Android Go: ASUS ZenFone Live L1 geht in den USA an den Start

In den USA hat ASUS ein neues Smartphone auf den Markt gebracht. Erste einmal keine Besonderheit, denn Smartphones werden recht häufig vorgestellt oder in Märkte eingeführt. Nicht ganz so häufig sind dies Geräte mit Android Go. Mit Android Go werden für gewöhnlich eher leistungsschwächere Smartphones ausgeliefert. Manche sprechen von Einstiegsgeräten, andere von alter Hardware.

Das im Mai 2017 vorgestellte Android Go ist eigentlich beschränkt auf Smartphones mit schwacher Ausstattung und was viele nicht wissen: Android Go beschränkt die Hersteller nicht beim Einsatz von Software. Die dürfen da trotzdem ihren Kram draufklatschen.

Im Falle des ASUS ZenFone Live L1 mit Android Go scheint ASUS aber darauf zu verzichten, nennt auf der Homepage die ZENUI in Version 5.0 nur beim Smartphone mit 2 GB RAM und Android Oreo. Das Nutzererlebnis dürfte ohne die Oberfläche so besser sein beim Android Go-Gerät.

ASUS geht in Sachen Ausstattung den Weg mit einem Qualcomm Snapdragon 425, verzichtet auf die oftmals weniger performanten MediaTek-Lösungen. Ansonsten findet man im Dual-SIM-Smartphone, welches in den USA für knapp 110 Dollar angeboten werden soll, ein 5,5 Zoll großes Display mit 720p Auflösung, 16 GB erweiterbaren eMCP-Speicher (Embedded Multi-Chip Package, ein Kombi-Speicherchip), einen 3.000 mAh starken Akku und zwei Kameras, die Haupt-Kamera mit 8 Megapixeln, die Front-Kamera mit 5 Megapixeln.

Als das Smartphone seinerzeit vorgestellt wurde, hieß es, dass es auch nach Europa kommen könne. Das Problem bei ASUS ist allerdings, dass man da nie wirklich weiß, was wann wohin kommt. Und ob überhaupt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Mario Fridrichovsky says:

    Hoffentlich hat es nur 3.000 mAh und nicht 3.0000 mAh ^^

  2. Michel Ehlert says:

    Diese Geräte sind doch für ältere Leute die eigentlich nie viel mit den Geräten machen außer vlt tel und Wahtsapp.. garnicht so schlecht

    • Also für jemanden wie mich, der sein Mobile nur für Notfälle und Google Maps benötigen würde. Alles andere funktioniert tadellos über Tablet und Desktop. 😉

  3. Dumme Frage: Sind Displays mit runden Ecken eigentlich für Android Go von Google vorgegeben? Irgendwie scheine ich nur solche Displays dafür zu sehen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.