosten refinanzieren kann?
      Krasser Preis.

      • Ich selbst habe durch rabatte weniger bezahlt, der Punkt ist weniger die Einsparung.

        Durch die aktive Kühlung der Wärmepumpe im Sommer wäre ein Analoges Thermostat vom Elektriker mit wechselkontakt auch schon so bei ca 60€ gewesen.

        Da habe ich lieber 15€ draufgelegt, und kann so in der Bosch App Temperatur und Luftfeuchtigkeit der Räume sehen.

  3. Das Wichtigste wurde gar nicht erwähnt: beinhaltet die Versicherung aus Schadensfälle durch aktiv ausgenutzte Schwachstellen der Geräte?

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.