Auswertung Umfrage November: Jeder Fünfte nutzt sein Smartphone mehr als 4 Jahre


Der Smartphone-Markt befindet sich in keinem großen Wachstum mehr. Neue Geräte an den Mann zu bringen ist ein immer schwierigeres Unterfangen für die Hersteller. Selbst Mittelklasse-Smartphones kommen mittlerweile mit einer Ausstattung, die man durchaus als High-End bezeichnen kann. Das sind dann auch Smartphones, die man locker mehrere Jahre verwenden kann. Da kaufen wenige jedes Jahr neu, so wie es sich die Hersteller eigentlich wünschen.

Von Euch wollten wir deshalb im November wissen, wie lange Ihr ein Smartphone so nutzt. 4.714 Leser haben uns diese Frage dann auch beantwortet – Sie sorgen für ein doch sehr interessantes Ergebnis. Die wenigsten nutzen ein Smartphone nur ein Jahr lang. 6 Prozent haben sich für diese Option nur entschieden.

Die größte Gruppe nutzt das Smartphone maximal 3 Jahre. 30 Prozent der Abstimmenden klickten bei dieser Option. Das ist noch einmal ein Jahr länger als der Upgrade-Zyklus, der früher durch Verträge vorgegeben war. Eine ziemlich klare Andeutung, dass Nutzer immer öfter Smartphones ohne Vertrag kaufen.

Im Zwei-Jahres-Rhythmus wechseln hingegen 23 Prozent der Nutzer die Hardware. Ob das nun Vertragskunden sind oder einfach so nach zwei Jahren gewechselt wird, geht aus der Umfrage leider nicht hervor.

Doppelt so lange nutzen 21 Prozent der Abstimmenden ihr Smartphone. 4 Jahre maximal, das ist schon sehr lange. Im Fall von Android sogar zwei Jahre länger als bei den meisten Herstellern die Unterstützung für Android Versions-Updates in Aussicht gestellt wird.

Mehr als vier Jahre nutzen nicht viel weniger Menschen ihre Smartphones. 20 Prozent oder jeder Fünfte nämlich. Das ist im Prinzip sehr vorbildlich, so entsteht weniger Elektroschrott. Und es zeigt auch sehr schön, dass viele nicht viel auf neue Funktionen geben, wenn sie mit einem Smartphone zufrieden sind.

Ich hätte ja in der Umfrage mit mehr Schnellwechslern gerechnet. Mal sehen, ob die Hersteller 2019 Geräte im Angebot haben, die den Nutzer vielleicht doch zu einem früheren Neukauf bewegen. Bei den ersten Smartphones mit faltbarem Display glaube ich da ja eher nicht dran, die Hersteller wohl schon eher.

Hier noch die Ergebnisse im Überblick:

Wie lange nutzt Du Dein Smartphone?

  • maximal 3 Jahre (30%, 1.431 Votes)
  • maximal 2 Jahre (23%, 1.074 Votes)
  • maximal 4 Jahre (21%, 999 Votes)
  • mehr als 4 Jahre (20%, 947 Votes)
  • maximal 1 Jahr (6%, 263 Votes)

Total Voters: 4.714

Loading ... Loading ...

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

31 Kommentare

  1. Ich denke, die meisten, die das Handy tatsächlich mehr als 3 Jahre nutzen, die nutzen es nicht sehr intensiv. Zumindest bei meinem Nutzungsverhalten, das ich als intensiv aber nicht extrem bezeichnen würde, ist der Akku nach 2 Jahren durch (zumindest bei meinem Nexus 5 und Nexus 6P), so dass ich von früh um 6 Uhr grad bis zum Mittag / Nachmittag komme, und dann aufladen muss. Bei intensiverer Nutzung schaffe ich nicht mal diesen Zeitraum. Da man die Akkus ja nicht mehr so einfach wechseln kann, aber auch weil dann der Updatezyklus bei Google zu Ende ist, bin ich dann immer auf ein neues Modell gewechselt. Auch meine Frau muss das 2 Jahre alte Nexus 5X mehrmals am Tag laden.

