Apple produziert Serie zum Bestseller „Dark Matter: Der Zeitenläufer“

Deadline hatte es bereits vor einiger Zeit herausgefunden, doch nun macht es Apple offiziell. Der Konzern aus Cupertino ist gerade dabei, eine Serie zu dem Bestseller „Dark Matter: Der Zeitenläufer“ zu produzieren. Das Buch stammt von Blake Crouch, der auch als Showrunner und als Drehbuchautor teilnimmt.

Die Hauptrolle wird von Joel Edgerton übernommen, den man unter anderem aus Star-Wars-Filmen (Episode II & III), Exodus und mehr kennt. Er wird auch in der Serie zu Obi-Wan Kenobi den Owen Lars mimen und bei Dark Matter als ausführender Produzent tätig sein. Die Serie wird neun Episoden beinhalten und handelt von dem Professor Jason Dessen. Dieser entdeckt, wie die verschiedenen Leben aussehen, die er hätte leben können, insofern er andere Entscheidungen getroffen hätte.

Einen Termin für die Serie gibt es noch nicht.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Das Buch hat mir sehr gut gefallen. mal sehen wie es mit der filmischen Umsetzung klappt. Im Buch kann man zurückblättern wenn man „den Faden“ in dieser verschachtelten handlung verloren hat … gut, beim Streaming auch, aber letzlich in linearen Verbreitungswegen ist sowas immer schwierig.

  2. Klingt alles sehr gut. Ich mag den Hauptdarsteller auch. Leider war The Foundation für Apple eine Nummer zu groß. Daher muss ich meine Erwrtungen erst einmal senken. 🙁

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.