Anker Nebula Capsule II und Nebula Prizm II Pro vorgestellt

Nebula – das bezeichnet die portablen Beamer von Anker, die Euch Filmgenuss quasi überall präsentieren möchten. Hier wurden nun im Rahmen der CES zwei neue Modelle vorgestellt, Nebula Capsule II und Nebula Prizm II Pro. Leider steht für beide Modelle noch kein Preis fest. Immerhin erfährt man, dass Nebula Capsule II im Sommer auf den Markt kommen soll. Das Startdatum für Nebula Prizm II Pro steht hingegen noch nicht fest.

Capsule II liefert eine Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln, wirft Bilder mit 200 ANSI Lumen an die Wand. Als Betriebssystem kommt Android TV 9.0 zum Einsatz, was natürlich auch bedeutet, dass Apps genutzt werden können. Über 3.600 sollen es sein, darunter eben Medien-Apps wie YouTube oder Hulu. Der 8 Watt Lautsprecher sorgt für die Soundwiedergabe.

Inhalte können auf unterschiedliche Weise auf den kleinen Beamer gebracht werden: USB Type C, HDMI, USB, AUX-Out, WiFi, Bluetooth und Chromecast stehen zur Verfügung. Das Gadget unterstützt außerdem den Google Assistant und fokussiert das Bild innerhalb einer Sekunde auf der Wiedergabefläche.

Nebula Prizm II Pro ist nicht ganz so handlich, muss nämlich per Steckdose mit Strom versorgt werden, der wohl größte Unterschied zum Vorgänger. Dafür gibt es aber auch eine höhere Auflösung (1.920 x 1.080 Pixel), die Lautsprecher sind lauter und der Beamer ist mit einer 40 Grad Keystone-Korrektur ausgestattet.

Zwei 5 Watt Lautsprecher sind für die Soundwiedergabe vorhanden, außerdem verfügt das Gerät über ein 5,2 Zoll Display. Die Helligkeit liegt auch bei diesem Modell bei 200 ANSI Lumen und durch Android TV 9.0 werden auch Apps unterstützt. Auf folgende Arten lässt sich der Beamer verbinden: HDMI, USB, AUX-OUT, Wi-Fi, Bluetooth und Chromecast. Wie erwähnt, fehlen sowohl Preis als auch Verfügbarkeit für dieses Modell.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. mal ganz ehrlich: nutzt die wirklich jemand? bei 200 ansi lumen?!
    geht ja fast nur in fensterlosen räumen.

  2. Das Stromkabel auf dem unteren Bild kann ja nur ein Fake sein. Da Fehlt das Netzteil in der Mitte.

    • Bist du dir sicher?
      Und was ist, wenn der Hersteller nicht Norm gerecht gearbeitet hat?
      Das Netzteil könnte im Beamer sein. Auch, wenn der Anschluss in der Form komplett daneben ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.