    Wie ist das bei euch so? Mache ich was falsch beim Ladeverhalten, oder hatte ich bisher einfach Pech?

    • Rudi Mooser says:

      Also mein Nutzungsverhalten ist nicht intensiv, und ich habe das OnePlus 3.
      Zu beginn habe ich es recht oft benutzt, jetzt eher selten, trotzdem sieht das so aus:

      Zu beginn: >1.5Tage
      Nach fast 2.Jahren: <0.8Tage
      Nach Akku tausch: <0.8Tage

      Ja, ihr lest richtig. Der Akku hält auch nach einem Austausch nicht länger.
      Zudem saugt das Smartphone den Akku leer wenn ich Bluetooth anschalte (nichts verbunden).

      Einfach nur enttäuschend von OnePlus.
      Wie kann das Smartphone mit einem neuen Akku genau so lange halten wie mit einem 2.Jahre alten Akku? Ob man da einfach den alten drinnen gelassen hat und einfach einen Hardreset gemacht hat um einen austausch vorzutäuschen?

      Wird OP nun gemieden, auch wenn ich vom Support eig. überrascht zufrieden war 😛 …

      • Vielleicht man dir auch einfach einen schlechten oder sogar gebrauchen Akku eingebaut. Ich würde das bei der Werkstatt reklamieren.

        • Rudi Mooser says:

          Ging auf Garantie von OP.

          Hatte schon „glück“ das die das so durchgelassen haben, war eine Woche vor Garantieende und die wollten schon nicht mehr weil Akku nicht mit eingeschlossen war.
          Dann durfte ich das Smartphone nach Polen schicken wo die OP-Werkstatt ist, bzw. der Vertragspartner, und da war das Smartphone für 3.Tage.
          Nach dem erhalten war die Garantie dann schon weg, das Smartphone hatte einen Hardreset erfahren und war in Frischhaltefolie eingewickelt…

          Naja, nach den ganzen Patzern von OP über die Jahre (siehe Google), der Akku-Erfahrung und dem immer höheren Preis wird es halt Xiaomi oder ein ähnlicher Anbieter 😉

          • Oh, jetzt weiß ich wieder, warum ich OP nicht kaufe.
            Ich habe mein Nexus 6P nach fast 2 Jahren (direkt Google Store gekauft) wegen Akkuproblemen bei Google reklamiert und ein (angeblich) generalüberholtes Nexus 6P erhalten (keine Ahnung, ob das generalüberholt war, für mich hat es einen neuen Eindruck gemacht).

    • Ich denke, es ist leider normal. Ich nutze mein Xperia Z3 seit vier Jahren und komme nur noch mit zweimaligem Laden über den Tag. Der fest verbaute Akku ist insofern tatsächlich der Flaschenhals. Ich habe mich mit zwei Dockingstationen eingerichtet. Das Z3 hielt ursprünglich sogar zwei Tage, und ich habe lange Zeit akkuschonend geladen per Option, d. h. weder vollständig ent-, noch geladen. Ob das allerdings hinsichtlich des heutigen Zustands tatsächlich einen Unterschied macht, ist natürlich schwer zu sagen.

    • Habe auch das Nexus 5X seit etwa zwei Jahren. Akkuladung hält auch bei intensiverer Nutzung einen Tag durch. Dann sind abends beim Insbettgehen noch mindestens 20% drin. Nutze ich es tagsüber kaum, sind abends auch mal 60% drin. Kommt eben drauf an. Bei mir ist die Nutzung eben auch mit Display on Time verbunden, was eben Strom zieht.

