Anzeige

Amazon Prime Video zeigt ab 2021 die Champions League im Fußball

Das Medienmagazin DWDL berichtet davon, dass Amazon erfolgreich auf die Rechte auf die Ausstrahlung der Champions League geboten hat. Geboten wurde demnach auf die Rechte auf die Ausstrahlung ab 2021, Amazon war erfolgreich und darf demnach drei Jahre lang die Königsklasse streamen. Bislang ist es hierzulande so, dass sich die Bezahlsender Sky und DAZN die Rechte teilen, ab der Saison 2021/22 wird nun eben Amazon Prime Video einen Teil der Champions League-Partien live und exklusiv übertragen.

Der Streamingdienst hat sich das Paket A1 gesichert, das die Topspiele der Champions League am Dienstagabend beinhaltet. In Großbritannien ist Amazon Prime Video auch schon recht aktiv im Ausstrahlen von Fußball, hier überträgt man allerdings lediglich 20 Spiele der Premiere League, dazu eine Zusammenfassung pro Woche. Sollte sich das alles so weiter entwickeln, so dürfte man bei Sky und Dazn sicherlich schwitzen. Gerade Sky wird vielleicht Probleme bekommen, gab es da doch oft Kritik an Nichtfunktionalität und schlechter Software.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

23 Kommentare

  1. Da lässt die nächste Prime Preiserhöhung ja sicherlich nicht mehr lange auf sich warten!

    • Sehe ich auch so. Eine Erweiterung, die die Welt nicht braucht.

      • Deine Welt braucht das vielleicht nicht. In meiner finde ist das super.

        • Was ist denn super für dich, dass du nun neben Sky und Dazn auch noch Amazon abbonieren musst? Zahlen musst du es bei Amazon ja so oder so, da sie sicherlich die Primegebühr anheben werden oder es zusätzlich kostenpflichtig anbieten.

          • Oder beides, Prime Erhöhung plus kostenpflichtig, so wie bei vielen Filmen und Serien.

          • Woher hast du die Information, dass Sky und Dasn ab 2021 die Rechte für CL-Spiele haben? Hast du UEFA-Insider-Informationen. Hierzu gibt es meines Wissens noch keine Veröffentlichungen.

            • Nunja, Amazon hat nur das Paket A1, könnte also durchaus so sein, dass man nun drei Abos abschließen muss. Bin nun endgültig raus aus dem kommerziellen Fußball, informiere mich nun nur noch über die Ergebnisse und unterstütze dann lieber den Amateurverein um die Ecke.

              Diese Kommerzialisierung ist nun endgültig soweit voran geschritten, dass es keinen Spaß mehr macht, noch ins Stadion zu gehen oder die Spiele live zu sehen, ab 2021 soll es ja glaube ich noch eine weitere europäische Liga geben, dann diese bescheuerte Nations League, Video-Assistent …, nee danke, gehe mit dem gesparten Geld dann lieber mit meiner Freundin schön essen.

              • Du sprichst mir aus dem Herzen. Selbst wenn man nicht will, unterstützt man durch die Gebühren für das Öffentlich-rechtlicher Rundfunk diese Kommerzialisierung.

                Versteht mich nicht falsch: ich finde den Öffentlich-rechtlicher Rundfunk gut und auch die Ausstrahlung von Profi-Fussball Öffentlich-rechtlicher Rundfunk.

                Ändert aber nichts daran, dass es eigentlich nur noch im Kommerz und nicht Sport geht

    • Eben-und wenn die mit der Begründung Fussball kommt, werden sicherlich viele überlegen, ob sich Prime noch lohnt.

      Ich persönlich will keinen Fussball sehen und will den auch nicht subventionieren.

      Vielleicht kommt es ja auch gesondert von Prime als On Demand Angebot.

      • Was möchtest du denn subventionieren? Nichts wenn du ehrlich bisst. Es sollte nur das geben was du gut findest.

        • Blödsinn! Ich subventioniere deinen Gut und Gerne Funk über die Haushaltsabgabe und bei Music Unlimited die Rap Fachkräfte, Jammerhipster und Schlagerzombies. Und bei Prime Video auch etliches.

          Aber Fussball? Das guckt man, oder nicht. Wenn Prime Video nur Sport wäre, dann hätte ich es nicht.

  2. Tja, solange die Leute – egal was passiert- Fussball sehen wollen, solange wird das auf die Spitze getrieben.
    Noch ein Anbieter mit noch einem Teil des Kuchens , der natürlich extra bezahlt werden muss.

    Hier hilft nur Verzicht, damit die Entscheider es merken.

    ..und bei dem normalen Streaming Anbietern passiert gerade das Gleiche – Gier frisst Hirn.

