AVM FRITZ!Box 7490 und 7590: Labor bringt u.a. Unterstützung für SMB 3

Nutzer einer AVM FRITZ!Box 7490 oder 7590 können, sofern sie zu den Ausprobierfreudigen gehören, eine neue Laborversion – also eine Beta – auf eigene Gefahr installieren. AVM hat am 11. Januar eine neue Version mit größeren Neuerungen vom Stapel gelassen, so bringt das neue Labor u.a. die Umstellung auf SMB 3 für die Datenübertragung mit Windows-Systemen mit, wobei SMB 2 weiterhin unterstützt ist. Wer bereits eine Laborversion nutzt, der kann über die FRITZ!Box installieren, alternativ gibt es eine dedizierte Downloadseite.

Hier einmal das Changelog der 7590:

Internet:
Verbesserung – Bei Freischaltung des HTTPS Zugriffs unter FRITZ!Box-Dienste wird der verwendete Port zufällig ausgewählt
Verbesserung – DHCP-Server Gastznetz mit reduzierter LeaseTime von 6 Stunden
Verbesserung – FRITZ!Box wiederholt die Registrierung bei MyFRITZ! nicht mehr automatisch
Verbesserung – Gültigkeitszeitraum der IP-Adresse (per DHCP vergeben) im Gastnetz separat einstellbar
Verbesserung – diverse Überarbeitungen beim VPN-Import
Verbesserung – VPN LAN-LAN Kopplung einer FRITZ!Box am DS-Lite-Anschluss zu IPv4 Gegenstellen ermöglicht
Behoben – Beim herunterladen des FRITZ!Box-Zertifikats unter FRITZ!Box-Dienste zusätzliche Zeichen übermittelt
Behoben – FRITZ!Box deregistriert/registriert sich unter Umständen bei Verwendung von Großbuchstaben in der MyFRITZ!-Email-Adresse fortwährend bei myfritz.net
Behoben – Gastnetz-Sperre in individuell erstellten Zugangsprofilen der Kindersicherung unwirksam
Behoben – Update über FRITZ!OS-Datei scheitert über IPv6
Behoben – Sporadische Änderung freigegebener Ports nach Zwangstrennung
Behoben – WLAN-Geräte im Gastnetz bekommt keine IP-Adresse über den Repeater

Telefonie:
Behoben – Fehler bei der Anzeige von Kontaktgruppen des Google Telefonbuchs, wenn diese ein „&“ enthalten

WLAN:
Behoben – WLAN-Umgebungsscann terminiert auch bei 160MHz-Kanalbandbreite (HT160) wieder

Heimnetz:
Verbesserung – Ändern des Funknetz-Namens ist jetzt optional beim Setzen des FRITZ!Box-Namens
Verbesserung – Smart Home Vorlagen können nun in eine weitere über Mesh verbundene FRITZ!Box übernommen werden
Behoben – Problem bei der DNS-Auflösung lokaler Heimnetzgeräte im Szenario DHCP ohne Hostname
Behoben – mögliches Scheitern der Einrichtung einer Heimnetzverbindung

Sicherheit:
Verbesserung – TLS 1.0 Unterstützung für FRITZ!Box in Serverrollen abgeschaltet.
Verbesserung – HTTPS-Port im Heimnetz ist nun unabhängig von der Einstellung des WAN-https-Ports

System:
Verbesserung – Push-Mail „Neues FRITZ!OS“ wird maximal einmal pro Woche versendet
Verbesserung – Stabilität
Behoben – Kein Import der Einstellungen möglich, wenn Magenta-Cloud aktiviert ist
Behoben – Update mit FRITZ!OS-Datei scheitert über IPv6
Behoben – Erfolgloser Pushmail-Testversand bei Änderung des Absendernamens
Behoben – Info-LED nicht einstellbar
Behoben – Wiederholt erscheinende Meldungen nach erfolgtem Update werden jetzt verhindert
Behoben – Problem beim Versand der SMS-Push Service-Mail
Änderung – Push Service sendet wichtige Nachrichten von der FRITZ!Box nur noch an den Empfänger der FRITZ!Box-Info-Mail

USB/Speicher/NAS:
Verbesserung – Umstellung der SMB-Version auf SMBv3 (v2 unterstützt)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. Ich würde mir wünschen die Anbieter/Server per Webdav für Kontakte und Kalender zugänglich zu machen. Habe das berits mehrfach bei AVM bemängelt. Da AVM gerade mit „Made in Germany“ bewirbt, sollte es doch auch die Möglichkeit geben die Daten in Deutschland zu speichern.