      Mein altes Nexus 4 dagegen liegt zu Hause mit der FritzFon App als Festnetztelefon neben der FB. Wird so gut wie nicht genutzt und hält mit original Akku durchaus noch eine komplette Woche durch. Ist natürlich auch sonst nix drauf installiert und alles deaktiviert, was nicht benötigt wird. Für das bisschen mache ich mir nicht die Mühe einer Custom ROM, sprich, es hat die letzte offizielle Google Android Version. Hätte ich nach knapp vier Jahren Nutzung auch nicht mehr erwartet. Aber so zufrieden, wie ich mit dem Nexus 4 war, war ich noch nie mit einem Smartphone. Hätte es LTE, wer weiß, ob ich es nicht noch heute nutzen würde.

  2. wenn man das telefon nur für das wesentliche nutzt ist das auch völlig ausreichend…

  3. Solang bis ich mehr RAM brauche um ehrlich zu sein. Wenn mir alle Apps abstürzen macht’s unter Android kein Fun mehr. Mein letztes hatte nur 2GB RAM und ich hatte es nur für 2 Jahre. Mein neues habe ich jetzt ein Jahr und ich hoffe die 4GB langen noch ein paar mehr Jahre, denn die aktuellen Flagschiffe kommen immer noch mit 4GB daher (Pixel 3 oder S9).

    • mein SE hat nur 2 gb ram und nichts stürzt ab.
      ich werde es wie gehabt länger als 2 Jahre nutzen, den akku tausche ich selber.

  4. Daniel Düsentrieb says:

    Ich hab auch vor mein OnePlus 3 (Juli 2016 gekauft) noch einige Jahre zu nutzen, denn dank LineageOS bleibt die Software aktuell und sicher.

    • Find ich Super!

      Was macht der Akku?

      • Rudi Mooser says:

        Ich bin mal so frei und kopiere meine Nachricht von oben hier rein…

        Also mein Nutzungsverhalten ist nicht intensiv, und ich habe das OnePlus 3.
        Zu beginn habe ich es recht oft benutzt, jetzt eher selten, trotzdem sieht das so aus:

        Zu beginn: >1.5Tage
        Nach fast 2.Jahren: <0.8Tage
        Nach Akku tausch: <0.8Tage

        Ja, ihr lest richtig. Der Akku hält auch nach einem Austausch nicht länger.
        Zudem saugt das Smartphone den Akku leer wenn ich Bluetooth anschalte (nichts verbunden).

        Einfach nur enttäuschend von OnePlus.
        Wie kann das Smartphone mit einem neuen Akku genau so lange halten wie mit einem 2.Jahre alten Akku? Ob man da einfach den alten drinnen gelassen hat und einfach einen Hardreset gemacht hat um einen austausch vorzutäuschen?

        Wird OP nun gemieden, auch wenn ich vom Support eig. überrascht zufrieden war

  5. Ich nutze noch immer mit Begeisterung mein Xperia Z3. Mittlerweile zwar mit CarbonROM Oreo 8.1, allerdings eher aus Interesse als Notwendigkeit. Selbst mit Stock ROM und Marshmallow 6.0.1 habe ich, von aktuellen Sicherheitspatches und der Möglichkeit, die SD Karte als Adoptable Storage zu nutzen, abgesehen, nichts wirklich vermisst.

    Dabei werfe ich den Laptop nur selten an, das Z3 ist mein Hauptgerät, mit dem ich fast alles mache. Die Hardware selbst wird bis auf den Akku ja nicht schlechter, und gute Fotos bspw. bleiben gute Fotos, auch wenn aktuellere Geräte das ein oder andere Feature mehr mitbringen. Ich kann nicht sagen, wie es mit Spielen aussieht, aber ansonsten ist mir noch keine App untergekommen, die nicht installierbar oder aus Performancegründen unbenutzbar gewesen wäre.

    Wozu also ohne Defekt über ein Geräteupgrade nachdenken. Nur zur Befriedigung der Neugier und des Spieltriebs? Okay, das ist in einem Tech-Blog vielleicht ein wenig langweilig gedacht O:) Ich jedenfalls hoffe, mein Z3 hält noch lange durch.

