Apple Watch Series 2 vorgestellt, Keramik- und Nike-Modell kommen

artikel_appleApple hat heute wie erwartet eine neue Apple Watch vorgestellt. watchOS 3 wurde bereits zur WWDC ausgiebig besprochen, auch mit einer Apple Watch der ersten Generation bekommt man so quasi ein neues Wearable. Auf dem Display kritzeln, um Nachrichten zu beantworten, Fullscreen-Effekte, die Möglichkeit Watchfaces leichter zu wechseln. Die Breathe-App oder die SOS-Funktion sind ebenfalls neu. all das gibt es auch für die alten Modelle. Aber um die geht es hier nicht, denn es gibt schließlich neue Hardware. Die neue Apple Watch ist bis 50 Meter wasserfest, dazu wurde zum Beispiel der Lautsprecher so gestaltet, dass er nach dem Schwimmen selbst dafür sorgt, dass das Wasser wieder nach außen geleitet wird.

applewatch_keramik

Für Schwimmer also schon einmal geeignet, auch durch die neuen Workouts in der Activity-App. Aber auch im Inneren gibt es Neuerungen. Der Prozessor arbeitet doppelt so schnell und die Grafikleistung wurde verdoppelt. So kommt es auch, dass Apps mit 60 Bildern pro Sekunde dargestellt werden können, Night Sky ist eine solche App, sie kann Sternbilder identifizieren.

Das Display wurde auch verbessert, es ist nun doppelt so hell wie das alte, 1000 Nits liefert es. GPS ist in der Apple Watch Series 2 auch vorhanden, perfekt für Jogger oder Wanderungen. Die man zum Beispiel mit der Hiking-App Viewranger absolvieren kann. Die App kann Routen vorher auf die Watch laden und dank GPS dann offline nutzen, man braucht also nicht zwingend eine Verbindung zum iPhone. Die App warnt dann auch, sollte man die Route verlassen.

applewatch_nike

Auch von der Series 2 Apple Watch gibt es wieder mehrere Modelle, Aluminium und Edelstahl. Die Apple Watch Hermes wird ebenfalls mit neuen Modellen weitergeführt. Neu ist eine Version aus Keramik. Sie ist weiß und das Material ist viermal härter als Stahl. Aber das ist nicht das einzige neue Modell, denn auch eine Apple Watch Nike+ wird es geben. Diese ist mit einem speziellen atmungsaktiven Stretch-Armband ausgestattet.

Das sind einige Neuerungen für die Apple Watch, die vor allem Sportler ansprechen dürften. GPS war quasi Pflicht, Wasserfestigkeit war ebenfalls ein nötiger Schritt. Dieser wurde gegangen, während Apple mit watchOS 3 in Sachen Software noch einmal ordentlich nachgelegt hat.

Auch die „alte“ Apple Watch wird weiter im Programm bleiben, allerdings mit dem neuen Prozessor ausgestattet. genannt wird sie Series 1. Dafür wird sie günstiger, ab 269 Dollar gibt es die Series 1, ab 369 Dollar die Series 2 und die Nike+ Apple Watch. Die Nike-Version kommt im Oktober, die anderen Modelle können ab 9. September vorbestellt werden, verfügbar sind sie ab 19. September. Die deutschen Preise für die einzelnen Modelle ergänzen wir, sobald für Deutschland verfügbar.

So, hier die Preise und Verfügbarkeit für alle neuen Modelle laut Apple:

– Apple Watch ist in zwei verschiedenen Gehäusegrößen erhältlich, 38 mm und 42 mm. Apple Watch Series 1 wird mit Aluminiumgehäuse in Gold, Roségold, Silber oder Space Grau in Kombination mit einem Sportarmband ab 319 Euro erhältlich sein; Apple Watch Series 2 wird mit Aluminiumgehäuse in Gold, Roségold, Silber oder Space Grau oder mit Edelstahlgehäuse in Silber oder Space Schwarz in Kombination mit einer großen Auswahl an Armbändern ab 419 Euro erhältlich sein; und die neue Keramik Apple Watch Edition beginnt ab 1.449 Euro. Alle Modelle sind über Apple.com, die Apple Stores und ausgewählte autorisierte Apple Händler und Mobilfunkanbieter erhältlich. Lokale Verfügbarkeiten finden sich unter locate.apple.com. Apple Watch Nike+ beginnt ab 419 Euro und Apple Watch Hermes ab 1.349 Euro.

– Apple Watch Nike+ wird in zwei verschiedenen Gehäusegrößen in Aluminium erhältlich sein, 38 mm und 42 mm. Sie kommt im Paar mit vier exklusiven Nike Sportarmbändern darunter Black/Volt, Schwarz/Cool Gray, Flat Silver/Weiß und Flat Silver/Volt.

