Anzeige

Android Auto: Die kabellose Integration ist ab Mitte 2020 in Fahrzeugen von BMW verfügbar

Das Unternehmen BMW hat bekannt gegeben, dass Android Auto ab 2020 in die Fahrzeuge einziehen werde. Mit Android Auto erweiterte man das Angebot nahtloser Vernetzung im Fahrzeug um einen weiteren kundenrelevanten Service. Ab Mitte 2020 haben BMW-Kunden die Möglichkeit, ihr unterstütztes Android-Smartphone kabellos mit dem Fahrzeug zu verbinden und so nützliche Informationen wie empfohlene Routen oder anstehende Termine während der Fahrt zu nutzen.

Die Verbindung zwischen Fahrzeug und Android-Endgeräten ist durch die kabellose Vernetzung recht komfortabel. Android Auto wird direkt in den fahrzeugeigenen volldigitalen Anzeigenverbund integriert. Somit werden für den Kunden alle wichtigen Informationen sowohl auf dem Control Display im HD Widescreen Format, als auch in intelligent angepasster Form im Info-Display, als auch im Head-up-Display und so in direkter Fahrersicht dargestellt.

Erste Live Demos von Android Auto im BMW werden auf der Consumer Electronics Show (CES) 2020 zu sehen sein. Android Auto wird ab Juli 2020 verfügbar sein und ist für alle Fahrzeuge mit BMW Operating System 7.0 verfügbar.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Sehr vorbildlich von BMW. Erster Hersteller, der Wireless Carplay anbietet und nun direkt Wireless Android Auto nachzieht. Da können sich einige Hersteller eine Scheibe von abschneiden.

  2. Vorbildlich? Lächerlich nach dem shit storm.
    Bisher gibt es gar kein Android Auto bei BMW

  3. Endlich – auch BMW ist im Jahr 2020 angekommen. Und was kostet der Spass? Man braucht natürlich das GROßE Navi-System – das läppische 3000 Euro kostet – wer braucht das noch, wenn man Google Maps hat? Bin gespannt – ob auch dann zumindest alles unterstützt wird – komplettes Screen Mirroring – und nicht nur wieder ein paar vereizelte Apps.

    • Android Auto ist kein Screen Mirroring. Von daher werden natürlich nur die üblichen Apps unterstützt die auch woanders unter Android Auto laufen. Analog zu Carplay

    • Das große Navi ist doch mittlerweile im BMW Live Cockpit ConnectedDrive Für 2750€. Also biste da Liste schon unter 3k.
      Und das braucht man auch mindestens für das Driving Assistent Professional. Und würdest du darauf verzichten wollen?

  4. Das die sich nicht schämen, sowas auf der CES zu präsentieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.