Qualcomm 3D Sonic Sensor: Display-Fingerabdruckscanner für Smartphones und Smartwatches


Smartphones mit einem Display, das immer mehr von der Vorderseite des Gerätes einnimmt, erfordern neue Entsperrrmethoden. Ein Fingerabdruckscanner auf der Vorderseite passt da nicht so recht ins Bild, sofern er unterhalb des Displays angebracht werden muss. Schon dieses Jahr zeigten sich ein paar Geräte, die mit einem In-Display-Fingerabdruckscanner ausgestattet sind. Allerdings zeigt sich auch, dass dies gar nicht so zuverlässig funktioniert, wie man es sich wohl wünschen würde.

Qualcomm hat nun einen neuen 3D Sonic Sensor vorgestellt, der genau das besser machen soll. In-Display ist dabei eigentlich auch der falsche Ausdruck, denn der Sensor wird unterhalb oder hinter dem Display positioniert. Mit Ultraschall wird dann der Fingerabdruck abgetastet, dreidimensional natürlich. Auch Feuchtigkeit, Öl oder Schmutz sollen den Sensor beim Scannen nicht aus der Ruhe bringen und ihn zuverlässig arbeiten lassen.

Aber nicht nur zuverlässig soll er sein, sondern auch sehr kompakt. So wird man den Sensor wohl künftig nicht nur in Smartphones vorfinden, sondern auch in Smartwatches. Diese sind aktuell maximal durch PIN und etwaige Trageerkennung geschützt. Smartwatches werden aber immer unabhängiger vom Smartphone, sodass hier eine bequeme und sichere Art des Zugriffsschutzes durchaus Vorteile bringt.

Erst einmal wird man den neuen Sensor aber in Smartphones sehen. Während der Sensor bereits verfügbar ist, wird es noch bis nächstes Jahr dauern, um ihn in tatsächlichen Geräten zu sehen. Klassische Kandidaten für den Ersteinsatz: Samsung, Xiaomi oder Google (wobei Google wohl erst sehr spät kommen würde, neue Pixel-Smartphones gibt es in der Regel im Herbst).

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.