– Apple Watch Nike+ wird in 38 mm zu 419 Euro und in 42 mm zu 449 Euro über Apple.com, Nike.com, Apple Stores, ausgewählte Nike Retail Stores, ausgewählte autorisierte Apple Händler, ausgewählte Fachgeschäfte und Warenhäuser verfügbar sein.

– Apple Watch Nike+ wird ab Freitag, 9. September mit Verfügbarkeit Ende Oktober zum Bestellen über Apple.com in folgenden Ländern verfügbar sein: Deutschland, Australien, Belgien, China, Costa Rica, Dänemark, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Hongkong, Indien, Irland, Israel, Italien, Japan, Kanada, Luxemburg, Mexiko, Neuseeland, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Puerto Rico, Schweden, Schweiz, Singapur, Spanien, Taiwan, USA und Vereinige Arabische Emirate.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

19 Kommentare

  1. Immer noch so hässlich wie die alte. Diese Mischung aus Casio-Look und Kaugummiautomat. Und das Drehrad an der Seite passt nicht zum Design und ist in Kombination mit Touch-Bedienung einfach ein Interface-Fail. Und der Akku macht wohl wieder zu schnell schlapp.

    Da ist die Konkurrenz deutlich weiter. Und Modelle wie die Samsung Gear S3 sehen einfach besser aus.

  2. Das klingt gut, hatte zwar gehofft, dass sie vielleicht etwas dünner geworden ist aber das war nach den bisherigen Infos welche durchgesickert waren ja nicht wirklich zu erwarten.

    Werde mir die Watch 2 gleich am Freitag vorbestellen, einmal in komplett schwarz und einmal mit silbernen Rand. Und dann schauen welche von beiden mir an meinem Handgelenk besser gefällt, und welche wieder zurück geht.

    Normalerweise bestelle ich mir keine Hardware mehr direkt zum Marktstart wegen den möglichen Kinderkrankheiten, aber in dem Fall bin ich mal einfach vorsichtig optimistisch :).

  3. Es verwirrt mich das hier von 50m (=5 Bar) gesprochen wird und zeitgleich von schwimmen. 5 Bar bedeutet eigentlich zum duschen/Händewaschen geeignet!

  4. Nochmal fall ich nicht auf diesen PR-Hype rein.

    Die Apple Watch war mein teuerster Fehlkauf der letzten Jahre. Eine abhängige iPhone-Verlängerung am Arm ohne wirklichen Nutzwert, die zwar dauernd aufgeladen werden musste, aber zum ungünstigsten Zeitpunkt schlapp machte. Dazu die unerträglichen Hänger und Lags.

    Irgendwann kam mir das Ding vor wie ein überteuertes Tamagotchi der 90er Jahre: Macht mehr Arbeit als es Nutzen bringt. Sie lag bei mir dann noch ein paar Monate in der Schublade, bevor ich sie mit Verlust abgestoßen habe. Nie wieder.

  5. Und zur Batterielaufzeit keine Info, das dürfte auch seinen Grund haben

  6. @Peter und die anderen Hasser….es ist ja nicht so, dass man es vorher nicht gewusst hätte…wenn Du Trottel Dich vorher nicht schlau machst….kann der Rest der Welt Deine dummen Kommentare lesen….dann lass es und kauf Dir nen Taschenrechner. Ihr seid bestimmt die, die 3/4 Hosen tragen und sich über andere lustig machen.

  7. @David: ist doch egal! Fällt auf und ist von Apple… darum gehts doch heutzutage: Um das vermittelte Image ^^

  8. @sean
    bei der apple watch gehts sicherlich auch um auffallen.
    aber bei smartphones doch eher nicht mehr. die verschwinden alle in hüllen und man kann die geräte kaum noch voneinader unterscheiden. außerdem wird ein S7Edge sicherlich als ebenso cool angesehen wie ein iphone… ist ja sogar teurer.

  9. General Failure says:

    GPS, doppelt so helles Display, schnellere CPU/GPU wird der Akkulaufzeit bestimmt nicht besonders gut tun.

  10. Gibt es eine Info, ob ich die Nike Bänder einzeln kaufen kann?

  11. @Poli: Was ist denn mit dir los? Warum so aggressiv? Nur weil jemand nicht deiner Meinung ist? Unverständlich für mich, dieses Verhalten…

  12. Hey Leute, auf der Apple Seite habe ich eben folgendes bei der Watch unter „Ausgezeichnete Sportuhr“ „+ weitere Infos“ unten bei den Airpods folgendes gelesen:

    AirPods
    Kabellos. Leg los.
    Höre kabellos Musik direkt von deiner Watch. Die neuen AirPods sind genau richtig dafür. Sie verbinden sich automatisch mit deiner Watch, so kannst du ohne iPhone laufen gehen. Und mit einer Batterielaufzeit für den ganzen Tag halten sie so lange durch wie du.