  6. Könnt ihr mal eine Umfrage machen wie lang man in laufenden Verträgen bleibt?

    • Rudi Mooser says:

      Aus meiner Sicht hat jeder der länger wie die Vertragsdauer in seinem Vertrag bleibt die Kontrolle über sein Leben verloren.

      Das bezieht sich aber nicht nur auf das Smartphone, aus Auto, Internet, Strom, Gas … bei Neuabschluss bekommt man in den meisten Fällen bessere Angebote oder bekommt nach dem Kündigen ein besseres Angebot vom aktuellen Anbieter.

      Bestes und bekanntestes Beispiel dürfte hier ja Sky sein, von Bestandskunden von hinten bis vorne was den Preis angeht verarsc*t werden…

  7. NitramAkloh says:

    Ein Kumpel von mir dürfte da eine ganz schöne Ausnahme sein: Er wechselt jedes halbe Jahr das Gerät. Grund: Er verliert es ständig oder lässt es sich klauen durch grobe Nachlässigkeit. Ein Smartphone sollte man schon wie seine Brieftasche behandeln.

  8. Kein Wechselakku, unzureichende Update-Versorgung, fragile Materialien, Vertragspolitik etc. Die Hersteller tun alles, um die Nutzungsdauer eines Smartphones möglichst kurz zu halten. Hier wäre die Politik gefragt, diesem ökologisch verantwortungslosen Nonsens endlich einen Riegel vorzuschieben.

  9. Die Fragestellung ist aber auch irgendwie sehr wage. Ich nutze auch heute noch ab und zu mein Nexus 5, aber mein Daily Driver ist es natürlich schon längst nicht mehr. Auch nutze ich mein S7 nach wie vor fast täglich, allerdings auch nicht als Hauptgerät.
    Ehrlich gesagt achte ich überhaupt nicht darauf, wie lange ich ein Gerät bereits besitze. Wenn was neues kommt, das ich haben will und ich ausreichende Gründe sehe um zu wechseln, dann schlag ich zu. Waren bis jetzt eigentlich immer, AFAIR, weniger als 2 Jahre. Bin halt sowohl Power User als auch Technik/Android Nerd und da findet man dann einfach immer gute Gründe, um frühzeitig zu wechseln;-)

  10. Ich habe mir vorgenommen, mein iPhone 8 solange zu nutzen wie es iOS-Updates gibt. Ich glaube sogar dass daraus was wird, denn ich bin rundum glücklich mit diesem Smartphone, außerdem sprechen mich die neuen Modelle nicht an und sind mir zu teuer.

    • Habe mir vor kurzem auch das iPhone 8 im Angebot gekauft. Den Preis für das Xs zu zahlen bin ich nicht bereit und das Xr hat mich zwar interessiert da mir das neue Design mit den großen Display´s bzw. weniger Rand zwar gefällt, aber es ist mir zu groß. Wenn Apple also kein „kompaktes“ Modell vom Xr rausbringt werde ich wohl die nächsten Jahre auch beim iPhone 8 bleiben und wenn man ehrlich ist braucht´s auch nicht mehr. Kamera super und Leistung reicht auch für alles. Auch für die kommenden Jahre 😉

  11. misterknisterr says:

    Zwei Jahre sind es bei mir im Schnitt bei iOS-Geräten, bei Android-Geräten habe ich immer schneller gewechselt. Habe mir vorgenommen, mit meinem jetzigen iPhone mindestens 3 Jahre, eher 4 zu schaffen, mal schauen.

