Apple soll an Bundle-Angebot für Musik, News und TV Shows arbeiten

Apple und die TV-Geschichte. Schon als Steve Jobs noch das Ruder in der Hand hatte, wurde eine Revolution auf dem TV-Markt versprochen, bislang fehlt der große Boom diesbezüglich aber bekanntlich bei Apple. Nicht generell bei Streaming, mit Apple Music hat man ein mehr als konkurrenzfähiges Angebot, aber in Sachen Video ist das alles recht dünn. Klar, man kann Filme und Serien kaufen und es gibt auch ein paar Eigenproduktionen, die via Apple Music vertrieben werden, aber vergleichbar mit anderen Streaming-Angeboten ist das nicht.

Nun werden Gerüchte um ein neues Bundle-Angebot laut, das unter anderem auch mit Videostreaming zu tun hat. So ein Bundle-Angebot soll dann Zugriff auf Apple Music, neue Videoinhalte und auch Zugriff auf Zeitschriften enthalten. Letztere sollen über den Dienst Texture integriert werden, ein Flatrate-Service, der Zugriff auf über 200 Zeitschriften in digitaler Form bietet.

Zurück zu den Videos. Immer wieder wurde bekannt, dass Apple mit Rechteinhabern in Gesprächen wäre, um einen TV-Angebot anbieten zu können. Diese Gespräche haben bislang aber keine Früchte getragen, deshalb sollen es nun wohl eigene Inhalte richten. Amazon und Netflix machen gut vor, wie erfolgreich man mit Eigenproduktionen sein kann, allerdings bieten diese Dienste eben auch zahlreiche Inhalte von Drittanbietern.

Apple soll die Angebote auch einzeln anbieten, unklar ist zu welchem Preis. Letztlich könnte es auch passieren, dass kein Bundle-Angebot kommt, die Diskussionen dazu sollen bei Apple noch nicht abgeschlossen sein. Man darf gespannt sein, erste Termine, zu denen solche Angebote starten sollten, sind dieses Jahr schon verstrichen, vielleicht hört man Richtung Herbst einmal konkrete Informationen von Apple selbst dazu.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. der Zug ist sehr spät, auf dem die Aufspringen wollen. Sonst wird’s wie der Homepod- gut aber keiner braucht’s mehr
    Wenn’s da kein dominierender Mehrwert gibt wird’s sehr sehr schwer am Streaming Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.