BlackBerry PlayBook: Ausverkauft in Kanada, letzte Woche mehr Verkäufe als das iPad 2

RIM ist ja nicht gerade vom Erfolg verwöhnt in letzter Zeit. Der Smartphone-Markt bricht den Kanadiern ordentlich weg und mit dem BlackBerry PlayBook konnte man auch nicht wirklich Fuß fassen im Tablet-Bereich. Da reibt man sich schon ein wenig verwundert die Augen, wenn man nun auf die jüngsten Verkaufszahlen aus Kanada blickt. Demzufolge melden nämlich mehrere Ketten wie Best Buy Canada, dass die PlayBooks ausverkauft sind und in der letzten Woche öfter verkauft wurden als jedes andere Tablet auf dem Markt – inklusive iPad 2.

 

Jetzt sehe ich schon die Horden von Apple-Hassern hämisch grinsen und Freudentänze veranstalten, aber die Party muss ich denen wieder verderben. Es gibt nämlich einige Gründe, die diese aktuellen Zahlen begünstigen und die das Gesamtbild ein wenig verzerren. Zunächst mal hat man den Preis des 7 Zoll großen Tablets radikal gesenkt. Anfangs für 499 Dollar angeboten, kostete das Teil zuletzt nur noch 199 Dollar. Es steht zu befürchten, dass RIM die Dinger somit für weniger Geld verhökert, als man selbst reinsteckt, nur um den Kundenstamm aufzubohren.

Auch in Sachen iPad 2-Verkäufen gibt es natürlich einen guten Grund, wieso man diese Woche nicht mit dem PlayBook mithalten konnte: nächste Woche wird nun mal ein neues iPad vorgestellt und somit wartet die ganze Welt auf das neue Gerät und selbst iPad 2-Interessenten warten den Release ab, weil damit zu rechnen ist, dass der Vorgänger dann nämlich günstiger wird.

Es ist also eine schöne Nachricht für RIM, die sich somit 15 Prozent Marktanteil in Kanada sichern, aber eine Erfolgs-Story ist es deshalb noch lange nicht.

Quelle: Electronista via Liliputing

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Wie siehts aus mit dem Kampfpreis in Deutschland?
    Hast du was zwitschern gehört?

  2. 500 Dollar für 7″ ? Wer soll das kaufen wenn das iPad gleichteuer ist ?

  3. hä RIM? dachte die wären pleite!?

  4. Für 199$ das war wohl nix anderes als bei HP damals ^^ einfach mal gekauft.

  5. @Andreas: Falls nicht sarkastisch gemeint, schau die mal deren Geschäftszahlen an. Für ein Unternehmen, dass von allen totgesagt wird, geht es ihnen erstaunlich gut.

  6. Blackberry hat doch schon Ende September der Produktions Stop vom Playbook verkündet und ist seit Januar auf End Of Life.
    Auch hier zu Lande wurde es hier und da schon mit unter 200€ verkauft.

  7. ich habe sowohl das iPad wie auch das Blackberry Playbook im Einsatz. Klar, das iPad ist eine Klasse für sich, aber mit dem neuen OS 2.0 hat das Playbook auch seine Darseinsberechtigung. Extrem gut verarbeitet, ultraportabel und handlich ist es für den Preis der ideale Reisebegleiter mit Internetzugriff, Terminkalender, Mail und Co. für den Preis = KAUFEN!!! Ach ja, und als Zugabe laufen auch diverse Android-Apps auf dem Ding (per Sideload)

  8. Müsste man nochmal abwarten wie sich das entwickelt

  9. Ich persönlich warte auch gerade gespannt auf das iPad 3…. Mal sehen, ob das iPad 2 wirklich viel günstiger wird.

  10. Auch ein blindes Huhn findet mal ein Korn…

  11. Unsere Programmierer sitzen ja in Kanada und die haben mir erzählt, dass man jetzt ständig Leute mit Playbook sehen würde. Z.B. bei Starbucks, etc.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.