    Ich habe in diesem Sommer mein altes iPhone 5 wiederbekommen, dass in der Verwandtschaft seine Runde gemacht hat und nun nicht mehr gebraucht wird. Das Ding habe ich mir 2012 gekauft! … und was soll ich sagen: Ich bin begeistert, wie gut das Gerät noch läuft. Der Akku wurde einmal getauscht vor 1,5 Jahren und im großen und ganzen läuft es noch recht rund (und dieser Formfaktor <3). Klar, der Zahn der Zeit hat dran genagt aber trotz aktuellem iPhone habe ich es seitdem immer mal wieder aus Spaß am Formfaktor in Benutzung. Mit Akku-Wechsel eingerechnet habe ich den Eindruck, dass sich die iPhones echt sehr gut über die Jahre machen. Schade, dass Apple aktuell keine Ambitionen zu haben scheint, den Formfaktor wiederzubeleben :/

  12. Meine Holde hat ein altes iphone 5 (kein s) mit erstem Akku. Sie benutzt es nicht häufig, hält aber 2 Tage durch. Leider läuft IOS11 nicht mehr drauf sonst könnte ich mir mal den Akku Status ansehen.

  13. Renne aktuell mit dem S7 edge rum und habe erst kürzlich den Akku gewechselt. Dadurch leider nicht mehr wasserdicht, aber für ein 2,5 Jahre altes Handy (bei Marktstart gekauft) rennt das noch ordentlich. Mal schauen, wann ich mir ein neues hole, aber aktuell tut es das noch.

    Denke auch, dass erst in den letzten 2 Jahren etwa die Handys rausgekommen sind, die man evtl. auch länger als 4 Jahre nutzen kann und möchte, da sie auch dann noch bestimmt ziemlich gut funktionieren werden. Mal abgesehen von der unerwarteten aber geplanten Obsoleszenz durch vereinzelte schwache Bauteile.

  14. Mit dem Xiaomi Redmi note 4x komme ich seit dem Kauf vor einem Jahr gut klar. Gerade erst MIUI 10 ota erhalten. Etliche Apps installiert, alles läuft rund, Akku hält lang. Wenn es so weitergeht werde ich das Xiaomi noch mind. 3 Jahre nutzen. Mein Kaufkonzept wird bleiben, günstig kaufen und schon deshalb jedem finanziellen Desaster aus dem Weg gehen. Gehts vorschnell kaputt, verloren, fällt runter, ist der Schmerz erträglich…

  15. Auch ich nutze noch mein Oneplus 3 und das mit dem ersten Akku. Dieser hält nun wirklich nicht mehr lange und ich muss mindestens einmal am Tag nachladen. Das ist noch okay für mich. Der Akku ist aber auch der einzige Kritikpunkt. Die Leistung reicht noch dicke aus und die Community ist auch noch recht aktiv, so dass ich dank Custom ROMs auch noch aktuelle, „reine“ Android-Versionen bekomme. Hinzu kommt, dass mich seither kein neues Android-Gerät so richtig aus den Socken gehauen hat. Das liegt vor allem an den (für meinen Geschmack) verhältnismäßig kleinen Akkus, die leider immer noch verbaut werden. Ich hoffe einfach, dass mir mein OP3 noch lange erhalten bleibt.

  16. Hab mein iPhone 6 nach 4 Jahren nun meinem Dad geben, das einzige, was dort nicht mehr so gut war, war der Akku. Den habe ich nun aber selber getauscht und jetzt schafft er damit wieder 2 Tage Laufzeit. Die Qualität der Apple Smartphones ist einfach extrem gut, wenn man sie denn auch pflegt.

    Mein iPhone X will ich jetzt auch wieder mindestens 4 Jahre nutzen.

    Ja, Apple hat hohe Preise, aber dafür heben die Geräte auch Ewigkeiten, was den Preis mMn wieder rechtfertigt.

  17. Ich hab mein P10 jetzt gut 1,5 Jahre und das läuft nach wie vor einwandfrei. Ich sehe keinen Grund warum ich was anderes kaufen sollte. Würde ich jetzt was anderes kaufen müssen, wäre das vermutlich ein gebrauchtes P20 welches dann wieder 1-2 Jahre in benutzung wäre…

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.