Apple: Zugang zu meinem Mac ist ab macOS Mojave Geschichte

Seit längerem ist bekannt, dass die Funktion „Zugang zu meinem Mac“ von Apple im kommenden macOS Mojave abgeschafft wird. Hierbei handelt es sich um eine von Apple eingebaute Lösung, über die Nutzer über das Internet oder im Netzwerk auf ihren Mac daheim zugreifen können. Hier konnte man die Dateifreigabe nutzen und remote so am Mac arbeiten als säße man davor. Nun werden Nutzer der Mojave-Beta informiert, dass bald Feierabend ist.

Apple selber nennt unter Mojave die Alternativen iCloud Drive für die Daten sowie die klassische Bildschirmfreigabe, mit welcher man auf den Mac remote zugreifen kann.

Alternativ schlägt Apple den eigenen Remote Desktop vor, eine gefühlt nie aktualisierte App mit 1,9 Sternen im App Store für 90 Euro – absurd. Ich denke mal, dass die Nutzer von „Zugang zu meinem Mac“ schon etwas enttäuscht sein dürften, war eine nette und einfache Sache.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://twitter.com/brianstucki/status/1031962778867720192

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Der Name war sein Tod!

  2. Hat mich sowieso gewundert. Back to my Mac war Teil von .Mac, dem Vorläufer von iCloud, hat es aber irgendwie in spätere Versionen geschafft. Dazu gibt es den eingebauten VNC Server, Screensharing in der Nachrichten-App* und die Remote Desktop App. Also teilweise redundante Funktionen. Apple sollte die Remote Desktop App kostenlos oder billiger machen. Oder vielleicht sogar in macOS Server integrieren.

    * https://support.apple.com/de-de/guide/messages/screen-sharing-icht11883/mac

  3. oh doch nicht alles bei Apple gut, das wundert mich doch schon….

    wie schaut es mit Anydesk aus, eventuell wäre das eine alternative?

    • Weltraummann says:

      Anydesk geht.
      Ich hab das alternativ zu Teamviewer um damit auf meinen Windows PC im Arbeitszimmer zuzugreifen. Die Geschwindigkeit ist ok, aber devinitiv nicht um darüber was zu schauen oder zu zocken 😉 Man kann damit schon arbeiten, ein echter Remote Client ist aber wohl dann doch noch am besten.

    • Wie ich oben schon geschrieben habe, die Bildschirmfreigabe ist eingebaut. Was wegfällt ist lediglich der Webservice. Man muss sich jetzt manuell verbinden. Einstellungen > Freigaben > Bildschirmfreigabe

  4. phrasemongerism says:

    Als nicht-Apple-Nutzer las sich das jetzt wie „komme seit Mojave nicht mehr in meinen Mac“ 😀

  5. Viel mehr stört mich die Umstellung des Bildschirmfotos..

  6. Auf meinem Mac Mini 2011 kann ich macOS Mojave gar nicht mehr installieren, Wann u. ob ich einen neuen Mac kaufe steht in den Sternen…

  7. Ich habe es leider nie zum Laufen bekommen.

  8. Dachte erst „Datenleck“ auf dem iMac bei der Home-Automation, aber die Adresse steht ja auch im Impressum 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.