Amazon Music Jahresrückblick: So hörten sich die Amazon-Nutzer durchs Jahr 2018

In my mind, in my head – This is where we all came from – The dreams we have, the love we share – This is what we’re waiting for. Na, Ohrwurm? Bittedanke. Tatsächlich handele es sich bei In My Mind von Dynoro & Gigi D’Agostino um das meistgespielte Lied in Deutschland und Österreich, so Amazon. Calvin Harris und Dua Lipa konnten mit ihrem Track One Kiss vorrangig die Briten begeistern und in den USA zappelte man wohl zu God’s Plan von Drake ab.

Viel mehr wie eine Aufforderung zum Rausschmiss aus der Disko liest es sich wenn es heißt, dass selbst 2018 der noch immer am häufigsten in Deutschland von Alexa zum Abspielen geforderte Titel Despacito von Luis Fonsi & Daddy Yankee war. Zumindest liegen im weltweiten Vergleich hier noch Drake und die Imagine Dragons vorne.

Und so sehen die Best of 2018 bei Amazon Music in Deutschland aus:

Die Besten des Jahres 2018 bei Amazon Music Deutschland im Überblick:

· Best of 2018: Alexa Meistgefragte Songs – Luis Fonsi, Daddy Yankee

· Best of 2018: Prime Music Meistgespielt – Bausa

· Best of 2018: Deutschland Meistgespielt – Dynoro, Gigi D’Agostino

· Best of 2018: Pop – Marshmello, Anne-Marie

· Best of 2018: Hip-Hop – Drake

· Best of 2018: Rock – Welshly Arms

· Best of 2018: Dance – Calvin Harris & Dua Lipa

· Best of 2018: Kinderlieder – Simone Sommerland (Karsten Glück & die Kita-Frösche)

· Best of 2018: Deutscher Pop & Rock – Wincent Weiss

· Best of 2018: Newcomer – benny blanco

· Best of 2018: Österreich Meistgespielt – Dynoro & Gigi D’Agostino

· Best of 2018: Deutscher Hip-Hop – Capital Bra

· Best of 2018: Schlager – Maite Kelly

· Best of 2018: Tipps der Redaktion – Greta van Fleet

Wenn ich mir mal die täglichen Radio-Playlisten als Vergleich heranziehe, dann scheint Amazon mit seinem Rückblick durchaus Recht zu haben 😀

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Kenn nix von der Liste

  2. Martin Deger says:

    Also bei Simone Sommerland, Karsten Glück & die Kita-Frösche haben wir auch gut dazu beigetragen, dass die so weit vorne stehen… Wenn sich die Kinder ein bestimmtes Kinderlied wünschen, dann ist das meistens von denen gesungen mit dabei bei Amazon Prime.

    • Hans Günther says:

      Also ich hör‘ mit den Kindern viel ‚Deine Freunde‘ (das ist wirklich die einzige coole „Kinderband“).
      Unsere Kinder lieben die.
      Und ‚Die höchste Eisenbahn‘.

      Und die ‚Unter meinem Bett‘ Platten sind auch gut.
      Früher waren auch Klassiker wie Frederik Vahle und Rolf Zukowski dabei.

  3. Entweder leb ich hinterm Mond oder meine Musik hört sonst kein anderer. Von dem auf der Liste kenne ich überhaupt nichts.

  4. Ach, ich dachte immer von Alexa werden keine Daten erhoben???
    Ein Schelm wer jetzt böses denkt…..

  5. Daddy Yankee, Luis Fonsi, Bausa – kannte ich nicht und eben mal auf Spotify reingehört. Autotune, Autotune, Autotune – könnten genausogut computergenerierte Stimmen sein. Als Radioverweigerer mal ’ne Frage in die Runde: gibt’s eigentlich noch Künstler die richtig selber singen und das auch können?

    • Natürlich gibt es die, wird nur von der Masse nicht als Kriterium gesehen und gehört. Radio oder Amazon Music ist nicht gleich Konzert. Da ist Können viel mehr gefragt.

  6. Hans Günther says:

    Ich kenn‘ kein Lied von der Liste.
    Das spricht für meinen Musikgeschmack…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.