  3. Und ab 2024 dann noch im Wechsel mit Netflix und Disney+…
    Hauptsache noch mehr Abos.

  4. Hoffentlich wird das eine kostenpflichtige Zusatzoption zum „normalen“ Prime…

  5. Ich will Fussball ebenso nicht quer subventionieren. Reicht mir schon bei Sky. Das habe ich für meinen Vater abonniert, zu sehen gibt es da aber kaum was. Gescheites. Wäre Prime nur der Streaming Dienst würde ich kündigen.

  6. Ja so ist das immer mit dem Quersubventnionieren. Ich habe auch kein Interesse daran, Fotospecher, eBooks und was weiß ich alles bei Prime querzusubventionieren. Aber insgesamt passt das Angebot zwecks der anderen Leistungen trotzdem für mich. Wem das nicht nicht passt, egal bei welchem Anbieter, wird ja nicht gezwungen, dort ein Abo o. Ä. abzuschließen. Jedem steht es frei, den Dienst seiner Wahl zu nutzen, oder eben auch nicht.

  7. Lese ich das richtig, dass man für die CL demnächst drei Anbieter abonnieren muss? Also, wollte ich CL gucken, würde ich auf illegale IPTV-Anbieter umschwenken. Früher hat man Sky gebucht, ist zwar ein Drecksladen aber die Kosten und der Aufwand waren überschaubar. Heute blicke ich nicht mehr durch und würde das lassen. Ich bin gespannt, wann die Anbieter das auch begreifen.

    • Wenn man alle Spiele sehen will dann schon. Für mich wäre es ideal ab und an ein gutes Spiel zu sehen.
      Aber das ist auch das gleiche wenn man alle Serien sehen will muss man überall abonnieren.

      • Klar, wenn die CL in Prime drin ist, dann gucke ich vielleicht auch mal nen Topspiel. Aber wenn ich auf, sagen wir, die Bayern stehen würde, dann wollte ich ja alle deren Spiele sehen, egal ob Di oder Mi.
        Immerhin sind die Anbieter noch nicht auf die Idee gekommen, einzelne Staffeln untereinander aufzuteilen, sonst müsste man demnächst die geraden Folgen bei Prime, die ungeraden bei Netflix und die Primzahlen bei Disney gucken.

        So kann ich, je nach Laune, mal einen Monat das Eine, mal das Andere buchen und gucken, finde ich noch nicht ganz so schlimm. Zugegeben aber, für die letzte Staffel meiner Lieblingsserie habe ich dann auch lieber einmal die Google-Suche bemüht und aus grauer Quelle gestreamt, weil es die bei Prime nicht gab und herauszufinden, wo ich die hätte gucken können, wäre mindestens genauso aufwändig gewesen.

      • Das ist schon ein Unterschied. Hier ist es ja ein und die selbe Champions League die auf verschiedenen Diensten übertragen wird und in den Bundesliga ist es ja mit dem Freitagsspiel schon fast genauso.
        Ein vergleichbares Projekte wäre es ja, wenn Prosieben und Netzflix bei Big Bang Theorie o.Ä. jeweils eine Folge im Wechsel zeigen und man bei keinem dem beiden Anbieter alle Folgen sehen könnte.

        • Nein vergleichbares gibt es schon bei den Serien. Titans laufen bei Netflix und Doom Patrol bei Prime. Wenn man das gesamte Bild haben möchte dann braucht man natürlich beide Dienste, für gute Unterhaltung reicht vollkommen einer.

  8. Ingo Podolak says:

    Ich Interessiere mich zwar Null die Bohne für Fußball, aber selbst ich finde das inzwischen lächerlich das man so etwas auf mehrere Anbieter aufteilen muss.
    Bzw warum das überhaupt Exklusiv sein muss.
    Wäre es nicht das beste wenn man es bei allen 3 Anbietern Komplett schauen kann?
    Dafür kann dann jeder irgendwelche Extras bieten, mehrere Kameraperspektiven usw..
    Bei F1 hat das doch auch funktioniert mit RTL und Sky, oder funktioniert noch ? (Schon lange nicht mehr geschaut).
    Mal ganz abgesehen davon dass es nicht gerechtfertigt ist dass Ganze überhaut so teuer ist. Würde man den Fußballern ein halbwegs realistisches Gehalt zahlen (von mir aus 100.000/Jahr) dann könnte man das auch etwas offener gestalten.
    Durch Werbung und Merchandise machen die schon genug Gewinn.
    Meine Meinung, macht es wie Ajam und boykottiert das Alles und gebt euer Geld für Besseres aus.

    • Früher war es doch genau so. Im TV liefen nur ein paar Spiele und für mehr Spiele musste man Geld ausgeben. Man braucht doch bitte hier nicht so tun als ob das was ganz neues wäre. Mir ist schon bewusst dass die CL im TV „nichts“ gekostet hat (bis auf die Nerven).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.