Anker Soundcore Sleep A10: In-Ear-Kopfhörer für Träumer vorgestellt

Anker hat mit den Soundcore Sleep A10 neue In-Ear-Kopfhörer vorgestellt, die einen recht speziellen Anwendungszweck haben: Ihr sollt sie nicht am Tag, sondern bei Nacht tragen bzw. genau genommen dann, wenn ihr ins Reich der Träume entgleitet. Die Bauform der Soundcore Sleep A10 kommt mit Ohrflügeln und Twin-Seal-Stöpseln daher, um möglichst dicht passiv abzuschirmen. Dazu kommen laut Anker spezielle ANC-Algorithmen, die für ruhiges Schlafen sorgen sollen.

Umgebungsgeräusche sollen so um bis zu 35 dB heruntergefahren werden. Die Geräuschunterdrückung arbeitet adaptiv, kann sich also den Gegebenheiten anpassen. Der Hersteller verspricht ein niedriges Gewicht und dass auch Seitenschläfer die Earbuds durch ihre kompakte Form nutzen können. Zehn Stunden Akkulaufzeiten sollten für erholsamen Schlaf ausreichen. Zudem könnt ihr euch über einen Einschlaf-Manager mit Meeresrauschen, tropischen Klängen oder Hintergrundmusik berieseln lassen, um besser einzuschlafen.

Zu Endgeräten verbinden sich die Anker Soundcore Sleep A10 via Bluetooth 5.2. Da könnt ihr also auch eigene Musik zuspielen oder eben über die Soundcore-App die genannten Funktionen nutzen. Dort könnt ihr über einen Schlaf-Manager auch Statistiken zu eurem Schlafverhalten einsehen. Laut Anker werde der Ton automatisch unterbrochen, sobald ihr einschlaft. Das kann also den Akku schonen. Und es gibt auch einen In-Ear-Wecker fürs Aufwachen morgens, ohne den Partner zu wecken.

Laut Hersteller verwenden die Soundcore Sleep A10 dynamische Treiber mit Titan- und Keramikmembranen, die speziell darauf zugeschnitten sind, niederfrequente Geräusche wie weißes Rauschen zu optimieren. Was kostet nun der Spaß? Amazon.de listet die Schlaf-Kopfhörer bereits für 179,99 Euro. Mit dem Code „SWEETDREAMDE“ erhaltet ihr jedoch zum Launch 20 % Rabatt – landet also entsprechend bei 143,99 Euro. Ankers Produktseite findet ihr hier.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. der Code SWEETDREAMDE funktioniert nicht.

  2. Direkt bestellt….kommt morgen an;)

    Wenn die Frau bis spät in die Nacht TV guckt und man selbst eher früh schläft, ist sowas in Kombination mit einer Schlafmaske Gold wert…..bis jetzt erledigen die Pixel Buds Pro diesen Job mehr als gut, durch das ANC kommt absolut nix durch, aber sie drücken als Seitenschläfer natürlich im Ohr….ich bin gespannt

    • Dumm nur, daß die aktive Geräusch Unterdrückung deaktiviert wird, sobald man eingeschlafen ist.

      • die haben gar kein ANC. Die 35db sollen rein passiv erreicht werden. Wie Oropax eben.

        • André Westphal says:

          Es wird schon ein „Adaptive Noise Masking Algorithm“ eingesetzt, was letzten Endes eine Art ANC sein soll.

          • Maskierung von Geräuschen ist ja einfach „Überspielen“ z.B. mit Rauschen. Das hat mit ANC nicht viel zu tun. ANC erzeugt Gegenschall und löscht damit den störenden Schall aus.

  3. Klingt interessant, da ich mit leiser, ruhiger Musik tatsächlich besser einschlafen kann. Aber nur zum EInschlafen sind mir die Dinger dann doch zu teuer.

    • Hat sowas schon jemand getestet und kann einen Vergleich zu normalem Ohrstöpsel machen?
      Vernünftige Ohrstöpsel haben ja auch so um die 35db Geräuschreduzierung und stören als Seitenschläfer auch nicht.

      ANC ist ja je nach Hersteller sehr wählerisch welche Frequenzen gut unterdrückt werden und die Soundcore Kopfhörer die ich bis jetzt getestet hatte, glänzten da nicht unbedingt mit einer guten Unterdrückung.

      Zum nur mal testen sind sie leider zu teuer.

      • Ich nutze immer die Ohropax aus Wachs. Das sind die einzigsten, die für mich auch kleine Geräusche unterdrücken. Habe in der Vergangenheit mal von Bose die Sleepbuds probiert. Die haben mir nicht geholfen und Geräusche gingen immer noch durch (Schnarchen, Aircon, etc). Ich teste die von Anker mal aus .. ist für mich ein großes Thema und wenn sie funktionieren, wäre es das Geld allemal wert

    • Die wird man doch wohl auch als normale Kopfhörer nutzen können, oder nicht? Und wenn sie gut im Ohr halten, wovon ich mal ausgehe, da man sich im Schlaf ja teilweise doch ganz ordentlich bewegt, sollten sie auch zum Joggen geeignet sein.

  4. Auf den Produktseiten steht überhaupt nichts von ANC! Die 35dB sollen rein passiv erreicht werden und die Lautstärke der Stöpsel wird dynamisch an die Umgebungslautstärke angepasst.

  5. Danke für den Tipp. Hatte bereits die Bose Sleepbuds, aber die Sounds sind jetzt nicht so prall und eigene Musik kann man ja auch nicht nutzen. Ich bin gespannt

  6. Dann doch lieber die 1MORE ComfoBuds Z, die Kosten nicht mal die Hälfte.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.