Amazon Prime bringt dieses Saison noch mehr Fußball-Streaming via Amazon Music


Ein Prime-Abo bei Amazon bringt schon lange nicht mehr nur Versandvorteile, mittlerweile sind die inkludierten digitalen Inhalte für viele Nutzer schon den Preis wert. Amazon hat seinerzeit etwas überrascht, als man begann, Fußballspiele als Audio zu streamen. Quasi wie ganz früher, als man gespannt vorm Radio saß und sich den Worten der oft mitreißend kommentierenden Radiosprecher hingab.

Auch in der aktuellen Saison kommen Fußball-Fans wieder voll auf ihre Kosten. Beginnend mit dem Zweitliga-Auftakt am 3. August (HSV vs. Holstein Kiel) werden wieder alle Spiele der Bundesliga, der zweiten Liga sowie alle Spiele des DFB-Pokals und die Spiele der Champions League mit Beteiligung der vier deutschen Mannschaften übertragen.

Finden Spiele beim DFB-Pokal parallel statt, werden sie als Konferenz übertragen. Einzelstreaming gibt es für alle Bundesliga-Spiele, die Berichterstattung startet 15 Minuten vor dem Spiel und endet 15 Minuten nach dem Spiel.

Teilweise waren die Übertragungen bisher nur mit einem Music Unlimited Abo möglich, ab dieser Saison kann jeder Prime-Nutzer auf alle Spiele zugreifen. Der Zugriff erfolgt dabei über einen Echo-Lautsprecher oder über die Amazon Music App. Funktioniert natürlich auch mit anderen Lautsprechern, die Alexa / Amazon Music unterstützen.

Die Bundesliga-Berichterstattung umfasst folgende Inhalte:

· Umfangreiche Live-Berichterstattung an Bundesliga-Spieltagen für jedes Einzelspiel, mit dem Start jeweils 15 Minuten vor Anpfiff und bis 15 Minuten nach Schlusspfiff

· Live-Streaming von 617 Pflichtspielen: Alle Spiele der Bundesliga und 2. Bundesliga in voller Länge, zusätzlich alle Relegationsspiele und der DFL Supercup

· Die 63 Spiele des DFB-Pokals bei einzeln angesetzten Spielen als individuelle Streams und bei parallel stattfindenden Spielen in der Konferenz

· Alle Champions League-Spiele der vier deutschen Teams (Bayern München, Schalke 04, Borussia Dortmund und 1899 Hoffenheim)

· Amazon Konferenz mit qualifizierten Reportern bei gleichzeitig stattfindenden Spielen

· Vollumfängliche Spieltag-Berichterstattung mit Analysen, Interviews und Music ab 30 Minuten vor dem Anstoß des ersten Matches bis 30 Minuten nach dem Schlusspfiff des letzten Matches an jedem Bundesliga-Spieltag

· Podcast „Zweierkette“: 90-minütige Spieltag-Zusammenfassung an Montagabenden auf Abruf, moderiert von Markus Herwig und Benjamin Zander

· Alle Fußball-Inhalte per einfachem Sprachbefehl wie beispielsweise „Alexa, spiel die Amazon Konferenz“ oder „Alexa, spiel das Hamburg-Spiel“ verfügbar

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Sobald man einen Fire TV mit dem Echo gekoppelt hat, geht gar nichts in der Hinsicht. Wenn man in der Musik App die Cast Option aktiviert hat, lässt sich die Bundesliga auch nicht über die App auf den Echo streamen. Das ist doch unausgereift…

  2. hat das schonmal jemand im Auto über Apple Carplay zum Laufen bekommen?

  3. „Amazon Konferenz mit qualifizierten Reportern“.
    Das wäre mal ein echtes Alleinstellungsmerkmal, wenn es denn wahr wäre. 🙂

    • Als nicht allzu fußballaffiner Mensch kann ich das nicht wirklich beurteilen, aber was in http://www.quotenmeter.de/n/94436/amazon-nennt-details-zu-seinem-fussball-angebot steht, schaut für mich als Laie schon als ein solides, fachkundiges Team mit Praxiserfahrung aus. Denke da werden, je nachdem wie saisonal die Übertragungsrechte vergeben werden, auch die Moderatoren übernommen. Damals 90elf, dann Sport1fm, heute eben eine Form von Pay-Radio bei Amazon… Für mich reichte bisher, wenn überhaupt, die Schlusskonferenz in den Öffentlich-rechtlichen Radios vollkommen aus (die ich meist auch nur höre, wenn ich Samstag nachmittags meinen Dad besuche 😉 )

  4. Alles in Prime inkludiert definitiv ne super Sache ohne Zusatzabo Music Unlimited

  5. Der letzte Preisanstieg von Amazon Prime von 20€ jährlich kam kurz vor dem Kauf der Fußballrechte. Es wäre besser, Amazon würde Extra-Geld für Fußball nehmen, welches die Fußballfans bezahlen, als alles unter einen Hut zu schmeißen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.