AVM stellt neuen FRITZ!Repeater 6000 mit Wi-Fi 6 vor

AVM hat heute seinen neuen FRITZ!Repeater 6000 mit Wi-Fi 6 vorgestellt. Auch in Mesh-Netzwerke lässt sich das neue Modell natürlich einbinden. Es arbeitet mit drei Funkeinheiten und 12 Antennen und soll so ideal sein, um daheim die Abdeckung des eigenen Wi-Fi-Netzwerks zu erhöhen. Der FRITZ!Repeater 6000 ist damit nun das neue Flaggschiff von AVM.

Über den 2,5-GBit/s- bzw. den 1-GBit/s-Port lassen sich die Daten zudem per LAN im Heimnetz verteilen. Im Handel soll es den neuen FRITZ!Repeater 6000 ab Mai 2021 geben. Als Preis sind bereits 219 Euro genannt. AVM verspricht kabellos Datenraten von bis zu 6 GBit/s, was aber natürlich wie immer ein recht theoretischer Wert ist. Features wie WLAN Mesh Steering, Autokanalwahl, Cross Band Repeating und Co. sind ebenfalls an Bord.

Wie der bereits erhältliche FRITZ!Repeater 3000 (hier unser Test), so verfügt das neue Top-Modell über drei Funkmodule – eines für das 2,4-GHz-Band sowie zwei weitere für das 5-GHz-Band. Dank jeweils vier Streams ermöglichen die drei Funkeinheiten des FRITZ!Repeater 6000 eine maximale Datenrate von den genannten bis zu 6 GBit/s: bei 5 GHz je Funkmodul bis zu 2400 MBit/s und im 2,4-GHz-Band bis zu 1200 MBit/s.  Über das zusätzliche Modul für 5 GHz kommuniziert der Mesh Repeater mit der FRITZ!Box im Mesh-Netzwerk.

Im Standard Wi-Fi 6 wird auch die OFDMA-Modulation genutzt. In Kombination mit einer FRITZ!Box lässt sich der Repeater quasi mit einem Knopfdruck einrichten und übernimmt dann automatisch alle Einstellungen der FRITZ!Box wie den WLAN-Namen (SSID), das Kennwort, die Zeitschaltung und das Gastnetz. Zur Positionierung des Mesh Repeaters können ihr als Hilfestellung die FRITZ!App WLAN nutzen. WPA3? Beherrscht der neue Repeater natürlich auch bereits.

AVM gewährt auf den FRITZ!Repeater 6000 fünf Jahre Garantie. Mein Wunsch übrigens an den Hersteller, von dem ich aktuell den FRITZ!Repeater 3000 sowie die FRITZ!Box 6660 Cable nutze: die Möglichkeit Geräte im Mesh-Netzwerk manuell auf entweder den Repeater oder den Router festzunageln. So habe ich das Problem, dass einige meiner Geräte trotz gleichbleibenden Standortes unnötig zwischen Repeater und Router hin- und herschwanken, was sich nicht unterbinden lässt.

Die technischen Details im Überblick

  • Triband-Repeater für WLAN Mesh mit Wi-Fi 6
  • Für FRITZ!Box und WLAN-Router anderer Hersteller geeignet
  • Verfügt über drei Funkeinheiten: bis zu 2400 MBit/s + 2400 MBit/s bei 5 GHz (4×4) sowie bis zu 1200 MBit/s bei 2,4 GHz (4×4)
  • Datenrate von bis zu 6 GBit/s im WLAN
  • WLAN mit dediziertem 5-GHz-Rückkanal
  • Unterstützung von Wi-Fi 6 (WLAN AX) und älteren WLAN-Standards
  • Intelligente Mechanismen wie Mesh Steering sorgen für optimales WLAN
  • Ein 2,5-Gigabit-LAN- und ein Gigabit-LAN-Anschluss
  • Unterstützt den WLAN-Verschlüsselungsstandard WPA3
  • Mit FRITZ!App WLAN die richtige Position in der Wohnung finden
  • Einfache Einrichtung per Knopfdruck
  • FRITZ!OS mit WLAN-Gastzugang, Zeitschaltung etc. und regelmäßige Updates
  • Herstellergarantie: 5 Jahre
  • Im Mai im Handel für 219 Euro (UVP) erhältlich

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

40 Kommentare

  1. Irgendwie kommt mir es bei AVM langsam so vor, als ob die einfach bisschen Cash machen wollen. Als sie die 7590 AX in Aussicht stellten, sind wohl die 7590 Verkaufszahlen unabhängig von Chipknappheit eingebrochen? Oder eine 6850 LTE mit CAT4 Modem 2020 ab 189€ verkaufen zu wollen, okay. Genau wie jetzt Repeater 6000 für 219€ anbieten, vielleicht kauft den wer zu dem Preis, auch ohne WiFi 6E. Die genannten Leistungsdaten samt Gesamtkonzept der drei Funkmodule zweifle ich ebenso an. Rational erklären kann ich’s nicht, eher ein Bauchgefühl.

  2. crossbone says:

    Der Repeater ist jetzt lieferbar beispielsweise bei Saturn und Mediamarkt

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.