Apple Music: Freunde-Mix schlägt euch Musik von Kontakten vor

Apple Music bekommt derzeit ein neues Feature verpasst. Wobei Feature vielleicht zu viel gesagt ist, denn es handelt sich um eine Empfehlung. Sofern man sich mit Menschen via Apple Music verknüpft hat, bekommt man zukünftig jeden Montag eine Song-Auswahl kredenzt, die auf dem Hörverhalten der Kontakte basiert. Ich selber sehe zur Stunde noch keine Empfehlungen populärer Songs von Freunden in Apple Music, gut möglich, dass die Funktion erst später in Deutschland freigeschaltet wird.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Wie es der Zufall so will, versuchte ich gestern von Spotify zu Apple Music wechseln, weil ein HomePod unterwegs ist. Aber es geht nicht, die Oberfläche von AM ist ein einziger Saustall. Wie kann Apple so etwas veröffentlichen?! Ausserdem ist der Nicht-Dark-Mode IMHO eine Zumutung.

    Was aber das K.o.-Kriterium war: Unter Apple Music ist die Liste mit den Songs immer nach Künstler oder alphabetisch sortiert. Bei Spotify ist sie hingegen nach dem Datum des Hinzufügens sortiert, sodass meine neusten Songs immer zuerst kommen. Alles ändere wäre auch dämlich – oder eben Apple Music.

    Ich versuche es in einem Jahr oder so noch einmal … vielleicht.

    • Apples Apple Music GUI ist ne reine Katastrophe. Tausende von Hörbüchern. …und keines ist durch die Suche zu finden. Thüß Apple Music hallo Spotify….

      • Ich finde man sollte immer die Wahl haben zwischen einem light- und darkmode. Leute, deren Augen nicht so besonders gut sind haben da Schwierigkeiten weiße Schrift auf schwarzem Hintergrund zu lesen. Bei mir ist es so, das es mach 2 Minuten schon stört. Ich wünschte Spotify hätte auch einen Schalter mit dem man einen light Modus aktivieren könnte, aber leider denken die Firmen nicht daran. Außerdem ist das lyrics Feature von Apple Music echt gut.

  2. DAS ist definitiv ein Feature das ich NICHT brauche. Sozialmedia muß nun nicht wirklich überall präsent sein. Wenn ein Kumpel ein „musthaveAlbum“ für mich hat (was nicht vorkommt, da ich wohl der Einzige bin der noch ganze Alben hört) dann geht das auch Auge in Auge ,-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.