    • Das hat mit „Made in Germany“ doch nichts zu tun. Es ist ein verhältnismäßig kleiner Anbieter, der eben vorwiegend den deutschen Markt bedient. Da sind die finanziellen Möglichkeiten die Entwicklungsabteilung Software personell zu bestücken halt begrenzter, als bei Apple, Lenovo und Co (und wann setzen die schonmal Kundenwünsche um?). Lege deinen Vorschlag, mit ausführlicher Begründung, wiederholt dar. Es gibt unzählige mögliche Änderungswünsche von Kunden. Die müssen natürlich priorisieren. Zuerst die Sicherheit, dann die generelle Firmenpolitik (zB das Mesh Feature) und dann kommen Kundenwünsche. Es gibt auch andere Themen, zB DNS über HTTPS oder TLS u. v. m. das man sich per Update als Feature-Erweiterung wünschen würde. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Daher, nicht hier verschnupft kommentieren, von wegen „Made in Germany sollte doch“, sondern beharrlich dort vorschlagen.

  2. Ja das habe ich auch schon öfters als Wunsch bei AVM angemeldet leider ohne Erfolg.

    • mach es einfach noch einmal – hab es eben mal wieder gemacht….
      irgendwann wird den das so auf den Sender gehen, dass sie das umsetzen 😉

      • Ich habe es auch schon so oft gemeldet. Aber ich glaube nicht dran das es umgesetzt wird.
        Soweit mir bekannt gibt es einen FritzHack mit dem es gehen soll, aber da hab ich mich bisher nicht rangetraut.
        Ich schaue mir aktuell deshalb die Synology Router an. Aber so ganz bin ich da auch noch nicht überzeugt.

  3. Vielen Dank dass du hier das Changelog reinkopiert hast!

  4. ein Wireguard Port wäre nicht schlecht.

  5. zu “ so bringt das neue Labor u.a. die Umstellung auf SMB 3 für die Datenübertragung mit Windows-Systemen mit, wobei SMB 2 weiterhin unterstützt ist “
    sie kann aktuell nur 1 und dann mit dem Update 2/3 und nicht mehr 1
    also wäre mit XP dann kein SMB Zugriff mehr möglich.

    • Ein weiterer Grund eine potentielle Virenschleuder zu entsorgen.

      • +1

        Zumal es Windows 10 pro Keys für n 5er gibt, und es läuft mindestens auf einem single core 1,7ghz mit 2gb RAM zb mein uralten Test lappi xD

        • TierParkToni says:

          Win 10 gibt es sogar für 0 € -> vorausgesetzt der bis dato verwendete Win7-Key wird beim Installieren von Win 10 akzeptiert 😉
          Ich hab bis heute noch keine einzige Lizenz kaufen müssen, da alles noch im Upgrade-Modus von MS akzeptiert wurde – erst diese Woche hab ich damit einen widerspenstigen Core2Duo aus 2008 unter Win 10 zum stabilen Laufen gebracht (vorher war da W7 total zerschossen drauf).

    • Genau und das ist auch gut so. Wurde schon lange gefordert und endlich umgesetzt. XP auf nem lokalen PC, ok. Aber am Internet hat der nichts mehr verloren.

  6. SMB 3? Das musst ich gleich ausprobieren: Labor-Firmware 07.08-64611 auf meiner Fritz!box 7590 installiert und in Windows 10 das SMB-1.0-Protokoll deaktiviert. Nach dem Neustart läuft die Verbindung zum Netzlaufwerk tatsächlich über die neuste SMB-Version 3.1.1, großartig! (Die verwendete SMB-Version wird unter Windows über das PowerShell-Cmdlet „Get-SmbConnection“ als „Dialect“ angezeigt.)

    An der Fritz!Box hängt eine 8-TB-Festplatte mit GUID Partition Table (GPT) und primärer NTFS-Partition. Die Geschwindigkeit beim Lesen von Daten ist mit ca. 30 MB/s schlechter als die vorher erreichten 40 MB/s (mit der Firmware 7.01, die nur SMB 1.0 spricht).

    • 8 TB an einer Fritz als NAS…Auweia. Wie lange willst du denn da kopieren? Tipp: kauf die ein günstiges Synology/Qnap Gehäuse (Single Bay). Da hast du mehr von. Fritzboxen sind keine NAS…

  7. Ist das richtig, daß nach installieren des Updates für die 7490 immer noch Version 07.01 steht?

  8. Was seit Jahren und trotz stetiger Nachfrage immer noch fehlt sind *anonymisierte* Infomails über eingegangene Faxe und AB-Nachrichten: Es wird stets ein PDF oder MP3 mitgesendet, abstellbar ist dieses leider immer noch nicht.

  9. Also ich schätze AVM überaus. Welcher Router-Hersteller bietet solch einen exzellenten Service und Funktionserweiterungen nach dem Kauf?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.