Amazon FreeTime ab sofort auch für Android-Geräte

Amazon FreeTime steht ab heute auch für Smartphones und Tablets mit Android zur Verfügung. Die App ist folgerichtig bereits im offiziellen Play Store zu finden. Zur Erinnerung: FreeTime Unlimited ist eine Art Flatrate für spezifische, altersgerechte Inhalt für Kinder. Außerdem fungiert die App quasi auch wie eine Art Filter und nimmt den Eltern etwas Arbeit ab. So sind nicht nur Videoinhalte und Bücher für Kinder enthalten, sondern auch ein kindersicherer Browser.

Amazon gewährt über FreeTime Unlimited laut eigenen Aussagen „Zugang zu tausenden altersgerechten Titeln von Marken wie Disney, Nickelodeon, Warner Bros., Cartoon Network und Amazon Originals“. Die App an sich ist kostenlos, wer aber auf alle Inhalte Zugriff haben möchte, muss Amazon FreeTime Unlimited für ab 2,99 Euro pro Monat abonnieren, um alle Bücher und Videos zu erreichen.

Amazon will mit FreeTime quasi Kindern und Erwachsenen entgegen kommen: Die Kinder können zahlreiche Multimedia-Inhalte erreichen, die Eltern müssen sich aber keine Sorgen machen, dass die Kids auf problematischen Websites oder Videos landen. Eltern könnten auch Inhalte manuell zur App hinzufügen, Lernziele für ihre Kinder setzen und die Nutzungsdauer je nach Kategorie begrenzen. Wer ein wenig Konditionierung im Sinn hat: Kann die Entertainment-Inhalte auch verbergen, bis der Sprössling erstmal seine Lernziele abgearbeitet hat.

„Schlafenszeit” schaltet FreeTime hingegen nachts aus und erlaubt eine Aktivierung erst wieder am nächsten Tag zu der von den Eltern eingestellten Uhrzeit. Dabei lassen sich auch unterschiedliche Einstellungen für z. B. Schultage und das Wochenende festlegen. Für Eltern gibt es zudem in der App ein gesondertes Dashboard, das etwa die Nutzungszeiten der Kinder anzeigt und welche Inhalte im Detail genau konsumiert wurden. Wer seine Kinder also mal digital ausspähen will: Viel Spaß. FreeTime schlägt auf Basis der Inhalte auch gemeinsam Aktivitäten für Eltern und Kinder vor. Dazu könnt ihr auch hier Weiteres lesen.

Sicher wird Amazon FreeTime auch unter Android weitere Nutzer finden. Es gibt die App schon länger Zeit für Amazons hauseigene Fire-Tablets.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. technische Geräte gehören nicht in Kinderhände!

  2. @ABC – Technische geräte ghören ERST RECHT in Kinderhände! Man, man, man…. unglaublich!

  3. don’t feed the troll

  4. @ABC
    Kinder gehören nicht in die Hände solch weltfremder Leute.

  5. Ui, das geht schon stark in Richtung Gedankenkontrolle. Damit sollten Eltern vorsichtig umgehen. Medienkompetenz sollte heute wohl am Besten schon ab der 1. Klasse gelehrt werden.

  6. Wer Kinder hat weiß um die Bequemlichkeit und Nützlichkeit einer solchen Funktion. Da braucht mir keiner etwas von „lieber Medienkompetenz vermitteln“ und so erzählen. Kinder sind nun einmal keine Maschine, die man programmieren kann und da ist technische Hilfe bei der Nutzung von Tablet und Co bei mir extrem willkommen.

  7. Leider ist die App nicht mit meinen Huawei Geräten kompatibel (Honor7, Mate7)

  8. Ich kenne inzwischen sogar Kitas, in denen Medienkompetenz vermittelt wird. Schade nur, dass es so lange gedauert hat und sich so langsam durchsetzt. Ich kenne auch immer noch Grundschulen, in denen der Overhead-Projektor die größte technische Errungenschaft ist.

  9. @Saujunge
    für manche Lehrer ist das hightech … hier fehlt einfach auch die Weiterbildung

  10. Gibt es einen Weg Amazon Freetime (Unlimited) auch auf einem Amazon FireTV Stick zu nutzen?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.