    Was heißt das, kann ich Musik auf der Watch speichern, hat die Watch die Möglichkeit ohne iPhone auf Apple Music zuzugreifen? Weiß da jemand mehr?

  13. Sascha Ostermaier says:

    @Christian: Du synchronisierst Musik via Apple Watch-App vom iPhone auf die Watch und kannst die da auch ohne iPhone nutzen. Geht aber auch schon mit der ersten Watch und beliebigen Bluetooth-Speakern/-Ohrhörern.

  14. Apple war mal gut says:

    Vergleicht die Preise und lasst euch nicht von Apple verarschen. Ruft alle den Kundendienst an und nervt die zu tode! in Amerika gibt es die 1er bereits ab 269 Doller (ca.239 Euro), in Deutschland wollen die 318 Euro dafür.

    Habe mal geschaut. Die Einfuhrgebühren über Zoll und Co. würden ca. 46 Euro betragen. Wäre ein Gesamtpreis von 285 Euro!

    So nicht Apple!!! Die Kundenbetreuer sind leider ziemlich ahnungslos und ziehen sich scheinargumente aus dem Ärmel. (Höhere Steuern, etc.) – Wenn aber auf der Seite des Zollamtes Gesamtgebühren von 46 Euro angezeigt werden, machen die an den deutschen immernoch einen fetteren Umsatz…

  15. @Apple war mal gut
    Wie oft denn noch das Thema?
    Dollarpreise sind IMMER netto, ohne irgendwelche Steuern, Zölle und ohne irgendwelche Abgaben. Dann kommt noch der Effekt dazu, dass bei der Dollar/Euro Preis Umrechnung aufgrund des massiven Wertverfalls des Euros, viele Firmen bei Ihrer langfristigen Preisgestaltung eher von einer Parität ausgehen, und nicht vom aktuellen Tageskurs. Also 1 US-Dollar = 1 Euro. Dann bist Du schon mal bei 269 Euro plus 19% Mehrwertsteuer = 320,11 Euro und dann hast Du da noch keine Fracht, Versicherung,
    Urheberrechtsabgaben usw. bezahlt. Vor dem Hintergrund ist der Preis sogar überraschend günstig mit den geforderten 319 Euro. Aber Hauptsache ohne jedes Hintergrundwissen mal wieder darauf losgemeckert.

  16. Urgendwann werden wir alle smartwatches haben. aber das wird noch ne Weile dauern. Bis dahin überlasse ich es den Fashion victims Apples festgeldkonton zu füllen.

    So ein Elektroschrott.

  17. schade Apple - bye bye says:

    @elknipso

    Du bist halt bereits in der Falle und plapperst alles brav nach, was Dir erzählt wird. Du glaubst wahrscheinlich auch, dass Hardwaretechnisch die Applepreise gerechtfertigt sind 😉

    Kauf ruhig die Watch für 319 Euro und viel Spaß dabei.

  18. @schade Apple – bye bye
    Sag doch gleich wenn Du nur trollen willst. Dann spare ich mir von Anfang an die Mühe Dein kleines Weltbild mit Fakten zu stören.

  19. Schade Apple - byebye says:

    @elknipso

    Es ergibt für mich einfach keinen Sinn mit jemanden zu diskutieren, der die Möglichkeiten der Technik kennen sollte.

    Da wäre z.B. die Möglichkeit den Preis Tagesaktuell an den Eurokurs anzupassen. Zwar wäre damit eine heute gekaufte Apple Watch evtl. teurer oder billiger als morgen wegen dem Kurs, doch die Preise wären Fairer.

    Wie kann man ein Unternehmen dafür in Schutz nehmen, dass es aus Faulheit oder besser Gier Preise 1 zu 1 umrechnet, obwohl der Kurs nicht 1 zu 1 ist?!? Kannst ja mal auf den von mir oben genannten Preis die 19% mwst. drauf rechnen und wärst immernoch günstiger als 319 Euro!!!

    Es kann einfach nicht sein, dass wir in Deutschland ständig drauf zahlen sollen, weil einige Amifirmen einfach gierig/geizig sind.

    Warum z.B. kann Amazon bei den eigenen Produkten günstige Konditionen anbieten,Apple aber nicht? Ich sehe ja ein, dass ich aufgrund der höheren Mehrwertsteuer diese auf zahlen muss, aber sicher nicht, dass Firmen aus Faulheit oder Gier den Dollarpreis einfach 1 zu 1 in Euro umrechnen.

    Wie auch immer. Auch das war verschenkte Zeit, weil Du auch dafür eine Entschuldigung, die wahrscheinlich auch nur Du nachvollziehen kannst finden wirst.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.