Apple Mac App Store bietet ab sofort Microsoft Office 365

Gute Nachricht für Mac-Nutzer, welche dem Mac App Store verfallen sind: Ab sofort steht Microsoft Office 365 auch direkt über den Mac App Store zur Verfügung. Auch wenn Microsofts Office Suite 365 natürlich schon vorher für die PCs von Apple verfügbar gewesen ist, erleichtert das den Bezug aus Sicht des ein oder anderen Anwenders vielleicht ein wenig.

Über den Mac App Store ist also nun das Herunterladen von Word, Outlook, Excel, PowerPoint, OneNote bzw. eben die gesamte Suite der Office-Apps  von Microsoft möglich. Direkt aus den Apps heraus könnt ihr zudem auch ein Abonnement für Office 365 erwerben, um direkt loszulegen. Die gängigen Features wie ein Dark Mode, Funktionen über die MacBook Pro Touch Bar sowie die Kamera-Übergabe in macOS kennt ihr ja vielleicht schon.

Apples Senior-Vizepräsident für das weltweite Marketing, Phil Schiller, kommentiert: „Wir freuen uns sehr, Microsoft Office 365 im komplett neuen Mac App Store in macOS Mojave anbieten zu können.“ Auch Microsoft ist zufrieden mit dem Ergebnis und erhofft sich sicherlich auf diese Weise mehr Präsenz und das Erreichen einer breiteren Kundenbasis: „Wir haben eng mit Apple zusammengearbeitet, um Mac-Anwendern die beste Produktivitätserfahrung zu bieten – ein Erlebnis, das man von Office kennt und liebt und das durch die speziellen Features auf dem Mac einzigartig ist„, so der Corporate-Vizepräsident von Microsoft, Jared Spataro.

Vorteil für Unternehmen: Weil Office 365 ab sofort im Mac App Store vorhanden ist, können die Apps nun mit dem Apple Business Manager an Mitarbeiter verteilt werden. Ansonsten tut sich an Office 365 für Macs aber nichts – es ist eben ein weiterer und nicht ganz unwichtiger Verbreitungsweg hinzugestoßen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Super praktisch, vielen Dank!

  2. Danke für die Info, aber ich lasse erstmal die Programme so laufen…

  3. Apples Anteil am Abo?

  4. Was kostet so ein Abo über den Mac App Store, wo Apple ja auch 30% von haben möchte?

  5. Das kostet 110 Franken im Jahr! Das ist mehr als bei Microsoft direkt und etwa doppelt so teuer wie die Aktionen, die regelmässig bei Online-Händlern zu finden sind. Nein, danke.

    • Hey, wer zahlt hier mit nordbayrischen Menschen?
      So geht’s aber nicht, mein Freund ^^
      Zumal das gegen die Genfer Konventionen verstößt… ^^

    • Marijan Kelava says:

      Dann abonnierst du Office 365 beim (online) Shop deiner Wahl, ladest die Apps über den Appstore und meldest dich einfach mit deinem Microsoft Konto bei Word und Co an 😉

      • Okaaai … das geht? Dann wären der Bezug und die Updates über den App Store natürlich der Hammer. Werde ich bei nächster Gelegenheit ausprobieren, danke für den Hinweis! 🙂

        • Marijan Kelava says:

          Solltest du bestehender Office 365 Kunde sein, dann kannst die Apps installieren und dich einfach anmelden. Über office.com/setup aktivierst dann einfach den Prod-Keys, die du via amazon und Co. gekauft hast.

          Ist ja wie bei Netflix, Spotify und Co, dass du das Abo online abschließt und dich in der App bei iPhone zb nur mehr anmeldest.

  6. Matthias Richter says:

    Kann bestätigen, dass es mit nem bestehenden Office-365 Abo funktioniert. So muss man auch nicht das komplette Office Paket runterladen, alles installieren (weil der Installer keine Auswahlmöglichkeiten hat) und dann die Programme entfernen. Man kann einfach die benötigten Office Programme aus dem App Store installieren. Updates funktionieren dann auch darüber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.