AVM bringt FRITZ!Box 3490 in den Handel

Bereits Anfang des zweiten Quartals 2014 vorgestellt, nun wie auf der IFA 2014 versprochen im Handel: die AVM FRITZ!Box 3490. 159 Euro kostet der Router (*Partnerlink), der für alle DSL-Anschlüsse inklusive VDSL-Vectoring geeignet ist. Die FRITZ!Box 3490 kommt mit dem jüngst erschienenen FRITZ!OS 6.20 auf den Markt und bietet vier Gigabit-LAN-Anschlüsse, aber auch WLAN nach IEE 802.11ac +n.

Fritzbox 3490

Dies bedeutet, dass rein rechnerisch 450 MBit/s auf der 2,4 GHz-Frequenz möglich sind und 1300 MBit/s auf der 5 GHz-Frequenz – entsprechende Geräte vorausgesetzt. Eine parallele Nutzung der Netze ist auch bei der FRITZ!Box 3490 möglich. Wer zusätzliche Geräte an die Box anschließen möchte – zum Beispiel Festplatten oder einen Drucker – der findet insgesamt zwei USB 3.0-Anschlüsse vor. Bevor man sich eine solche Box anschafft, immer Augen aufhalten: vielleicht benötigt man mal irgendwann DECT-Telefonie und Co über die Box, das schafft die 3er-Reihe nicht, hier muss man zur 7er greifen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

10 Kommentare

  1. Kann eigentlich eine zweite 7490 als zweiter Access Point für DECT (und WLAN) genutzt werden?

    CAT 6 Kabel liegt für die Verbindung bereit.

    Gruß Jerome

  2. Naja, für WLAN würde es gehen, aber da gibt es günstigere Varianten. DECT kann die Box nicht. Telefonie lässt sich nur per IP Telefonen oder per Fritz Fon App realisieren.

  3. Ich finde es ein bisschen schade dass AVM komplett auf die Telefonie-Funktion verzichtet hat. Klar in der 3er Klasse gibts sowas nicht, aber die 240€ für die 7490 sind zuviel wenn man nur ein Telefon angeschlossen hat und das DECT nicht nutzt. Eine TAE Buchse mit VoIP würde vollkommen genügen..

  4. @Falko
    Dafür gibts es ja die 7330 oder die 7360.

    Ich Frage mich nur, wer braucht so ein Gerät tatsächlich? Nun hat doch jeder ein Telefon, und wer hat denn noch einen Internetanschluss ohne Telefon?

  5. @Daniel Da fehlt mir wieder das AC WLAN 😉

  6. @Flo: Wenn die Box kein DECT Modul hat, nutzt einem die Fon App auch erst dann was, wenn man einen reinen IP Anschluss hat. Vorher läuft da auch die Telefonie über die Fon App nicht. So ist es jedenfalls bei unserer 3370. Und die Fritz!Fon Geräte sind alle samt nur DECT-fähig, scheiden also ebenfalls aus.

    Die nächste Fritzbox wird bei uns jedenfalls ein DECT Modul haben. Das von uns am IP Anschluss per WLAN als Festnetztelefon genutzte Galaxy S1 I9000 hat nämlich leider eine leicht zu schwache WLAN-Leistung. Da können mal Probleme bei der Sprachqualität auftreten. Beim Nexus 4 mit der Fon App verbessert sich die Sprachqualität hingegen. Ist allerdings kein Telefon per WLAN/App in Reichweite der Box, bekommen Anrufer nur ein Besetzt Zeichen. Es geht also nicht mal die Sprachbox des Telekomanschlusses ran.

  7. @Caschy: Gratulation zum Artikel 17.000!

  8. @icancompute: Danke!

  9. @Daniel: Es gibt immer mehr Leute die in Zeiten von Handy-All-Net-Flatrates auf einen Festnetzanschluss verzichten oder zumindest nicht nutzen. Ich habe z. B. die Festnetznummern die in meinem KD-Anschluß enthalten sind noch nie genutzt. Da würde mir eine 3490 hinter dem Kabel-Modem völlig reichen. Die Vorgänger Modelle haben wir bei einigen unserer Kunden im SOHO-Bereich laufen, die zusätzlich noch Telefonanlagen laufen haben.

  10. der Partnerlink zeigt heute auf „EUR 170,69“ statt auf 159 €

    http://www.amazon.de/dp/B00N80INBM/?tag=digidip-21&ascsubtag=0a000mdwpkw